Florian Junker
Ein Beitrag von Florian Junker, 16.01.2015

Energiesparen Heizkosten sinnvoll sparen

Mit ein paar einfachen Handgriffen können Familien mehrere Hundert Euro Heizkosten im Jahr sparen. Zudem sind richtiges Lüften und Heizen gut fürs Raumklima.
Energie Sparen Fenster Immobilie Eigenheim

Richtiges Lüften spart Heizkosten

Egal ob eine Familie in einer Mietwohnung oder im Eigenheim wohnt, die Nebenkosten schlagen oft mit über tausend Euro im Jahr klaffende Löcher ins Budget. Dabei könnte oft schon ein kurzer Vergleich eine Entlastung von einigen hundert Euro im Jahr bringen, etwa durch einem Wechsel des Stromanbieters, der mit unserem Vergleichsrechner eine Sache von Minuten ist. Auch bei den Heizkosten können Eigenheimbesitzer sparen, die beim Auffüllen des Öltanks hier den günstigsten Lieferanten finden oder den Tarif ihres Gasanbieters mit wenigen Klicks auf Alternativen überprüfen.

Familien, die zur Miete wohnen oder zusätzlich Heizkosten sparen und gleichzeitig ihren CO2-Fußabdruck verkleinern wollen, helfen diese Tipps:

1. Die optimale Raumtemperatur liegt bei rund 20 Grad. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat errechnet, dass jedes Grad mehr die Heizkosten um bis zu sechs Prozent in die Höhe treibt. Weniger genutzte Räume können selbstverständlich kühler bleiben. Nur unter 16 Grad sollte die Temperatur trotz Heizkosten sparen über längere Zeit in keinem Raum fallen, sonst droht Schimmel.

2. Richtiges Lüften und dabei Heizkosten sparen funktioniert nicht mit gekippten Fenstern. Wer wirklich Heizkosten sparen möchte, lässt Räume auch während der Abwesenheit der Familie zum Beispiel am Vormittag nicht ganz auskühlen, sondern stellt dreimal am Tag die Heizung ab und öffnet alle Fenster und Türen bis zu 15 Minuten zum Stoßlüften. So wird nur die verbrauchte Luft inklusive aufgenommener Feuchtigkeit ausgetauscht ohne Mauerwerk und Einrichtungsgegenstände auf Außentemperatur abzukühlen. Gerade Familien, die viel Wasserdampf durch Duschen, Kochen etc. produzieren, reduzieren damit auch die Gefahr von Schimmel und sparen trotzdem Heizkosten.

3. Nachts Rollläden schließen, denn das kann bis zu 20 Prozent Heizkosten sparen. Aber bitte über Nacht die Heizung nicht ganz herunterfahren, sonst muss morgens alles komplett neu geheizt werden. Sinnvoll ist dagegen eine moderate Absenkung der Raumtemperatur um rund drei Grad.

4. Ein paar Euros in ein Dichtungsband zu investieren, kann auf die Dauer zusätzlich Heizkosten sparen helfen. Denn schließen Fenster und Türen nicht mehr ganz dicht, kann das die Heizkosten in die Höhe treiben. Manchmal reicht schon etwas Dichtungsband (Meterpreis ca. 0,35 Euro) um Heizkosten von bis zu 100 Euro im Jahr zu sparen, wenn die warme Luft drinnen und die kalte draußen bleibt.

5. Auch nachhaltig zu investieren, lohnt sich für Familien. Neue Fenster und Türen können zum Beispiel laut dem Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) bis zu 75 Prozent Heizkosten im Vergleich zu einfach verglasten Scheiben sparen. Das relativiert die Installationskosten und mit unserem Ratenkredit-Vergleich lassen sich zum Beispiel 5.000 Euro schon unter drei Prozent im Jahr finanzieren. Baugeld für größere Projekte wie zum Beispiel einen für das Sparen von Heizkosten optimierten Neubau gibt es bei den Top-Anbietern schon ab 1,3 Prozent Zinsen jährlich.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 10 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
0,88%
0,88%
2.
0,91%
0,94%
3.
1,10%
1,13%
Datenstand: 05.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Florian Junker mein Name ist Florian Junker. Bei geldsparen.de bin für Geldanlage sowie Bauen und Wohnen zuständig. Als dreifacher Familienvater weiß ich aus eigener Erfahrung, wie praxistaugliche Lösungen aussehen müssen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

04.10.2009 11:16 Uhr
Engelhans: Raffinierte Tricks
Billig und wirksam. Danke!


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2306

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: nebenkosten(2306)