Von Björn König, 19.10.2018

Kreditkarte Lohnt sich die Amazon-Prime-Kreditkarte?

US-Versandriese Amazon hat k√ľrzlich seine Kreditkarte neu aufgelegt. Prime-Kunden m√ľssen keine Jahresgeb√ľhr zahlen. Zudem gibt es Bonuspunkte. Die Amazon Prime Visa Karte im Test.
Kreditkarte Lohnt sich die Amazon-Prime-Kreditkarte?

Die Amazon Prime Visa Kreditkarte richtet sich ein Kunden, die viel bei Amazon einkaufen.

Seit dem 1. Oktober 2018 ist die neu aufgelegte Amazon Prime Visa Kreditkarte in Deutschland erh√§ltlich. Sie richtet sich ganz klar an Kunden, die ohnehin bereits einen Gro√üteil ihrer Eink√§ufe beim US-Branchenprimus erledigen. Ob sich der Einsatz dieser Karte jedoch wirklich f√ľr die meisten Amazon-Kunden lohnt, haben wir uns einmal genauer angesehen.

Ein Kostenvergleich

Amazon kooperiert bei dem Produkt wie bislang mit der Landesbank Berlin (LBB). Es handelt sich um eine Visa-Karte mit Teilzahlungsfunktion sowie eigenem Rabattsystem. Sie unterst√ľtzt zudem kontaktlose Zahlungen per NFC. Ein Startguthaben von 70 Euro f√ľr Amazon-Eink√§ufe ist inklusive. Ab dem zweiten Jahr werden 19,99 Euro je Hauptkarte berechnet, die jedoch f√ľr Prime-Mitglieder vollst√§ndig entf√§llt. Bei erfolgreicher Ausstellung liegt der anf√§ngliche Kreditrahmen bei 200 Euro. Mit drei Prozent beziehungsweise mindestens 7,50 Euro sind Barabhebungen jedoch teuer.
    Karte Anbieter Jahresgeb.
Sollzinssatz
 
1.  
VisaCard
0,00
6,9%
2.  
comdirect VISA-Karte
0,00
6,5%
3.  
MasterCard Debit
0,00
8%
Datenstand: 14.11.2018
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
   Amazon Prime Visa  Barclaycard Visa Santander 1 plus Visa   ICS World Card
¬†Barverf√ľgungen ¬†3 %, mindestens 7,50 Euro ¬†Weltweit kostenlos ¬†Weltweit kostenlos ¬†Eurozone (exkl. Deutschland) kostenlos
 eff. Jahreszins  14,98 %  18,38 %  13,98 %  15,90 %
Zum Vergleich: Wer beispielsweise mit seiner Sparkassen-Girokarte an einem fremden Geldautomaten einer privaten Gesch√§ftsbank abhebt, zahlt zumindest bei einigen Instituten nur 1,95 Euro. Bestimmte Direktbanken wie die ING-Diba oder DKB erstatten ihren Kunden die Kosten f√ľr Barverf√ľgungen mit der eigenen Visa-Karte ab 50 Euro sogar vollst√§ndig. Wer sein Girokonto nicht wechseln will, kommt zum Beispiel auch mit der Barclaycard Visa oder der Santander 1plus Visa weltweit kostenfrei an Bargeld.

Beim Einkauf Bonuspunkte sammeln

Prime-Abonnenten erhalten bei Zahlung mit der Kreditkarte insgesamt drei Prozent des Umsatzes in Form von Bonuspunkten zur√ľck. Pro Euro Umsatz gibt es drei Punkte. Wer die Karte bei anderen H√§ndlern nutzt, bekommt lediglich 0,5 Prozent beziehungsweise einen Bonuspunkt f√ľr je zwei Euro Umsatz gutgeschrieben.

Kreditkarte f√ľr Nicht-Prime-Kunden

Es ist zudem m√∂glich, die Karte auch ohne Prime-Mitgliedschaft bei Amazon-Eink√§ufen einzusetzen. Dann jedoch zahlen Kunden einerseits ab dem zweiten Jahr die zuvor genannten 19,99 Euro Jahresgeb√ľhr und bekommen lediglich einen Cashback von zwei Prozent in Form von Bonuspunkten.

Wann es keinen Bonus gibt

Potenzielle Interessenten sollten dar√ľber hinaus beachten, dass die Erstattung nicht f√ľr alle Waren und Dienstleistungen gilt, die innerhalb der Prime-Mitgliedschaft eingeschlossen sind. Dazu z√§hlen Prime Now, Kindle-E-Books und -Downloads, MP3s, Video-Titel, Spiele- und Software-Downloads, Appstore-Apps, Prime-Mitgliedschaften, Spar-Abo-Artikel und Vorbestellungen. Ein weiterer Nachteil: F√ľr die oft genutzten 1-Click-Bestellungen gibt es ebenfalls keinen Bonus.

Unser Fazit zur Amazon Prime Visa Kreditkarte

Fazit: Die Prime-Kreditkarte hat uns nicht √ľberzeugt. Nur wer wirklich oft bei Amazon einkauft, kann durch Bonuspunkte einige Euro sparen. Auf der anderen Seite werden jedoch hohe Sollzinsen bei Teilzahlung und √ľberdurchschnittliche Geb√ľhren f√ľr Barverf√ľgungen berechnet.

Eine leider mittlerweile √ľbliche Kostenfalle: Die Karte ist bei Ausstellung standardm√§√üig auf Teilzahlung eingestellt. Wer also den Gesamtsaldo monatlich begleichen will, muss selbst in seinem Kundenkonto beziehungsweise per Service-Hotline t√§tig werden.
Vollkommen unverst√§ndlich ist f√ľr uns au√üerdem, warum es f√ľr die Geb√ľhren der Prime-Mitgliedschaft sowie der Nutzung von Prime Now, Kindle-Ebooks und Downloads keine Bonuspunkte gibt. Eine Prime-Kreditkarte, mit der man bei Verwendung vieler in der Mitgliedschaft eingeschlossener Amazon-Dienste keinen Vorteil hat, ist aus unserer Sicht letztendlich wenig sinnvoll.

Tipp: Lesen Sie hier zehn Irrt√ľmer rund um die Kreditkarte.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Björn König.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: mama_mia/Shutterstock.com ID:7463

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: amazon-kreditkarte(7463)