Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 10.04.2015

Energieberatung Mehr Geld vom Staat

Hauseigentümer aufgepasst: Wer vorhat, seine Immobilie modernisieren zu lassen, bekommt für die Energieberatung vor Ort jetzt deutlich mehr Geld vom Staat.
Energieberatung Mehr Geld vom Staat

Eine Energieberatung kann oft ungeahnte Sparmöglichkeiten ermöglichen

Heizung und Warmwasser machen in der Regel den größten Teil der Wohnnebenkosten aus. Gerade ältere Gebäude mit zugiger Verglasung und die in die Jahre gekommene Heizungsanlage fressen - was die Energiekosten anbelangt – große Löcher ins Portemonnaie. Hausbesitzer, die dagegen etwas unternehmen möchten, bekommen seit 1. März jetzt deutlich mehr Geld für die Energieberatung vor Ort.

Vor der Sanierung steht die Energieberatung

Egal, ob nun eine neue Heizung oder gar eine energetische Komplettsanierung ansteht, der erste Schritt für Hausbesitzer bei einer Modernisierung ist immer eine qualifizierte Energieberatung vor Ort. Dazu kommt ein Fachberater direkt ins Haus und begutachtet dort alle für die Energieeffizienz relevanten Gebäudeteile, wie Wände, Fenster, Dach und Heizungsanlage. Anschließend erstellt er einen Energieberatungsbericht mit konkreten Sanierungsvorschlägen und bespricht diesen mit seinem Auftraggeber.

Maximaler Zuschuss verdoppelt

Für diese Energieberatung gibt es jetzt seit 1. März deutlich mehr Geld vom Staat: Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäuser werden – statt bisher mit 400 Euro – jetzt mit bis zu 800 Euro Zuschuss finanziell unterstützt. Für Immobilien mit mindestens drei Wohneinheiten werden jetzt bis zu 1.100 Euro - statt bisher 500 Euro - Zuschuss bezahlt. Insgesamt sind jetzt auch bis zu 60 Prozent, statt bisher nur 50 Prozent, der Energieberatungskosten förderfähig. Neu seit März ist außerdem, dass beim Energieberatungsbericht zwischen einer Komplettsanierung und einem sogenannten Sanierungsfahrplan, das ist eine Sanierung in Schritten mit aufeinander abgestimmten Einzelmaßnahmen, gewählt werden kann. Ebenfalls neu: Thermografie-Aufnahmen mit Wärmebildkameras sowie Stromsparberatungen werden nicht mehr gefördert.

500 Euro Extra-Zuschuss

Erläutert der Experte den Energieberatungsbericht zusätzlich noch in einer Wohneigentümerversammlung oder Beiratssitzung, wird das hierfür fällige Honorar nochmals zusätzlich mit bis zu 500 Euro bezuschusst.

Wie komme ich an die Fördergelder?

Um finanzielle Unterstützung für die Energieberatung zu bekommen, muss der Hausbesitzer einen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassenen Energieberater beauftragen. Eine deutschlandweite Liste mit zertifizierten Energieberatern finden Sie hier.

Dieser Energieberater stellt dann beim BAFA den Antrag auf Förderung der Energieberatung. Der Hausbesitzer selbst darf dies übrigens nicht machen. Förderfähig ist die Energieberatung für Gebäude, für die vor dem 31. Januar 2002 der Bauantrag gestellt bzw. die Bauanzeige erstattet wurde. Neu: Zuschüsse für eine erneute Energieberatung sind jetzt bereits nach vier Jahren möglich. Bisher musste man acht Jahre warten.

Tipp: Der BAFA-Zuschuss für die Energieberatung schließt andere öffentliche Fördermittel nicht aus. Welche zusätzlichen öffentlichen Fördermittel es gibt, darüber informieren die Energieberater. Sie können sich aber auch auf der Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie darüber schlau machen. Insgesamt dürfen die Fördermittel aber 90 Prozent der Kosten nicht übersteigen.
Gesamten Vergleich anzeigenWohnkredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
1,92%
bis 4,99%
2.
1,95%
bis 5,25%
3.
2,20%
bis 5,35%
Datenstand: 09.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5934

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: energieberatung(5934)