Caroline Benzel
Ein Beitrag von Caroline Benzel, 21.09.2018

Handwerker-Notdienste So schützen Sie sich vor Abzockern

Die Haustür ist zugefallen, die Heizung defekt oder der Strom fällt aus - in solchen Fällen ist schnelle Hilfe gefragt. Doch Vorsicht vor Abzocker-Notdiensten.
Handwerker-Notdienste So schützen Sie sich vor Abzockern

Ist die Haustür zugefallen, ist es nicht immer leicht, einen guten Schlüsseldienst zu finden.

Gerade im Bereich der Notdienste tummeln sich auch Schwarze Schafe. Wie massiv das Problem ist, zeigt das jüngste Urteil gegen die Gründer der Deutschen Schlüsseldienstzentrale. Die Anklage hatte rund 1.000 betroffene Kunden aufgeführt, die für eine Türöffnung teilweise das Fünffache des angemessenen Preises bezahlt hatten. Beide Geschäftsführer wurden zu mehrjährigen Gefängnisstrafen wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs, Steuerhinterziehung und Vorenthaltens von Arbeitsentgelt verurteilt (Landgericht Kleve Az. 190 KLs3/17).

Notdienstzentralen täuschen Ortsnähe vor

Das Vorgehen von Notdienstzentralen ist oft ähnlich. Die Verbraucher glauben, bei einem lokalen Schlüsseldienst, einer Heizungsfirma oder einem örtlichen Elektriker anzurufen. Tatsächlich landen sie in einem Callcenter, das die Aufträge weitergibt. Die Firmen, die beauftragt werden, müssen teils mehr als die Hälfte ihres Verdienstes an die Vermittlungszentrale abgeben. Kein Wunder, dass sie diese Mehrkosten an die Kunden weitergeben. Wie groß das Problem ist, zeigen Zahlen der Bundesnetzagentur. Allein im vergangenen Jahr hat die Bundesnetzagentur die Abschaltung von 52.000 lokalen Rufnummern angeordnet, mit denen Unternehmer Ortsnähe vorgetäuscht hatten.

So beugen Sie einem Notdienst-Einsatz vor

Am besten ist, nicht in eine Notlage zu kommen. Es empfiehlt sich, bei Nachbarn, Verwandten oder Freunden einen Schlüssel zu hinterlegen. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, eine Firma mit der Schlüsselaufbewahrung zu beauftragen. Unter www.schluesselpate.de können Interessierte bundesweit Schlüsselaufbewahrungen buchen. Gerade nachts, am Wochenende oder an Feiertagen ist es oft günstiger, in einem Hotel zu übernachten als einen Notdienst zu beauftragen. Denn die Firmen dürfen außerhalb der normalen Arbeitszeiten Aufschläge von bis zu 150 Prozent auf die Lohnkosten nehmen. Das kann teuer werden. Auch bei Sanitär-, Heizungs- oder Elektroproblemen ist es ratsam, auf einen Notdiensteinsatz zu verzichten und lieber unter der Woche eine Firma aus der Umgebung zu suchen.

Rechtsschutzversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 CIF-PRO-classic 188,45 Euro weiter  
2 DMB Securo 198,29 Euro weiter  
3 Ratio 229,00 Euro weiter  
4 JurPrivat 235,00 Euro weiter  
5 Compact Familie 236,93 Euro weiter  
RS Privat/ Verkehr/ Beruf/ Wohnen, Laufzeit 1 Jahr, Antragsteller 30 J., nur Top-Familientarife.
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Rechtsschutzversicherung berechnen

Hilfe bei Ärger mit Notdiensten

Eine einfache zerstörungsfreie Türöffnung sollte zu normalen Arbeitszeiten zwischen 80 und 120 Euro kosten. „Wenn eine Rechnung überhöht erscheint, sollten Verbraucher nicht sofort bezahlen“, sagt Julia Rehberg, Juristin bei der Verbraucherzentrale Hamburg. „Alternativ können Kunden erst einmal nur den Teil bezahlen, der angemessen erscheint“, so die Juristin. „Falls der Handwerker die Kunden deshalb bedroht, sollte man die Polizei rufen.“ Das Problem bei unseriösen Firmen: Teils nutzen sie falsche Adressen auf ihrer Webseite und ihren Geschäftspapieren, so dass es für Kunden unmöglich ist, ihr Geld erstattet oder Schäden ersetzt zu bekommen. Anders sieht es bei Ärger mit seriösen Firmen aus: Sowohl die Handwerkskammern als auch Innungen bieten Schlichtungsverfahren an. Verbraucherzentralen informieren Verbraucher über mögliche rechtliche Schritte.

Tipp: Lesen Sie hier, wie Sie Ärger mit Handwerkern vorbeugen.

Einen guten Handwerksbetrieb finden

Die beste Möglichkeit, Ärger mit Handwerkern zu vermeiden, ist eine sorgfältige Auswahl des Betriebes. Empfehlungen von Nachbarn oder Bekannten können hier sehr hilfreich sein. Für Seriosität spricht in jedem Fall, wenn es sich um einen Innungsbetrieb handelt. Ebenfalls wichtig ist, dass auf der Webseite ein komplettes Impressum mit Namen und Rechtsform der Firma, Anschrift, Telefonnummern, Steuernummer und der zuständigen Handwerkskammer aufgeführt ist. Eine Firma, die keine genaue Adresse und lediglich Handy- oder 0800-Nummern angibt, kann nicht seriös sein.

Tipp: Lesen Sie hier, welche günstigen Alternativen es zum Anwalt gibt.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS – ich weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: ronstik/Shutterstock.com ID:7444

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: abzocke-handwerker-notdienste(7444)