Geht der Baufirma die Puste aus, kann der Hausbau gefährdet sein. Mit diesen Maßnahmen beugen Sie dem finanziellen Supergau vor.
Hausbau: Baupleite absichern

Ein Albtraum jedes Bauherrn: Der Rohbau steht noch nicht ganz, aber die Firma ist Pleite

Als Bauherr sollten Sie gr√∂√üere Vorauszahlungen vermeiden, wenn die entsprechenden Bauleistungen noch nicht erbracht sind. Denn bei Pleite der Baufirma sind die Vorauszahlungen meist weg. Die offenen Arbeiten m√ľssen Sie dann bei einem anderen Unternehmen erneut beauftragen und auch erneut bezahlen. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie Vorsichtsma√ünahmen ergreifen. Drei M√∂glichkeiten stehen zur Wahl:
1. Zahlung nach Bauabschnitten: Vereinbaren Sie die Bezahlung nach den Regeln der Makler- und Bauträgerverordnung. Sie bestimmt die Zahlungsabfolge nach Bauabschnitten, etwa Rohbau oder Innenputz. Ist eine Baustufe fertig gestellt, leisten Sie die nächste, prozentual festgelegte Abschlagszahlung.
Tipp: Lehnen Sie ab, wenn die Baufirma von diesem Zahlungsplan abweichen und höhere Abschlagszahlungen kassieren möchte.
2. Bankb√ľrgschaft: Fordern Sie von ihrem Vertragspartner eine Fertigstellungs- und Gew√§hrleistungsb√ľrgschaft. In diesem Fall √ľbernimmt das Ausfallrisiko die Bank. Wird das Bauunternehmen insolvent, sichert sie die Fertigstellung des Objekts.

Das gilt selbst dann, wenn der Pleitefall erst nach dem Einzug eintritt und sp√§ter noch M√§ngel auftauchen. Auch dann k√∂nnen Sie von der Bank Schadenersatz fordern. Billig sind solche B√ľrgschaften aber nicht, Banken berechnen h√§ufig drei Prozent der Darlehenssumme. Viele Handwerksfirmen fordern deshalb die Kosten√ľbernahme durch den Bauherren.
Tipp: Verhandeln Sie und versuchen Sie die Kosten zu teilen.
3. Baugarantieversicherung: Die Baugarantieversicherung gew√§hrleistet √§hnlich wie die Bankb√ľrgschaft, dass die Immobilie auch im Pleitefall zum vereinbarten Preis fertig gestellt wird. Die Police wird vom Bauunternehmer abgeschlossen, sie kostet etwa 1,5 Prozent der Bausumme.
Tipp: Möchte die Baufirma die Police nicht abschließen oder lehnt die Versicherung den Policenantrag ab, kann dies auf eine finanzielle Schieflage des Unternehmens hinweisen.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,47%
1,48%
2.
1,45%
1,49%
3.
1,48%
1,49%
maxGesTab=
Datenstand: 15.10.2018
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: anjajuli/Shutterstock.com ID:4085

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: hausbau-baupleite-absichern(4085)