Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 16.02.2018

Immobilienkredit Wenn die Bauzinsen steigen

Die Bauzinsen steigen - zwar nicht massiv, aber in kleinen Schritten. Davon gehen viele Experten aus. Sollten angehende Immobilienkäufer und Anschlussfinanzierer rasch handeln?
Immobilienkredit Wenn die Bauzinsen steigen

Auch bei steigenden Bauzinsen, sollten angehende Immobilienk√§ufer nichts √ľberst√ľrzen. Gr√ľndlich Objekte und Finanzierungsangebote zu vergleichen, hat oberste Priorit√§t.

Zahlreiche Banken haben ihre Bauzinsen bereits leicht angehoben. Das zeigt der Biallo-Index, ein Durchschnittswert aus mehr als 100 Angeboten. W√§hrend er Ende 2017 noch bei 1,28 Prozent lag, sind es mittlerweile 1,45 Prozent Nominalzins bei zehn Jahren Laufzeit. So verteuerte beispielsweise die ING-Diba ihr Baugeld k√ľrzlich um 0,15 Prozentpunkte, die Aachener Bausparkasse um 0,2 Prozentpunkte¬† und die BW Bank sogar um 0,25 Prozentpunkte. Bei den Finanzierungskosten machen sich auch solch kleine Erh√∂hungen durchaus bemerkbar.

Experten erwarten im Augenblick zwar keine gravierenden Zinssch√ľbe, doch der Trend zeigt weiter nach oben. Angesichts dieser Entwicklung stehen potentielle Immobilienk√§ufer vor der Frage: Schnell den Baukredit unter Dach und Fach bringen oder abwarten?

Nichts √ľbereilen

"Schnell irgendetwas kaufen, nur um des Kaufens willen, ist nie eine gute Idee" sagt Thomas Hain, Leiter Partnervertrieb bei der ING-Diba. Zwar geht Deutschlands f√ľhrende Direktbank in den n√§chsten Monaten von leicht steigenden Baufinanzierungszinsen aus, "aber ein Immobilienerwerb ist eine wichtige Entscheidung und sollte wohl√ľberlegt sein", so Hein. Und selbst wenn die Zinswende endg√ľltig komme, sei kein sprunghafter Anstieg der Konditionen zu erwarten.

Nichts √ľberst√ľrzen, das r√§t auch Stefan Kohler, Fachbereichsleiter bei Allianz Baufinanzierung: "Wer eine Immobilie kaufen m√∂chte, sollte das nicht von der Zinsentwicklung abh√§ngig machen, sondern von seiner ganz pers√∂nlichen privaten und finanziellen Situation und nat√ľrlich von dem passenden Objekt."

Anstieg der Bauzinsen in kleinen Schritten erwartet

Nach Ansicht der Allianz werden die Kreditzinsen in naher Zukunft in kleinen Schritten ansteigen. Eine z√ľgige Zinswende bei kurzen Zinslaufzeiten sei aber nicht in Sicht, schlie√ülich habe die EZB signalisiert, die Zinsen im ersten Halbjahr nicht anheben zu wollen. F√ľr die Entwicklung langfristiger Hypothekenzinsen sei die Zinsentwicklung in anderen W√§hrungen und die Erwartungen der M√§rkte von gro√üer Relevanz. "Aber auch hier sehen wir keine drastischen Ver√§nderungen", so Kohler.

Mit Forward-Darlehen Bauzinsen sichern?

"Bei bereits bestehendem Baufinanzierungskredit und einem Zinsf√§lligkeitstermin in den n√§chsten sechs bis 36 Monaten ist es durchaus empfehlenswert, √ľber die Absicherung des jetzigen Zinsniveaus mittels Forward-Darlehen nachzudenken", empfiehlt Oliver Lange von der Santander Bank.

Ein Forward-Darlehen sichert Kreditnehmern aktuelle Konditionen f√ľr einen sp√§tere Kreditverl√§ngerung. Allianz-Experte Kohler sieht das genauso: "Eigent√ľmer, bei denen in ein oder zwei Jahren eine Anschlussfinanzierung ansteht, sollten √ľberlegen, ob ein Forward-Darlehen eine Option ist."
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 5 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
0,74%
0,79%
2.
0,75%
0,80%
3.
0,85%
0,85%
maxGesTab=
Datenstand: 21.09.2018
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Immobilienk√§ufer, die gerade auf der Suche nach einem Baukredit sind, m√ľssen bei steigenden Zinsen mit h√∂heren Finanzierungskosten rechnen, hier gelte es z√ľgig zu handeln, so Kohler. "Allerdings h√§ngen die Gesamtkosten nicht nur von den Zinsen, sondern auch von der H√∂he der Tilgungsrate und m√∂glichen Sondertilgungen ab." Wer mit hoher Tilgung einsteigt und ab und an eine Sondertilgung leistet, der komme schnell von seinen Schulden herunter und mindere entscheidend seine Zinslast.

Auf lange Zinsbindung setzen

Die ING-Diba sieht in langen Kreditlaufzeiten ein probates Mittel gegen steigende Zinsen: "In vielen Fällen ist eine lange Zinsbindung, bei Bedarf in Verbindung mit einem Forward-Darlehen, der beste Weg, um sich gegen schlechtere Konditionen abzusichern", rät Hein.
Zinstief mit Volltilgerdarlehen ausnutzen

Hohe Tilgungsrate

Dass man das Zinstief nicht ungenutzt verstreichen lassen soll, hat sich unter Kreditnehmern inzwischen herumgesprochen: "Wir beobachten, dass unsere Kunden die historisch niedrigen Zinsen nutzen, um deutlich höher zu tilgen und so schneller ihr Kreditvolumen zu senken", berichtet Kohler.

Zinssicherheit durch Volltilgerdarlehen

Erst-Kreditnehmern empfiehlt der Finanzierungsprofi den Abschluss eines Volltilgerdarlehens: "Damit stehen Zins- und Tilgungsraten f√ľr die komplette Laufzeit fest und der Kunde wei√ü immer, wie hoch seine monatliche finanzielle Belastung ist." Volltilgerdarlehen b√∂ten volle Planungssicherheit und sch√ľtzten vor Zins√§nderungsrisiken. Au√üerdem lassen sich solche Kredite mit Forward-Darlehen kombinieren.
Lesetipp: Bau- oder Kaufwillige haben alle H√§nde voll mit ihrem neuen Heim zu tun. Wie kann der k√ľnftige Immobilienbesitzer sich aus dem Wust an Informationen das heraussuchen, was wirklich wichtig ist? Das Buch "Hilfe! Ich kaufe eine Immobilie"von Horst Biallo bietet die wichtigsten Fragen und Antworten - mit den Fakten, die wirklich entscheidend sind.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Bubbers BB/Shutterstock.com ID:7257

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: bauzinsen-steigen(7257)