Von Isabell Noé, 07.09.2010 (Aktualisiert 20.10.2016)

Mindesthaltbarkeit Was man noch essen kann

Alles ist verg√§nglich. Die Frage ist nur: wann? Bei Lebensmitteln steht die Antwort schon auf der Verpackung. Wenn das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, wandern die Produkte in den M√ľll. Oft allerdings zu Unrecht.
Mindesthaltbarkeit Was man noch essen kann
Einer √∂sterreichischen Studie zufolge landen bis zu zw√∂lf Prozent aller Lebensmittel im Hausm√ľll, oft noch originalverpackt. Vieles ist beim Wegwerfen durchaus noch essbar – um das festzustellen m√ľsste man allerdings genauer hinsehen und gegebenenfalls erstmal die Packung √∂ffnen. Wenn der Inhalt nicht schimmelt und nicht ungew√∂hnlich riecht oder schmeckt, dann sollte man ihn auch noch essen k√∂nnen. Da ist es dann auch egal, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) schon ein paar Tage zur√ľck liegt. Das MHD sagt eigentlich nur aus, dass der Hersteller bis zu diesem Zeitpunkt einwandfreie Qualit√§tseigenschaften zusichert. Bei richtiger Lagerung darf es also keine Beeintr√§chtigungen im Geschmack, in Farbe, Konsistenz oder N√§hrwert geben.

Bei Konserven und trockenen Produkten wie Mehl, Reis oder auch T√ľtensuppen liegt das MHD monate- oder jahrelang in der Ferne. Da kommt es auf einige Wochen mehr in der Regel auch nicht an, schlie√ülich beginnt der Verfall nicht schlagartig mit dem aufgedruckten Datum. Milchprodukte wie Joghurt, Kefir oder Quark sind auch nach Ablauf des MHD noch tagelang essbar – vorausgesetzt sie wurden bis dahin nicht angetastet. Sobald die Verpackung aufgerissen ist, beginnt der Verfallsprozess. Offene Packungen sollten also m√∂glichst bald verbraucht werden.

Wann es gefährlich wird


Während das Mindesthaltbarkeitsdatum eher empfehlenden Charakter hat, ist das Verbrauchsdatum ein klarer Befehl. Fisch, Fleisch, Wurst und Produkte aus rohen Eiern sollten nach Ablauf dieses Datums nicht mehr gegessen werden Рes sei denn, man legt es auf eine Lebensmittelvergiftung an.

Beim abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatum halten sich die gesundheitlichen Gefahren dagegen erstmal in Grenzen. Das gilt zumindest dann, wenn die Ware richtig gelagert wurde. Frischwaren geh√∂ren in den K√ľhlschrank, Getreideprodukte m√ľssen immer trocken gelagert werden, sonst bieten sie einen hervorragenden N√§hrboden f√ľr Schimmelsporen. Angebrochene Nudel-, Mehl- oder Reispackungen f√ľllt man am besten in ein gut verschlie√übares Beh√§ltnis um, das verhindert auch, dass die Lebensmittel fremde Ger√ľche annehmen.

