Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 21.09.2018

Krankenversicherung Was eine gute private Krankenversicherung ausmacht

Eine private Krankenversicherung ist nur so gut wie der gewählte Tarif.  Diese sechs Leistungen gehören in einen guten Vertrag.
Krankenversicherung Was eine gute private Krankenversicherung ausmacht

Vorsicht: Vor dem Abschluss einer privaten Krankenversicherung sollte man genau die Vertragsdetails unter die Lupe nehmen.

Wer jung und gesund ist, kann sich schon f√ľr unter 200 Euro im Monat privat krankenversichern. Doch aufgepasst: "Meist enthalten diese Tarife ein reduziertes Leistungsspektrum“, warnt Elke Weidenbach, Versicherungsexpertin bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Sie r√§t, von Anfang an auf einen leistungsstarken Tarif zu setzen. Sp√§ter nachzur√ľsten rechnet sich nicht: „Dann ist man √§lter und zahlt h√∂here Beitr√§ge oder hat Erkrankungen, die zu Leistungsausschl√ľssen f√ľhren.“

Wichtig: Ausreichende Leistungen bei psychischen Leiden

Wie gefährlich reduzierte Leistungen sein können, zeigt sich beim Thema Psychotherapie. In diesem Bereich leisten die privaten Krankenversicherungen höchst unterschiedlich. Oft ist ein limitiertes Stundenkontingent bei ambulanten Behandlungen versichert oder aber die Erstattungssumme ist begrenzt. Ein guter Tarif deckt ambulante und stationäre Behandlungen und das am besten in unbegrenztem Umfang.

Private Krankenversicherung mit offenem Hilfsmittelkatalog

Wie umfangreich ein Tarif Hilfsmittel wie H√∂rger√§te, elektrische Rollst√ľhle oder Prothesen erstattet, steht bei Vertragsabschluss nicht im Fokus. Ein Fehler, denn gibt es solche Anschaffungen nur eingeschr√§nkt, geht das ins Geld. „Lebensnotwendige Hilfsmittel sollten in vollem Umfang erstattet werden“, r√§t Weidenbach. Es sollte der sogenannte offene Hilfsmittelkatalog gelten. Dann werden technische Neuerungen in den Katalog aufgenommen und die Kosten erstattet. Oftmals ist in neueren Vertr√§gen √ľberhaupt keine Auflistung von Heilmitteln mehr zu finden, was grunds√§tzlich gut ist. Trotzdem lohnt sich ein Blick in die Bedingungen: Nicht selten sind dort Begrenzungen der Erstattunsgsummen zu finden oder Einschr√§nkungen bez√ľglich der Ausf√ľhrung eines Hilfsmittels.

Knackpunkt Arzthonorar

Privat√§rztliche Behandlungen sollte eine gute private Krankenversicherung bis zum H√∂chstsatz, dem 3,5-fachen Satz der Geb√ľhrenordnung, erstatten. G√ľnstigere Tarife erstatten oft nur den Regelh√∂chstsatz, den 2,3-fachen Satz. Das kann zu Problemen f√ľhren. Entweder behandelt der Arzt den Patienten nicht zu diesem Satz. Oder aber er bleibt auf Kosten sitzen, wenn er vers√§umt, den Arzt vor Behandlungsbeginn auf den niedrigeren Honorarsatz hinzuweisen.

Private Krankenversicherung und Reha

Leistungen f√ľr ambulante und station√§re Kur- und Rehabilitationsma√ünahmen geh√∂ren auch in einen guten Vertrag. Solche Leistungen sind wichtig, um einer Krankheit vorzubeugen oder um nach einer Operation wieder auf die Beine zu kommen.

Tipp: Lesen sie hier, worauf Sie bei einem Kur-Antrag achten sollten.

Versicherungsschutz im Ausland

Privatversicherte sind weltweit gesch√ľtzt, wenn sie im Urlaub medizinische Behandlung ben√∂tigen. Aber ein R√ľcktransport in die Heimat ist oft nicht Vertragsbestandteil. Hier lohnt es sich, mit einer Zusatzpolice, die es schon f√ľr rund zehn Euro im Jahr gibt, nachzur√ľsten. Der Zusatzschutz lohnt sich in jedem Fall, „So spart man sich bei Krankheit im Urlaub die Selbstbeteiligung, die im Volltarif gelten w√ľrde“, sagt Weidenbach.

Vergleich Private Krankenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Eine gute private Krankenversicherung hat ihren Preis

Gute Leistungen kosten ihren Preis: Ein 30-J√§hriger zahlt f√ľr einen leistungsstarken Tarif bei der Debeka rund 530 Euro, bei der Allianz etwa 565 Euro im Monat. Eine Selbstbeteiligung von jeweils bis zu 400 Euro ist vorgesehen. Im Tarif enthalten ist ein Krankentagegeld – noch ein wichtiges Extra –, um Einkommenseinbu√üen aufzufangen, von 100 Euro am Tag ab dem 43. Krankheitstag.


Wichtig ist, dass der Verbraucher den guten Tarif auch beim richtigen Unternehmen abschlie√üet. Es sollte auch in 30 Jahren noch auf dem Markt existieren und f√ľr stabile Beitr√§ge stehen. Das Ratingunternehmen Assekurata hat 2018 neben der Debeka unter anderem auch der Allianz, der Alten Oldenburger und der LMV in Sachen Beitragsstabilit√§t die Note "exzellent" verliehen.

Tipp:
Lesen Sie hier, worauf Sie bei einer privaten Krankenversicherung f√ľr Kinder achten sollten.

Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Franck Boston/Shutterstock.com ID:7037

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: was-eine-gute-private-krankenversicherung-ausmacht(7037)