Fritz Himmel
Ein Beitrag von Fritz Himmel, 18.01.2018

Brutto-/Netto-Beitrag Wie viel eine Berufsunfähigkeitsversicherung wirklich kostet

Finanzieller Schutz vor den Risiken einer Berufsunfähigkeit ist eine der wichtigsten Versicherungen. Ein genauer Blick auf die Beitragsstrukturen spart dabei viel Geld.
Brutto-/Netto-Beitrag Wie viel eine Berufsunfähigkeitsversicherung wirklich kostet

Bei den Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt es sich genau hinzusehen.

Die Sicherung der eigenen Arbeitskraft ist ein wichtiger Baustein der privaten Vorsorge. Schließlich müssen Sie Ihr Geld erst einmal verdienen, bevor Sie es für das Alter sparen können. Vor allem Jüngere sollten sich daher rechtzeitig privat durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) schützen. Sie haben meist noch keine hinderlichen Vorerkrankungen und der Versicherungsschutz ist „relativ“ preiswert zu haben.

Brutto-/Netto-Prämien bei der Berufsunfähigkeitsversicherung

Vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Sie – natürlich neben dem gewissenhaften Prüfen des Leistungskatalogs - immer auch einen genauen Blick auf die jeweiligen Beitragsstrukturen werfen. Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung werden meist mit einem Zahl- und einem Bruttobeitrag angegeben.

Der Bruttobeitrag ist in diesem Fall die vertraglich festgelegte Prämie, die für den jeweiligen Versicherungsschutz kalkuliert wurde. Tatsächlich ist aber der günstigere Zahl- oder Nettobetrag fällig. Dieser errechnet sich, nachdem vom Bruttobeitrag die vom Versicherer erwirtschafteten Überschüsse abgezogen worden sind.

Überschussbeteiligungen sind kein Garantie-Werte

Aber aufpassen: Für diese Überschüsse gibt Ihnen jedoch der Versicherer keine Garantie. „Die Überschüsse gelten immer nur für das folgende Versicherungsjahr. Der Nettobeitrag kann folglich, je nach Entwicklung der Überschüsse, schwanken“, sagt Michael Franke von der Ratingagentur Franke & Bornberg.

Wirtschaftet der Versicherer schlechter als erwartet oder hat falsch kalkuliert, so fallen die Überschüsse geringer aus und der Zahlbeitrag Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung kann während des laufenden Vertrags in Richtung Bruttobeitrag steigen. Und das gilt dann nicht nur für neu abgeschlossene Policen, sondern auch für bereits laufende Verträge.

Aktueller Verteuerungsfall 2018: Der Münchener Versicherer WWK teilte seinen Kunden zum Jahreswechsel mit, die Nettoprämien der BU-Versicherung um teilweise bis zu 40 Prozent zu erhöhen! Am stärksten betroffen sind hierbei vor allem akademische sowie kaufmännische Berufe.

Augen auf bei den BU-Beitragsstrukturen

Der Bruttobetrag zeigt Ihnen somit an, wie hoch der Beitrag maximal steigen kann, wenn keine oder nur noch geringe Überschüsse erzielt werden. „Die Differenz zwischen dem aktuellen Zahlbeitrag und dem maximalen Brutto-Beitrag sollte nicht zu groß sein“, rät daher Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Aktuelle Rankings von Franke & Bornberg für Berufsunfähigkeitsversicherungen zeigen: Bei Anbietern wie beispielsweise der Canada Life oder Community Life sind Zahl- und Bruttobeitrag identisch. Somit entfällt hier das Risiko einer Erhöhung während der in der Regel langen Vertragslaufzeit. Bei einigen Versicherern dagegen könnten die Beiträge um fast das Doppelte steigen.

Mein Tipp: Machen Sie vorab immer einen Vergleichstest. Unser Rechner zur Berufsunfähigkeitsversicherung weist für Sie immer sowohl den Brutto- als auch den Netto-Beitrag aus:
Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Fritz Himmel mein Name ist Fritz Himmel. Bei geldsparen.de kümmere ich mich um alles, was Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen betrifft. Zudem schreibe ich regelmäßig für Tageszeitungen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: PhotoMediaGroup/Shutterstock.com ID:6846

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: kosten-brutto-netto-beitrag(6846)