Oliver Mest
Ein Beitrag von Oliver Mest, 27.08.2013

Zahnzusatz Gro├če Auswahl, gro├če Unterschiede

Die gesetzlichen Kassen zahlen nur noch geringe Fests├Ątze bei Zahnbehandlungen und -ersatz. Bei einer Zahnzusatzversicherung lohnt es sich aber zu vergleichen.
Zahnzusatzversicherung: Gro├če Auswahl, gro├če Unterschiede

Bei der Suche nach einer Zahnzusatzversicherung lohnt sich vergleichen

Zwischen 50 und 60 Prozent ├╝bernimmt die Krankenkasse etwa f├╝r Zahnersatz – eine bessere Versorgung ist finanziell Sache jeder Familie. Kein Wunder, dass Zahnzusatzversicherungen zu den am h├Ąufigsten nachgefragten Versicherungssparten z├Ąhlen. Aber der Schutz will gut ausgew├Ąhlt sein. Wir geben Antworten auf die wichtigsten vier Fragen.

1. Was zahlt die Zahnzusatzversicherung?

In den Top-Tarifen werden bis zu 90 Prozent der Kosten f├╝r Behandlungen – vor allem f├╝r Zahnersatz – ├╝bernommen, wobei der Kassenanteil abgezogen wird. Weitere Leistungen im Bereich der Zahnzusatzversicherung k├Ânnen sich auf professionelle Zahnreinigungen, schmerzarme Behandlungen oder die Kosten├╝bernahme f├╝r kieferorthop├Ądische Ma├čnahmen erstrecken.

Hier muss aber das Leistungsversprechen der Versicherung genau angeschaut werden, sagt Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten: "Wichtig ist nicht nur, welcher Erstattungssatz gew├Ąhlt wird, sondern auch, worauf sich die Erstattung bezieht und wie sie gedeckelt ist."
Tipp: Lassen Sie sich nicht von Werbe-Versprechen blenden – wenn Sie in unserem Rechner zur Krankenzusatzversicherung in der Ergebnisliste auf das Logo des Versicherers klicken, erhalten Sie die Leistungen detailliert aufgeschl├╝sselt.

2. Brauchen Kinder eine Zahnzusatzversicherung?

Ja und nein – teuren Zahnersatz wird der Nachwuchs in der Regel kaum brauchen. Anders sieht es bei kieferorthop├Ądischen Behandlungen aus. Die Kasse ├╝bernimmt die Kosten nur bei garvierenden Fehlstellungen in einem nennenswerten Umfang – und das auch nur f├╝r eine wirtschaftliche und zweckm├Ą├čige Behandlung. F├╝r eine hochwertigere Versorgung muss man selbst in die Tasche greifen – oder die Zusatzversicherung entsprechend auf die kieferorthop├Ądischen Behandlungen f├╝r die Kinder erweitern.

3. Welche Wartezeiten m├╝ssen ber├╝cksichtigt werden?

Den vollen Schutz der Zahnzusatzversicherung gibt es erst nach ein paar Monaten. Diese Wartezeiten sollte man sich genau anschauen – ebenso wie die Staffelregelungen in den ersten Vertragsjahren, bei denen Obergrenzen f├╝r die maximal erstattbaren Kosten festgelegt werden.
Tipp: Wartezeiten sind durchaus normal – aber lassen Sie sich von Ihrem Berater genau schriftlich aufschl├╝sseln, auf welche Leistungen Sie zu welchem Zeitpunkt einen Anspruch haben.

4. Erh├Ąlt jeder eine Zahnzusatzversicherung?

Aus dem Bereich der privaten Krankenversicherung kennt man das Szenario sehr gut, dass besonders kranke oder auch ├Ąltere Personen kaum Chancen haben, aufgenommen zu werden.

Ganz so strikt wird das bei den Zahnzusatzversicherungen nicht gehandhabt, dennoch m├╝ssen die Fragen zum Status Quo des Gebisses umfassend und ehrlich beantwortet werden, damit die Zahnzusatzversicherung im Ernstfall nicht vom Vertrag zur├╝cktreten kann. Und Leistungsausschl├╝sse – z. B. f├╝r fehlende Z├Ąhne – sind der Regelfall.

Krankenzusatzversicherung

Tarife im Vergleich
Wollen Sie mehr erfahren? In unserem kostenlosen Ratgeber informieren wir Sie zum Thema "Private Krankenzusatzversicherungen - bei der Gesundheit auf der sicheren Seite".
Download starten

Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere kostenlosen Downloads sind den Lesern unseres kostenlosen Newsletters vorbehalten. Geben Sie deshalb bitte hier Ihre E-Mail-Adresse an, bestellen Sie den Newsletter und Sie bekommen den Download an die angegebene Adresse gesandt.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie die Mail nicht innerhalb der n├Ąchsten Minuten erhalten, schauen Sie bitte in Ihren Spam-Ordner! Sind Sie bereits Newsletter-Abonnent, geben Sie einfach die E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns den Newsletter bestellt haben und Sie bekommen den Link zum Download per E-Mail zugesandt.

Ihre Email-Adresse:


Mit dem Anfordern des Downloads bestelle ich den kostenlosen Newsletter von geldsparen.de. Ich kann mich jederzeit wieder abmelden. E-Mail an info@geldsparen.de gen├╝gt. F├╝r die Nutzung der Downloads gelten unsere allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Oliver Mest mein Name ist Oliver Mest. Auf geldsparen.de informiere ich Sie, was Familien bei Geldanlage und Versicherungen wissen m├╝ssen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4073

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: grosse-unterschiede(4073)