Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 11.09.2018

Studienfinanzierung Studium m√∂glichst g√ľnstig finanzieren

Am Geld sollte eine gute Ausbildung nicht scheitern. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Studienfinanzierung. Entscheidend ist ein guter Mix.
Studienfinanzierung: Bankkredit, Bafög, Stipendium

F√ľr die Studienfinanzierung gibt es mehrere M√∂glichkeiten - Elternunterhalt, Baf√∂g, Kredit, Jobben oder ein Stipendium

Rund 820 Euro gaben Studenten 2016 durchschnittlich im Monat aus. Das geht aus der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes hervor. Um dieses Geld aufzubringen, setzen Studenten auf einen Mix aus Ausbildungsunterhalt, Baf√∂g, Nebenjob, Stipendium und auch mal einem Studienkredit. „Eine Studienfinanzierung sollte so g√ľnstig wie m√∂glich sein, um nicht mit einem Schuldenberg ins Berufsleben zu starten“, sagt Bernhard B√∂rsel, Referatsleiter Studienfinanzierung beim Deutschen Studentenwerk.

Eltern m√ľssen Ausbildung finanzieren

Der Ausbildungsunterhalt durch die Eltern steht an erster Stelle. Eltern sind laut Gesetz verpflichtet, ihren Kindern eine angemessene Ausbildung zu finanzieren, dazu geh√∂rt auch ein Studium. Die H√∂he ist in der D√ľsseldorfer Tabelle (Unterhaltstabelle der Familiengerichte) festgelegt. Demnach gelten 735 Euro als angemessener Bedarf vollj√§hriger Kinder, sofern diese einen eigenen Hausstand f√ľhren.

Studium g√ľnstig durch Baf√∂g finanzieren

Gleich nach dem Elternunterhalt ist Baf√∂g die wichtigste Geldquelle f√ľr Studenten. Auch Sch√ľler, etwa an Berufsfachschulen, k√∂nnen Baf√∂g erhalten. „Viele lehnen Baf√∂g ab, weil sie meinen, keine Schulden machen zu wollen“, sagt B√∂rsel. Doch g√ľnstiger l√§sst sich kaum Geld leihen: Beim F√∂rderh√∂chstsatz von 735 Euro im Monat erh√§lt ein Student √ľber zehn Semester 44.100 Euro. Davon muss er zwar die H√§lfte an den Staat zur√ľckzahlen, jedoch maximal 10.000 Euro, ohne Zinsen. „In diesem Fall zahlt man nicht mal ein Viertel des Darlehens zur√ľck“, rechnet B√∂rsel vor.

Einkommensgrenzen beim Bafög

Starre Einkommensgrenzen gibt es nicht beim Baf√∂g. Bei der Berechnung des Jahresnettoeinkommens der Eltern gelten viele Freibetr√§ge und es spielt eine Rolle, wie viele Kinder in Ausbildung sie finanzieren m√ľssen. Grob l√§sst sich sagen: Liegt das Jahresnettoeinkommen der Eltern bei etwa 20.580 Euro, erh√§lt der Studierende den Baf√∂g-H√∂chstsatz von 735 Euro. Verdienen die Eltern mehr, gibt es Teilf√∂rderungen. „Jeder sollte einen Baf√∂g-Antrag stellen, so verschenkt er kein Geld und erf√§hrt in etwa, was die Eltern an Unterhalt zahlen m√ľssten“, r√§t B√∂rsel. Baf√∂g wird fr√ľhestens ab dem Monat der Antragstellung gezahlt.
Rechner

Bekomme ich BAfäG und wie viel?

Dieser Rechner gibt dar√ľber in wenigen Schritten Auskunft.



Stipendien sind nicht nur etwas f√ľr Hochbegabte

Zu glauben, man sei nicht gut genug f√ľr ein Stipendium, ist ein Fehler. Gute Noten sind zwar ein Kriterium bei der Vergabe, aber auch soziales Engagement z√§hlt, die Pers√∂nlichkeit und oft auch spezielle Interessen, die Herkunft oder die Tatsache, der erste Akademiker in der Familie zu sein. „Man sollte sich nicht entmutigen lassen und suchen, was zum eigenen Profil passt“, r√§t Katrin Kowark vom Bundesverband Deutscher Stiftungen. So vergibt etwa die Zeppelin Universit√§t in Friedrichshafen Stipendien gezielt an Studierende mit einem Bruch im Lebenslauf. Auch das vom Bund gef√∂rderte Deutschlandstipendium ist popul√§r. Im Durchschnitt erhielten Stipendiaten 2016 monatlich 423 Euro. Das Geld muss man nicht zur√ľckzahlen.

Zur Not einen Kredit aufnehmen

Studienkredite sind die teuerste Art der Studienfinanzierung, weil der Darlehensbetrag voll verzinst zur√ľckzuzahlen ist. Trotzdem sind sie eine wichtige Geldquelle. „F√ľr 3,5 Prozent der Studierenden ist ein Studienkredit der Garant, dass sie einen Abschluss erreichen k√∂nnen“, sagt Ulrich M√ľller vom Gemeinn√ľtzigen Centrum f√ľr Hochschulentwicklung (CHE), der jedes Jahr Darlehensangebote testet. Die Darlehen sind als Erg√§nzungsfinanzierung geeignet oder um kurzfristige Finanzierungsengp√§sse zu √ľberbr√ľcken, etwa w√§hrend des Examens. Am h√§ufigsten wird der Studienkredit der Kreditanstalt f√ľr Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen. Der variable Sollzins liegt derzeit bei 3,49 Prozent. Studenten h√∂herer Semester k√∂nnen den Bildungskredit des Bundesverwaltungsamtes nutzen. Sie erhalten bis zu 300 Euro √ľber 24 Monate zu einem Zinssatz von 0,72 Prozent.
  
So finanzieren Studenten ihr Studium
 
 Finanzierungsquelle  Prozentsatz
 Ausbildungsunterhalt von den Eltern  86 Prozent
 BAföG  25 Prozent
 Jobben  61 Prozent
 Studienkredite  6 Prozent
 Stipendien  5 Prozent
Quelle: Deutsches Studentenwerk 2017, 21. Sozialerhebung des DSW (2016)

Geldquelle Nebenjob

Auch ein Nebenjob kann eine gute Geldquelle sein, um den Ausbildungsunterhalt und/oder das Baf√∂g aufzustocken. Einnahmen von 450 Euro monatlich sind „unsch√§dlich“, das hei√üt: Sie werden nicht auf das Baf√∂g angerechnet. Aufgepasst: √úbt der Student mehr als einen Minijob aus, zieht das meist das Studium in die L√§nge. Das rechnet sich meist nicht, denn dann muss der Student ja auch insgesamt l√§ngere Zeit f√ľr seinen Lebensunterhalt sorgen. Zu beachten ist auch, dass alle, die mehr als 20 Wochenstunden arbeiten, aus der studentischen Krankenversicherung herausfallen.

Tipp: Lesen Sie hier, worauf Studenten in Sachen Versicherungen achten sollten.
  Anbieter Monatspreis Jahrespreis
Girocard
 
1.
0,00
0,00
2.
0,00
0,00
3.
0,00
0,00
Datenstand: 12.10.2018
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Pressmaster/Shutterstock.com ID:3804

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Beruf & Ausbildung Pagename: studienfinanzierung-bankkredit-bafoeg-stipendium(3804)