Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 09.03.2018

Eigentumswohnung Eigent├╝mer haben kaum mehr Rechte als Mieter

Eine Eigentumswohnung ist f├╝r viele der Inbegriff von Freiheit und finanzieller Unabh├Ąngigkeit. Die Realit├Ąt sieht aber h├Ąufig anders aus. Rechte und Pflichten von Eigent├╝mern.
Eigentumswohnung Eigent├╝mer haben kaum mehr Rechte als Mieter

Gleichg├╝ltig ob Mietwohnung oder Eigentumswohnung - die allgemeinen Ruhezeiten gelten f├╝r alle Bewohner.

Eigent├╝mer unterliegen vielen Pflichten. Innerhalb des Hauslebens genie├čen sie kaum mehr Rechte als Mieter. Was ist erlaubt und wo liegen die Grenzen?

Ruhezeiten gelten auch f├╝r Eigent├╝mer

Eigent├╝mer k├Ânnen in den eigenen vier W├Ąnden tun und lassen, was sie wollen. Sie k├Ânnen die W├Ąnde schwarz anstreichen oder das Wohnzimmer in ein Biotop verwandeln. Sobald ihr Lebenswandel aber die Nachbarn st├Ârt, ist es mit der individuellen Freiheit vorbei. So unterliegen Eigent├╝mer genau wie Mieter den allgemein ├╝blichen Ruhezeiten von 13 bis 15 Uhr und von 22 bis 7 Uhr. In dieser Zeit ist nur Zimmerlautst├Ąrke gestattet. Bohrmaschine und Trompete haben Sendepause. F├╝hlen sich Nachbarn bel├Ąstigt, k├Ânnen sie auf die Einhaltung der Ruhezeit pochen und notfalls gerichtlich durchsetzen.

Tipp: Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Zuhause mit einer ├ťberwachungskamera sch├╝tzen.

Grillen, gestalten, fernsehen

Beispiel Grillen: Das Gleiche gilt f├╝r das Grillen auf dem Balkon oder im Gemeinschaftsgarten. Eingefleischte Grillfans k├Ânnen zwar in der Eigent├╝merversammlung allabendliche Brutzelorgien und die Nutzung von Holzkohle durchsetzen, vor Gericht hat die Entscheidung aber keinen Bestand. Klagt ein Hausbewohner gegen die Geruchsbel├Ąstigung, muss die Gemeinschaftsordnung neu geschrieben werden.

Beispiel Balkon: Der Balkon geh├Ârt zwar mehrheitlich zum Sondereigentum, dennoch darf ein Eigent├╝mer nach au├čen hin nicht schalten und walten, wie er will. M├Âchte er zum Beispiel den Balkon verglasen oder die Hauswand an seinem Balkon andersfarbig streichen, bedarf dies der Zustimmung der anderen Eigent├╝mer, nicht selten muss der Architekt gefragt werden.

Beispiel TV: Auch die Satellitensch├╝ssel am Balkon ist nicht selbstverst├Ąndlich. „Die Eigent├╝mergemeinschaft kann bestimmen, dass sie zum Beispiel nur auf dem Dach angebracht werden darf“, erkl├Ąrt Karl-Heinz Seyfried, Autor des Lexikons Eigent├╝mergemeinschaft, herausgegeben von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Das Gleiche gelte f├╝rs Kabelfernsehen: Trotz Satellitensch├╝ssel m├╝sse der Eigent├╝mer auf Beschluss der Eigent├╝mergemeinschaft die Kabelumlage zahlen.

