Annette J├Ąger
Ein Beitrag von Annette J├Ąger, 06.06.2018

Schulden in der Ehe Meine Schulden, Deine Schulden

Ehepartner haften f├╝r die Schulden des anderen? Das ist ein weitverbreiteter Irrtum. F├╝r seine Schulden ist jeder selbst verantwortlich.
Schulden in der Ehe Meine Schulden, Deine Schulden

Eheleute teilen vieles - Schulden jedoch nur bedingt.

Ehepaare bilden eine Wirtschaftsgemeinschaft und tragen finanzielle F├╝rsorge f├╝reinander. Das hei├čt aber nicht, dass sie auch f├╝r die Schulden des Ehegatten haften. Dabei ist es egal ob sich das Paar bei der Hochzeit f├╝r den G├╝terstand der Zugewinngemeinschaft oder die G├╝tertrennung entscheiden hat, ob die Ehe intakt ist oder geschieden wird. Es gilt immer: Schulden hat der, der sie macht.

Besser auf G├╝tertrennung setzen?

„Dass ein Ehegatte automatisch f├╝r alle Schulden des anderen haftet, ist ein weitverbreiteter Irrtum“, sagt Dominik H├╝ren, Sprecher der Bundesnotarkammer. Manche Ehepaare meinten, aus Haftungsgr├╝nden lieber die G├╝tertrennung bei Eheschlie├čung zu vereinbaren. „Das ist Unsinn.“

Durch die Hochzeit ├Ąndert sich an der Verm├Âgenszuordnung der Ehegatten zun├Ąchst einmal nichts: Auch nach der Hochzeit bleibt das Verm├Âgen des Ehemannes und das Verm├Âgen der Ehefrau getrennt. „Ein gemeinschaftliches Verm├Âgen wird durch die Eheschlie├čung nicht begr├╝ndet“, erkl├Ąrt H├╝ren. Dies gilt auch f├╝r Verm├Âgensgegenst├Ąnde, die ein Ehegatte nach der Eheschlie├čung erwirbt. „Wird beispielswiese eine gemeinsame Immobilie erworben, erh├Ąlt jeder Ehegatte einen eigenen Miteigentumsanteil daran.“

Kreditvertrag: Nur wer mitunterschreibt haftet auch

Nat├╝rlich kann ein Paar auch gemeinsam f├╝r Schulden haften. Aber nur dann, wenn beide Partner zum Beispiel einen Kreditvertrag bei der Bank unterschrieben haben oder der eine Ehegatte f├╝r den anderen eine B├╝rgschaft unterschreibt, sagt H├╝ren. Diese Haftung sei jedoch unabh├Ąngig von der Ehe und komme ausschlie├člich aufgrund der zus├Ątzlichen Unterschrift zustande.
Gesamten Vergleich anzeigenRatenkredit Kredit: 10.000 €, Laufzeit: 48 Monate
  Anbieter Monatliche Rate eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
 
1.
220,82
2,92%
0,97% - 2,92%
2.
221,98
3,19%
2,00% - 4,85%
3.
222,02
3,20%
2,45% - 8,49%
maxGesTab=
Datenstand: 17.08.2018
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
žž repr. Beispiel
Auch wenn das Paar ein gemeinsames Girokonto hat, haftet es gemeinsam f├╝r die Schulden, die auf dem Konto auflaufen. Welcher der Ehegatten das Konto ├╝berzogen hat, ist dabei unerheblich. Ist allerdings nur einer der Ehepartner Kontoinhaber und der andere hat per Vollmacht Zugriff, dann haftet der Kontoinhaber alleine f├╝r das ├╝berzogene Konto.

Tipp: Lesen Sie hier, wo es noch kostenlose Girokonten gibt.

Ausnahme: Schulden f├╝r den Lebensbedarf

Es gibt eine Ausnahme, bei der Ehepartner gemeinsam f├╝r Schulden haften, auch wenn nur einer von beiden sie verursacht hat. N├Ąmlich dann, wenn die Schulden entstanden sind, um den angemessenen Lebensbedarf des Paares oder der Familie zu decken. Etwa um einen Handwerker mit einer zwingenden Reparatur zu beauftragen oder eine erforderliche Waschmaschine anzuschaffen.

Scheidung: Schulden beim Zugewinn ber├╝cksichtigt

Bei einer Scheidung spielen Schulden ├╝brigens bei der Berechnung des Zugewinnausgleichs eine Rolle: Bei der Zugewinngemeinschaft – der G├╝terstand, der automatisch gilt, wenn das Paar nichts anderes vereinbart – wird das Verm├Âgen, das beide Partner in die Ehe gebracht haben, mit dem Verm├Âgen, das beide w├Ąhrend der Ehe erwirtschaftet haben, verrechnet. Derjenige, der mehr Zugewinn gemacht hat, muss dem anderen einen Ausgleich bezahlen.

Noch bis vor knapp zehn Jahren wurde das Anfangsverm├Âgen des Partners, der mit Schulden in die Ehe ging, einfach mit Null angesetzt. Konnte er w├Ąhrend der Ehe die Schulden tilgen, wurde diese Summe nicht als Zugewinn bei der Scheidung ber├╝cksichtigt. Seit der G├╝terrechtsreform 2009 ist das gerechter geregelt: Seitdem werden Schuldentilgungen als Zugewinn verbucht: Wer mit 20.000 Euro Schulden heiratet und die Schulden w├Ąhrend der Ehe tilgt, hat 20.000 Euro Gewinn gemacht.

Schulden k├Ânnen vererbt werden

Im Erbfall k├Ânnen Schulden des verstorbenen Ehepartners pl├Âtzlich durchaus zu Schulden des hinterbliebenen Ehepartners werden – er kann sie erben. Dann haftet er auch f├╝r deren Tilgung. Nur wenn der Hinterbliebene das Erbe ausschl├Ągt, kann er die Schulden umgehen. Das ist dann sinnvoll, wenn die Schulden h├Âher sind als das Erbe ist. Um das Erbe auszuschlagen, hat der hinterbliebene Partner sechs Wochen Zeit ab Kenntnis der Erbschaft.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe ├╝ber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: WAYHOME studio/Shutterstock.com ID:7375

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerkl├Ąrung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: schulden-in-der-ehe(7375)