Fritz Himmel
Ein Beitrag von Fritz Himmel, 30.08.2018

Haftpflicht Warum Radfahrer eine Haftpflichtversicherung haben sollten

Fahrradfahren bedeutet nicht nur Spaß, sondern oft auch Risiko. Daher sollten Sie als Radfahrer unbedingt eine private Haftpflichtversicherung abschließen.
Haftpflicht Warum Radfahrer eine Haftpflichtversicherung haben sollten

Wer aufs Fahrrad steigt, sollte eine Haftpflichtversicherung haben.

Fahrradfahren macht mobil, ist gesund und gut für die Umwelt. Doch es bedeutet auch Risiko. Daher sollten Radfahrer nach Ansicht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) unbedingt eine private Haftpflichtversicherung besitzen.

Radfahrern droht bei einem Unfall finanzieller Ruin

Laut Bürgerlichem Gesetzbuch kann jeder für Schäden, die er verursacht, in unbegrenzter Höhe haftbar gemacht werden. „Wenn ein Radler bei einem von ihm verschuldeten Unfall einen schweren Personenschaden oder großen Sachschaden verursacht und nicht haftpflichtversichert ist, könne das für ihn schnell den finanziellen Ruin bedeuten“, sagt Andreas Krämer vom DAV.

Was die private Haftpflichtversicherung zahlt

Die private Haftpflichtversicherung springt in einer Vielzahl von Fällen ein. Beispielsweise bei Schmerzensgeld, Verdienstausfall, Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten, Mietsachschäden, sowie bei Vermögensschäden als Folge von Personen- oder Sachschäden, die in Folge eines mitverschuldeten Unfalls entstehen.

Eine private Haftpflichtversicherung schützt Sie übrigens rund um die Uhr und weltweit.

Haftpflichtversicherung ist auch Rechtsschutzversicherung

Die Haftpflichtversicherung hat noch eine zweite wichtige Funktion. Sie ist auch eine passive Rechtsschutzversicherung. Der Versicherer wehrt ungerechtfertigte Ansprüche an Sie ab. Notfalls auch vor Gericht. Verlangt beispielsweise ein Geschädigter von Ihnen Schadensersatz für einen Sach- oder Personenschaden, dann prüft die Haftpflichtversicherung zunächst die Rechtmäßigkeit des Anspruchs.

Tipp: Erfahren Sie hier Näheres zur Verkehrsrechtsschutzversicherung.

Haftpflichtversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 Premium-2016-Single-5Mio 40,62 Euro weiter  
2 BlueLine-Tip-5Mio-Single 42,01 Euro weiter  
3 Tarif TOP-VIT Single 42,48 Euro weiter  
4 NV-PrivatSpar-5.0-Single-5Mio 44,03 Euro weiter  
5 BestSelection-2015-Single-10Mio 44,56 Euro weiter  
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Haftpflichtversicherung berechnen

Beachten Sie den Versicherungsschutz bei E-Bikes

Diese Vorsicht gilt erst Recht bei Elektrofahrrädern, dessen Geschwindigkeit oft unterschätzt wird. Allerdings greift die private Haftpflichtversicherung hier nicht immer. Das hängt vom jeweiligen Modell ab.

Pedelecs, die langsamer als 25 Stundenkilometer fahren und deren Motor nur tretunterstützend arbeitet, betrachtet der Gesetzgeber noch als normale Fahrräder. Dies trifft auch auf Modelle zu, die eine Anfahrhilfe haben, mit der man eigenständig bis auf sechs km/h beschleunigen kann, ohne dass der Fahrer in die Pedale tritt.

Aber Vorsicht: "Modelle, die schneller als 25 Stundenkilometer fahren und deren Motor auch ohne Treten arbeitet, fallen in dieselbe Kategorie wie Mopeds. Sie gelten als Kleinkrafträder und unterliegen der Versicherungspflicht", sagt der Erfurter Versicherungs- und Verkehrsrechtler Michael Burmann. S-Pedelecs oder schnelle E-Bikes brauchen ein Versicherungskennzeichen, das Sie bei Kfz-Versicherungen erhalten.

Mein Rat: Informieren Sie sich angesichts der Vielfalt an E-Bikes und Pedelec-Typen schon vorher, welcher Versicherungsschutz jeweils notwendig ist.

Private Haftpflichtversicherung ab 50 Euro im Jahr

Gute private Haftpflichtversicherungen bis zu einer Deckungssumme von zehn Millionen Euro sind für Singles zum Beispiel bei der Gothaer, AXA oder VHV für weniger als 50 Euro im Jahr zu haben, für die ganze Familie gibt es den Schutz für rund 60 bis 70 Euro.

Diesen wichtigen und preiswerten Schutz sollten Sie sich grundsätzlich (auch als Nicht-Radfahrer) leisten. Vergleichen Sie aber die Tarifangebote und den Leistungskatalog. Verzichten Sie bei einer privaten Haftpflichtversicherung auf einen Selbstbehalt, das lohnt sich nicht.

Tipp: Lesen Sie hier, warum Sie Ihre Haftpflichtversicherung regelmäßig an Ihre Lebensverhältnisse anpassen sollten.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Fritz Himmel mein Name ist Fritz Himmel. Bei geldsparen.de kümmere ich mich um alles, was Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen betrifft. Zudem schreibe ich regelmäßig für Tageszeitungen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Supavadee butradee/Shutterstock.com ID:7431

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: haftpflicht-warum-radfahrer-unbedingt-eine-haftpflichtversicherung-haben-sollten(7431)