Streitpunkt Gemeinschaftseigentum

Hausflur und Au├čenbereiche geh├Âren zum Gemeinschaftseigentum. Die Teilungserkl├Ąrung regelt beispielsweise, wie der Garten angelegt ist. W├╝nscht ein Eigent├╝mer eine andere Aufteilung, bedarf es der Zustimmung aller Eigent├╝mer. Das zeitweise Aufstellen von Gartenm├Âbeln oder W├Ąschetrocknern kann aber nicht generell verboten werden, urteilte das Oberlandesgericht D├╝sseldorf (Az. E Wx 393/02).┬á

Vor├╝bergehende Ver├Ąnderungen an der Eigentumswohnung

Fahnenschmuck zur Fu├čball-WM bedarf genauso wenig der Zustimmung der Eigent├╝mer wie eine Lichterkette zur Weihnachtszeit. Dauerhaft sind solche optischen Ver├Ąnderungen am Haus aber zustimmungspflichtig. Das gilt auch f├╝r den Einbau einer Sprechanlage mit Videokamera. Eine Ausnahme ist laut Seyfried aber m├Âglich, etwa „wenn sich die Kamera nur beim Klingeln einschaltet, das Bild nur beim betreffenden Bewohner sichtbar ist und nach dem Klingeln automatisch wieder verschwindet“.

Wenn ein Baum st├Ârt

Kompliziert wird es, wenn ein Eigent├╝mer einen Baum auf dem Grundst├╝ck entfernen m├Âchte. Ob dieser gef├Ąllt werden darf, h├Ąngt nicht nur von der Eigent├╝mergemeinschaft ab, sondern auch von kommunalen Bestimmungen. H├Ąufig verhindern st├Ądtische Gr├╝nsatzungen, dass B├Ąume gef├Ąllt werden d├╝rfen, ausgenommen Obstb├Ąume.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,37%
1,38%
2.
1,48%
1,49%
3.
1,54%
1,57%
maxGesTab=
Datenstand: 18.06.2018
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Ist der Baum nicht generell durch eine Verordnung gesch├╝tzt, kann er trotzdem nicht so ohne Weiteres entfernt werden. Pr├Ągt er beispielsweise nachhaltig den optischen Gesamteindruck der Wohnanlage, weil es sich um einen alleinstehenden gro├čen Baum handelt, w├Ąre sein Entfernen eine bauliche Ver├Ąnderung, betont Karl-Heinz Seyfried im Lexikon Eigentumswohnung. In diesem Fall darf er nur mit Zustimmung aller Eigent├╝mer gef├Ąllt werden. Pr├Ągt er nicht das Gesamtbild, reiche ein einfacher Mehrheitsbeschluss der Eigent├╝mer.

Mehrheitsbeschl├╝sse

Mehrheitsbeschl├╝sse gelten oft auch hinsichtlich der Hausordnung – mit Folgen f├╝r einzelne Eigent├╝mer. Beispiel Duschen: Die Hausgemeinschaft kann das Duschen nach 22 Uhr verbieten, wenn die Wasserger├Ąusche die zul├Ąssige DIN-Norm ├╝berschreiten. Eigent├╝mer mit Vorliebe f├╝r n├Ąchtlichen Badespa├č haben dann das Nachsehen.

Auch die Treppenhausreinigung unterliegt dem Mehrheitsbeschluss. M├Âchte ein Eigent├╝mer seine Treppe selbst reinigen, der Rest aber lieber einen Service beauftragen, m├╝sste er alle Wohnungseigner von seinem Putzwunsch ├╝berzeugen. Das Gleiche gilt, wenn man den Hausflur mit Bildern oder Pflanzk├╝beln versch├Ânern oder ein extravagantes Namensschild an der Wohnungst├╝r aufh├Ąngen m├Âchte. Ohne Genehmigung aller Eigent├╝mer geht dies nur im Dachgeschoss oder obersten Treppenabsatz, wenn die unmittelbaren Nachbarn auf der Etage zustimmen.

Tipp: Lesen Sie hier, welche f├╝nf Vorteile Wohneigentum als Altersvorsorge bringt.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Valery Sidelnykov/Shutterstock.com ID:7285

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerkl├Ąrung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: eigentumswohnung-rechte(7285)