Genaue Haltbarkeitsgrenzen gibt es also nur f√ľr wenige Lebensmittel. Bei anderen k√∂nnen die folgenden Richtwerte helfen.
Lebensmittel Haltbarkeit
Ketchup / Mayonnaise Nach dem √Ėffnen zwei bis drei Monate. Mayonnaise ohne Konservierungsstoffe nur zwei Monate.
H-Milch Nach dem √Ėffnen wie Frischmilch: H√∂chstens vier Tage. Vorsicht: H-Milch verdirbt ohne S√§uerung, hier kann der Geschmackstest versagen!
Marmelade Angebrochen im K√ľhlschrank mehrere Monate. Immer sauberen L√∂ffel benutzen! Schimmel kann bei Marmelade mit mehr als 50 % Zuckergehalt entfernt werden.
Konserven Ge√∂ffnet im K√ľhlschrank eine Woche. Unge√∂ffnet jahrelang, Verdorbenes erkennt man am Zischen beim √Ėffnen oder gew√∂lbtem Deckel.
Eier 28 Tage ab Legedatum. Danach nur noch zum Kochen oder Backen verwenden.
Schokolade Vollmilch oder Bitter: jahrelang. Zus√§tze wie N√ľsse k√∂nnen schneller verderben. Bei zu warmer Lagerung entsteht ein Fettreif. Auf ranzigen Geschmack pr√ľfen!
Nudeln Geschlossene Packung jahrelang. Vorsicht: Eiernudeln mit abgelaufenem MHD meiden.
Reis Geschlossene Packung jahrelang. Naturreis kann ranzig werden.
Backpulver Fast unbegrenzt. Bei offenen T√ľtchen l√§sst die Treibwirkung innerhalb eines Monats nach.
T√ľtensuppen Fast unbegrenzt.
Gew√ľrze Gemahlene Gew√ľrzen / Kr√§utern verlieren nach einem halben Jahr Aroma.
Tee und Kaffee Jahrelang verwendbar. Aber: Aromaverlust.
 
F√ľr ewig und drei Tage

Salz und Zucker sind f√ľr die Ewigkeit gemacht und m√ľssen deshalb nicht mit einem MHD ausgezeichnet werden. Imker m√ľssen f√ľr ihr Produkt zwar inzwischen ein MHD angeben, davon sollte man sich aber nicht irritieren lassen: Auch Honig ist nahezu unverderblich.


Zum Schluss noch ein Hinweis f√ľr Freunde des Gerstensafts: Auch Bier hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Bei handwerklicher Brauart l√§uft die Frist sp√§testens ein halbes Jahr nach der Abf√ľllung ab. Gro√übrauereien machen Bier l√§nger haltbar. Ist das MHD abgelaufen, wird Bier aber nicht automatisch schlecht. Allerdings lassen Geschmack und Schaumwirkung mit der Zeit nach, au√üerdem k√∂nnen sich Flocken bilden. Soweit d√ľrfte es allerdings in den wenigsten Haushalten kommen.
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Isabell Noé.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

28.02.2016 20:23 Uhr
lolo: schwacher Beitrag
Was interessiert die Leute eine Bewertung der Haltbarkeit nach Anbruch? Interessant wäre es gewesen zu wissen, wie weit man bei GESCHLOSSENEN Konserven über das MHD gehen kann !! Besonders bei Lebensmitteln, wie Mayonaise.

25.01.2015 11:35 Uhr
Uschi: MHD von Kartoffelknödel Trockenteig
Hallo, ich habe heute eine Packung Kartoffelknödel Trockenteig gefunden, da war das MHD bereits im Nov. 2013 abgelaufen. Der Inhalt sieht noch gut aus. Würdet ihr den noch verwenden?

02.01.2014 23:51 Uhr
matze: Mupitz
Also die Aussage, dass Tütensuppen unbegrenzt verwendet werden können, halte ich für sehr gefährlich. Begründung: Wer abgelaufene Tütensuppen konsumiert, muss erstmal davon ausgehen, dass er ein Geschmacks und Konsistenzproblem hat. Das schlimmere dabei ist allerdings, dass die lange Haltbarkeit durch die Inhaltsstoffe erzeugt wird. Wie also wirken die Inhaltsstoffe, wenn sie nach Jahren nicht mehr die Anforderungen erfüllen?

05.11.2010 09:44 Uhr
Alexandra: interessant . . .
...das mal alles zu lesen. Ich bleibe aber lieber etwas vorsichtiger. Ab Ablaufdatum, habe ich meinen Kindern eingeprägt, dürfen nur nach Rücksprache mit uns Erwachsenen Lebensmittel verzehrt werden.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Andrey Starostin / Shutterstock.com ID:2135

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: mindesthaltbarkeit-was-man-noch-essen-kann(2135)