Ein Tier oder doch besser zwei, im Zimmerkäfig oder Außengehege - und wie viel kostet das alles eigentlich im Monat? Das verrät der Geldsparen-Haustiercheck.
Kaninchen Kosten Tierische Gefährten

Kaninchen sind von Natur aus scheu und schreckhaft

Wie viel kostet ein Kaninchen?

Jungkaninchen bekommt man manchmal geschenkt. Im Gegensatz zu Hasen sind sie allerdings Gruppentiere und sollten mindestens zu zweit gehalten werden. Beim Hobbyzüchter bezahlt man je nach Rasse und Aufzucht zwischen fünf
und 30 Euro pro Tier. Ein Kaninchenpaar aus dem Tierheim (kastriertes Männchen) kostet etwa 50 Euro.

Was kostet die Grundausstattung für ein Kaninchen?

Ca. 25 Euro verlangen Tierhandlungen für die kleinste Käfig-Kategorie. Für ein ausreichend großes Zimmermodell (mindestens 140 x 70 cm) legt man aber eher 70 bis 100 Euro hin. Außenstallungen für den Garten oder Balkon schlagen mit 120 bis 200 Euro zu Buche. Im Käfig brauchen Kaninchen ein (Holz-)Häuschen als Schlafplatz (ca. zehn bis 25 Euro), einen Wasserspender (ca. drei bis acht Euro), einen Futternapf (ca. zwei bis neun Euro) und zwei Raufen für Heu und Salat (pro Stück ca. zwei bis 18 Euro). Für Spielzeug (z.B. Heutunnel, Grasspielball und Co.) rechnet man am Anfang ca. fünf bis 30 Euro. Für einen Luxus-Spielplatz kann man auch 180 Euro ausgeben.

Wie viel muss man monatlich einplanen?

20 bis 30 Euro Futterkosten (für Körner, Heu und Gemüse/Obst) kommen durchschnittlich für beide Kaninchen monatlich auf Sie zu. Das Einstreu kommt mit 15 bis 20 Euro (Einstreu und Stroh) obendrauf.

Was kostet der Tierarzt?

Die Routinekontrolle ist bei manchen Tierärzten kostenlos, andere verlangen für jeden Besuch zwischen zehn und 20 Euro pro Tier. Kaninchen müssen regelmäßig geimpft werden! Zwei Mal im Jahr wird die Immunisierung gegen RHD und Myxomatose fällig, die Kosten liegen pro Impfgabe und Tier bei ca. acht bis zehn Euro pro Termin. Will man ein gemischtes Pärchen halten, sollte der Bock evtl. kastriert werden. Kostenpunkt: ca. 40 bis 80 Euro.

Welche Extrakosten gibt es?

Eine Pension für Nager und Kleintiere in der Urlaubszeit nimmt zwischen drei bis acht Euro pro Tag. Für eine Nager-Transportbox (z.B. für den Tierarztbesuch) muss man zehn bis 35 Euro rechnen.
 

Tabelle: Was Kaninchen kosten

 
Geldsparen-Check Preise (Durchschnittswerte für zwei Tiere in Euro)
Anschaffungspreis 0 bis 60
Erstausstattung ca. 50 bis 460
Laufende Kosten ca. 35 bis 50
Tierarztrechnung 0 bis 40 (Antrittsbesuch)
Versteckte Kosten 64 bis 80 (Impfungen pro Jahr)
40 bis 80 (Kastration des männl. Tieres)
0 bis 700 (bei Krankheit) 
3 bis 8 (Kleintierpension/Tag)
10 bis 35 (Transportbox)
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Kristina Junker mein Name ist Kristina Junker. Ich habe Journalistik studiert. Bei Geldsparen.de bin ich Ihre Spezialistin für Themen rund um Haushalt, Kinder und kreative Sparideen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3288

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: haustiere-was-kaninchen-kosten(3288)