Caroline Benzel
Ein Beitrag von Caroline Benzel, 19.02.2018

Familienfinanzen So legen Sie Geld für Ihre Kinder an

Vom Kinderwagen bis zur Studienfinanzierung kostet der Nachwuchs viel Geld. Fünf Tipps zur Geldanlage - wie Eltern erfolgreich für ihre Kinder sparen.
Familienfinanzen So legen Sie Geld für Ihre Kinder an

Eltern sollten für ihre Kinder möglichst ab der Geburt Geld anlegen.

Tipp 1: Früh loslegen

Kinder sind nicht nur ein Geschenk für Eltern, Großeltern und den Rest der Familie. Sie kosten im Laufe ihres Heranwachsens auch viel Geld. Auslandsaufenthalte, Sprachkurse, Studium, Ausbildung – all das muss bezahlt werden. „Der beste Zeitpunkt, Geld für Kinder anzulegen, ist direkt nach der Geburt“, sagt Ralf Scherfling, Finanz-Experte der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. „Je länger die Laufzeit ist, desto geringer kann die Sparrate sein und umso eher kann man Renditechancen auf Aktienmärkten nutzen.“

Tipp 2: In Indexfonds investieren

„Wer frühzeitig Geld anlegt und eine gute Rendite erzielen will, ist mit der Anlage in Indexfonds gut beraten“, so Scherfling. Eltern sollten das Geld aber rechtzeitig in sichere Anlagen umschichten, um einem Börsencrash vorzubeugen, falls dieser gerade dann kommt, wenn die Kinder das Geld erhalten sollen. Indexfonds (ETFs) bilden Aktienindizes wie den Dax oder Dow Jones nach. Um das zu erreichen, investieren die Fonds in die dem Index zugrundeliegenden Wertpapiere im gleichen Verhältnis wie der Index. Der Vorteil von Indexfonds: Sie müssen nicht aktiv verwaltet werden, weshalb die Gebühren für die Anleger überschaubar sind.
     
Wertpapierdepots für Minderjährige (Auswahl)
 
  Comdirect Consors-bank DKB Finvesto  ING-Diba Wüstenrot Bank
 Depotname  Junior-
depot
Wetpapier-depot Broker U 18 Depot U 18 Direkt-Depot Junior Investment-depot
 Minimale Sparrate 25 Euro 25 Euro 10 Euro 10 Euro 9,90 Euro 25 Euro
Depotkosten
pro Monat
 1,95 Euro, wenn keine Konto-bewegung  0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro
 Kosten pro Sparplanrate  1,50
Prozent
1,50 Prozent 1,50 Euro 0,45 Prozent 1,75 Prozent  0,45 Euro

Gesamt-
kosten pro
Jahr
bei einer monatlichen Sparplanrate
von 50 Euro
9 Euro 9 Euro 18 Euro 2,70 Euro 10,50 Euro 2,70 Euro
    Quelle: Websites der Anbieter, Stand: Februar 2018   
Aktiendepot Vergleich

Tipp 3: Lassen Sie anlegen - mit einem Robo-Advisor

Eine interessante Alternative zu Indexfonds sind sogenannte Robo-Advisor. Das sind Programme, die anhand eines Algorithmus Anlageentscheidungen treffen. Die Verwaltungskosten sind mit weniger als einem Prozent der Anlagesumme sehr gering. Die Geldanlage folgt einem einfachen und standardisierten Muster.

Der Anleger wird auf den Internetseiten der Unternehmen unter anderem nach Risikoneigung, Alter, Zielrenditen und finanziellen Verhältnissen gefragt. Aus den Daten ermittelt der Computer dann das Anlageprofil und schlägt die Investmentprodukte vor. Je höher der Aktienanteil, um so höher die Renditechancen. Im Jahr 2017 konnte beispielsweise Visualvest mit „VestFolios“ eine Rendite von 11,38 Prozent bei einer Aktienquote von 75 Prozent erzielen.

Eltern oder Großeltern, die direkt nach der Geburt Geld für ihre Kinder anlegen, sollten deshalb ruhig chancenorientiert, mit einer hohen Aktienquote anlegen. Wichtig ist nur, das Geld wenige Jahre vor der gewünschten Auszahlung in eine sichere Geldanlage umzuschichten. Einige der automatisierten Anlageberater haben spezielle Depots für Kinder im Angebot. Dazu gehören Ginmon, Liqid, Scalable Capital und Visualvest. Sparpläne zwischen fünf und 100 Euro im Monat bieten zudem Whitebox, Vaamo, Fintego und Quirion an.

Tipp 4: Einen Bausparvertrag für den Nachwuchs

Wenn Ihre Kinder zwischen 16 und 25 Jahre alt sind, ist ein Bausparvertrag empfehlenswert. Der Grund: In diesem Alter haben Sparer Anspruch auf die staatliche Wohnungsbauprämie und können nach der Zuteilung frei über das Guthaben verfügen, ohne dass sie ein Immobiliendarlehen aufnehmen müssten. Das geht aber nur einmal und nur bei Bausparern unter 25 Jahren. Der maximal geförderte Sparbeitrag liegt bei 512 Euro pro Jahr. Darauf zahlt der Staat eine Prämie von 8,8 Prozent. Wer 43 Euro im Monat spart, bekommt eine 13. Einzahlung im Jahr als Prämie dazu, nämlich 45 Euro.

Tipp 5: Finger weg von Ausbildungsversicherungen

Bei Versicherungslösungen für Kinder ist es oft wie in der Lebensmittelindustrie: Nur weil „Kind“ draufsteht, bedeutet es nicht, dass das Produkt auch gut ist. Von Ausbildungs- und Rentenversicherungen für Kinder ist grundsätzlich abzuraten. Die Produkte sind viel zu teuer und unflexibel, als dass sie als Anlageform geeignet wären. Wenn Eltern frühzeitig aus einer Ausbildungsversicherung aussteigen wollen, fallen oft horrende Gebühren an. Eltern sollten sich lieber auf den Vermögensaufbau per Robo-Advisor oder Index-Fonds konzentrieren und die Familie mit einer Risikolebensversicherung absichern.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS – ich weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Ann in the uk/Shutterstock.com ID:7259

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten laut Nutzungsbedingungen einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: geldanlage-kinder(7259)