Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 20.03.2018

Pflege Haushaltshilfen aus Osteuropa legal beschäftigen

Haushaltshilfen aus Osteuropa sind ein nicht mehr wegzudenkender Standpfeiler bei der Versorgung pflegebed√ľrftiger Menschen. Worauf Sie hierbei achten sollten.
Pflege Haushaltshilfen aus Osteuropa legal beschäftigen

Haushaltshilfen aus Osteuropa ziehen in den Haushalt des Pflegebed√ľrftigen ein und unterst√ľtzen ihn im Alltag.

Die Nachfrage nach ausl√§ndischen Haushaltshilfen f√ľr die Versorgung pflegebed√ľrftiger Angeh√∂riger ist hoch. Seitdem die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ein Beratungstelefon eingerichtet hat, bei dem Verbrauchersch√ľtzerin Sabine Wolter Fragen zur Besch√§ftigung ausl√§ndischer Haushaltshilfen beantwortet, steht das Telefon nicht mehr still. Allein im ersten Monat erreichten sie √ľber 30 Anfragen.

Die Haushaltshilfen aus Osteuropa ziehen in den Haushalt des Pflegebed√ľrftigen ein und unterst√ľtzen ihn im Alltag. Das ist mit √ľber 2.000 Euro im Monat an Kosten nicht die g√ľnstigste Versorgungsm√∂glichkeit, aber beliebt. Ein Umzug in ein Pflegeheim l√§sst sich so oft vermeiden. Die alten Menschen k√∂nnen in ihrem gewohnten Umfeld bleiben, was gerade f√ľr Menschen mit einer Demenzerkrankung von Bedeutung ist. Sie haben oft einen hohen Betreuungsbedarf, sind aber k√∂rperlich noch fit.

Welche Aufgaben Haushalthilfen aus Osteuropa √ľbernehmen

Im Zentrum der T√§tigkeit der Haushaltshilfen stehen Hausarbeiten wie Einkaufen, Kochen, Aufr√§umen, Putzen. Dar√ľber hinaus sind pflegerische Alltagshilfen erlaubt. Alle T√§tigkeiten, die eine spezielle Ausbildung erfordern, also medizinische Handgriffe wie Verb√§nde wechseln oder Spritzen geben, d√ľrfen die Haushaltshilfen aber nicht √ľbernehmen.

Vermittlungsagenturen f√ľr osteurop√§ische Haushaltshilfen

Die meisten Haushaltshilfen werden √ľber Vermittlungsagenturen in Form einer Entsendung besch√§ftigt. „Das ist das g√§ngige Modell“, sagt Wolter. Die Haushaltshilfe ist beim ausl√§ndischen Arbeitgeber angestellt, der f√ľr Lohn, Sozialabgaben und Steuern zust√§ndig ist. Der Pflegebed√ľrftige rechnet mit der Agentur ab. „Man sollte sich die Entsendebescheinigung A1 vorlegen lassen“, so die Expertin. Das ist ein Beleg daf√ľr, dass Sozialversicherungsbeitr√§ge im Heimatland abgef√ľhrt werden.

Bei den Vermittlungsagenturen gibt es Qualit√§tsunterschiede. „Eine seri√∂se Agentur fragt den Pflegebedarf im Haushalt ab, vermittelt eine Hilfe mit guten Deutschkenntnissen und weist im Vertrag alle Kosten aus“, sagt Wolter. Aber es gebe einen Haken: „Nur der ausl√§ndische Arbeitgeber ist weisungsbefugt.“ Das ist im Alltag, in dem spontane Entscheidungen zu treffen sind, kaum praktikabel. Das Modell bleibt „rechtlich eine Grauzone“.

Manche Agenturen vermitteln auch Haushaltshilfen, die auf selbstst√§ndiger Basis arbeiten. So lassen sich auch Hilfen finden, die f√ľr weniger als den Mindeststundenlohn arbeiten. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn meist handelt es sich um eine Scheinselbstst√§ndigkeit.

Selbst Arbeitgeber werden

„Nur wenn man selbst zum Arbeitgeber wird, ist das rundum legal“, betont die Verbrauchersch√ľtzerin. Dann gestaltet der Haushalt das Besch√§ftigungsverh√§ltnis, muss sich aber auch um die Lohnabrechnung, Sozialversicherungsbeitr√§ge und Lohnsteuer k√ľmmern. Ein Steuerberater kann helfen. Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur f√ľr Arbeit (ZAV) vermittelt eine Hilfe und unterst√ľtzt bei der Anmeldung.

Pflegetagegeldversicherung

Angebote vergleichen
 
Inzwischen gibt es auch Angebote der Wohlfahrtsverb√§nde Caritas und Diakonie. Sie arbeiten mit ausl√§ndischen Agenturen zusammen und begleiten den Haushalt bei der Organisation und der Abrechnung. Die Angebote stehen allerdings nur lokal zur Verf√ľgung, vor allem in Baden-W√ľrttemberg und Nordrhein-Westfalen.

So viel kostet eine Haushaltshilfe aus Osteuropa

Eine Haushaltshilfe bekommt den Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde. Es sind 48 Stunden bei einer Sechs-Tage-Woche erlaubt. Zum Lohn kommen Sozialabgaben und Steuern von rund 440 Euro im Monat, plus Beitr√§ge zur gesetzlichen Unfallversicherung. Der gleiche Betrag entf√§llt auf Kost und Logis. Diesen Posten darf der Arbeitgeber auf den Lohn anrechnen. Insgesamt fallen √ľber 2.000 Euro im Monat mindestens an. Zur Finanzierung k√∂nnen Betroffene das Pflegegeld der gesetzlichen Pflegekasse in Anspruch nehmen. Je nach Pflegegrad betr√§gt es zwischen 316 und 901 Euro im Monat.
      
So lässt sich eine Haushaltshilfe finanzieren

Um eine Haushaltshilfe zu besch√§ftigen, k√∂nnen Pflegebed√ľrftige das Pflegegeld der gesetzlichen Pflegekasse in Anspruch nehmen. Aktuell betr√§gt es:
 Pflegegrad  1           2  3  4  5
 Pflegegeld im Monat  -  316 Euro  545 Euro 728 Euro 901 Euro

Haushaltshilfe von der Steuer absetzen

Wer eine Haushaltshilfe als Arbeitgeber besch√§ftigt, kann die Ausgaben daf√ľr steuerlich geltend machen, maximal 4.000 Euro im Jahr. Die Ausgaben lassen sich aber nur dann als sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich ber√ľcksichtigen, wenn die Haushaltshilfe im Haushalt des Steuerpflichtigen besch√§ftigt ist. Sollte die Haushaltshilfe von einem Angeh√∂rigen bezahlt werden, kann dieser Kosten nur als au√üergew√∂hnliche Belastungen geltend machen. Als au√üergew√∂hnliche Belastung gilt eine Ausgabe, wenn sie die zumutbare Belastung √ľberschritten hat – diese Grenze richtet sich nach dem jeweiligen Einkommen.

Tipp: Lesen Sie hier, was hinter dem Projekt "Wohnen f√ľr Hilfe" steckt.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Photographee.eu/Shutterstock.com ID:7302

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Beruf & Ausbildung Pagename: pflege-haushaltshilfen-aus-osteuropa(7302)