Fritz Himmel
Ein Beitrag von Fritz Himmel, 03.09.2018

Wohngemeinschaften Was WGs bei der Hausratversicherung beachten müssen

Wenn Sie sich in einer Wohngemeinschaft gegen finanzielle Schäden schützen wollen, sind klare Mietverhältnisse wichtig. Was gilt für eine WG in Sachen Hausratversicherung?
Wohngemeinschaft Hausrat Versicherung

Auch in einer Wohngemeinschaft kann eine Hausratversicherung sinnvoll sein.

In vielen Wohngemeinschaften sind zunehmend kostspielige Gegenstände in der Wohnung zu finden, wie Computer- und Musikanlagen oder das edle Mountain-Bike. Ein Grund, über eine Hausratversicherung nachzudenken.

Die Hausratversicherung versichert und schützt im Schadensfall sowohl gegen finanzielle Risiken durch Einbruch, Diebstahl und Leitungswasserschäden, als auch bei Verlust oder Beschädigung durch Brand, Blitz, Explosion, Sturm, Hagel oder Vandalismus. Und gerade weil in einer WG oft sehr viele Leute ein- und ausgehen, besteht hier häufig ein höheres Diebstahlrisiko als üblicherweise.

Hausratversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 Tarif Classic 51,34 Euro weiter  
2 CIF pro Classic 87,58 Euro weiter  
3 SY24-Platinum-L 93,62 Euro weiter  
4 Vit 94,82 Euro weiter  
5 Komfort 119,59 Euro weiter  
Single, 30 Jahre, Wohnung in Großstadt, 80 qm, Versicherungssumme mind. 48.000 Euro, Basisschutz, 1 Jahr Vertragslaufzeit, pro Anbieter nur 1 Top-Tarif, Prämie pro Jahr.
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Hausratversicherung berechnen

Wer braucht in einer WG eine Hausratversicherung?

Grundsätzlich umfasst eine Hausratversicherung sämtliche Gegenstände, die im Haushalt genutzt werden oder der Einrichtung dienen, und zwar unabhängig davon, ob sie dem Versicherungsnehmer gehören oder nicht. Davon ausgeschlossen ist aber das Eigentum von Untermietern.

Für WG-Mitbewohner gibt es nun verschiedene Möglichkeiten. Sie können eine Hausratversicherung nur für Ihr eigenes WG-Zimmer abschließen. Es kann aber auch sinnvoll sein, eine Hausratversicherung für die ganze WG abzuschließen. Hierbei ist wieder zu unterscheiden, ob alle Mieter Hauptmieter sind oder es nur einen Hauptmieter und mehrere Untermieter gibt.

Steht nur ein WG-Mitglied als Hauptmieter im Mietvertrag und alle anderen sind Untermieter, so müssen diese jeweils eine eigene Hausratversicherung für ihr Zimmer abschließen. Wichtig ist dabei, dass in diese Hausratversicherung zusätzlich auch alle Wertgegenstände aufgenommen werden, die zwar dem Untermieter gehören, jedoch in einem Gemeinschaftsraum stehen, etwa ein Kühlschrank.

Auch gemeinschaftliche Hausratversicherung möglich

Sind dagegen alle WG-Bewohner als gleichberechtigte Mieter im Mietvertrag aufgeführt, so ist in diesem Fall auch der Abschluss einer gemeinschaftlichen Hausratversicherung möglich.

Wichtig: Findet ein Mieterwechsel statt, müssen Sie die Versicherung informieren und den Vertrag entsprechend angepassen. Bei Vertragsabschluss ist auch auf jeden Fall anzugeben, dass es sich um eine WG handelt. Nicht alle Versicherer nehmen Wohngemeinschaften unter Vertrag.

Hausratversicherung über die Eltern - geht das?

In einigen Fällen kann sogar noch ein Versicherungsschutz über die Hausratversicherung der Eltern bestehen. Verlassen junge Leute während der Ausbildung oder dem Studium vorübergehend das Elternhaus, so sind sie in der Regel weiterhin über die sogenannte Außenversicherung der elterlichen Hausratversicherung geschützt. Meist beträgt hier die Versicherungssumme für die Hausratversicherung mindestens zehn Prozent der elterlichen Versicherungssumme.

Einige Hausratversicherungen bieten sogar deutlich mehr, zum Teil bis zu 40.000 Euro. Sehr gut sind hier die Allianz im Tarif "SicherheitPlus", die Janitos (Balance/Best Selection), die Bayerische (Optimal Prestige) oder die HUK24 (Hausrat Classic). Dies ist bei jungen WG-Bewohnern in der Hausratversicherung sicher ausreichend.

Mein Rat: Sehen Sie aber unbedingt im Vertrag der Hausratversicherung nach, wie lange der Außenversicherungsschutz jeweils gilt.

Lese-Tipp:
Lesen Sie hier, wann sich Kinder selbst versichern müssen.
Geldsparen-Tipp: Es lohnt sich, vor Abschluss einer Hausratversicherung Angebote zu vergleichen. Denn es finden sich Preisunterschiede von bis zu 100 Euro und mehr im Jahr. Allerdings ist nicht nur allein der Preis maßgeblich sondern vor allem die vertragliche Leistung, denn auch da gibt es erhebliche Unterschiede.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Fritz Himmel mein Name ist Fritz Himmel. Bei geldsparen.de kümmere ich mich um alles, was Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen betrifft. Zudem schreibe ich regelmäßig für Tageszeitungen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: goodluz/Shutterstock.com ID:2649

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: wg(2649)