Von Michael Schreiber, 22.07.2014

Eigenleistung Wann beginnt Schwarzarbeit?

Wer tatkräftige Freunde und Familienmitglieder hat, kann beim Bauen viel Geld sparen. Das sind die wichtigsten Spielregeln hierfür:
Eigenleistung Wann beginnt Schwarzarbeit?

Freiwillige Helfer sollten durch eine Unfallversicherung geschützt sein

Zu den Kosten für den Grundstückerwerb kommen noch Baumaterial- und Handwerkerkosten hinzu. Gerade junge Familien versuchen dies durch ein großes Maß an Eigeninitiative wett zu machen. Damit lassen sich locker 15 Prozent der Bausumme einsparen. Diese Eigenleistung rechnen Banken bei der Kreditvergabe mit ein – als sogenannte Muskelhypothek. Doch wer sich von Freunden und Bekannten helfen lässt, muss einiges beachten: 

Verdienst muss dem Finanzamt gemeldet werden

Nachbarschaftshilfe für lau ist erlaubt und unproblematisch. Es ist sogar legitim den freiwilligen Helfern eine kleine Belohnung bar auszuhändigen, allerdings nur solange dies nicht in eine Fixvergütung nach geleisteten Stunden ausartet. Denn wer als Bauhelfer oder Handwerker Geld verlangt, muss diesen Verdienst auch dem Finanzamt melden. Andernfalls liegt Schwarzarbeit vor.

Eine Behörde des Zolls führt hierzu unangekündigte Baustellenkontrollen durch. Fliegt dann die illegale Beschäftigung auf, müssen nicht nur Steuern und Sozialabgaben nachgezahlt werden, sondern auch eine empfindliche Strafe. Kann der Auftragnehmer nicht dafür aufkommen, trifft es den Bauherren. Sofern er vom Finanzamt nicht ohnehin schon als wirtschaftlicher Arbeitgeber angesehen wird. Wer Handwerker schwarz beschäftigt, spart möglicherweise ein paar Euro, riskiert aber die Haftungsansprüche, wenn Pfusch am Bau vorliegt. Fehler von freiwilligen Helfern muss der Bauherr in jedem Fall aus eigener Tasche zahlen.

Helfer bei der Bau-Berufsgenossenschaft melden und versichern

Sobald Familienangehörige oder Bekannte zum Einsatz kommen, sollten die Helfer binnen einer Woche nach Arbeitsbeginn bei der regionalen Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft gemeldet, um eine Unfallversicherung zu haben. Andernfalls drohen Bußgelder bis 2.500 Euro. Pro Helfer mit 100 Arbeitsstunden kostet die Unfallversicherung derzeit in den neuen Bundesländern 118,80 Euro, in den alten Bundesländern werden 140,07 Euro fällig (Werte für den Bauzeitraum 2014). Sofern alle Helfer zusammengerechnet nicht länger als 40 Stunden am Haus tätig waren, übernimmt die Unfallkasse der öffentlichen Hand den Unfallschutz. Vom gesetzlichen Versicherungsschutz durch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft ausgenommen sind Bauherren, Ehegatten und Lebenspartner. Für diese Gruppe besteht die Möglichkeit, sich freiwillig zu versichern, doch der Schutz geht ins Geld. Günstiger ist dagegen eine private Unfallversicherung.
Tipp: Der Geldsparen-Vergleich zur privaten Unfallversicherung hilft Ihnen dabei, eine günstige Unfallversicherung zu finden.
Eigenleistung richtig einschätzen: Zu Beginn sollte man die eigenen handwerklichen Fähigkeiten und die zur Verfügung stehende Zeit kritisch beleuchten. Nach Berechnungen des Verbandes privater Bauherren lassen sich beim Bau eines 140 Quadratmeter großen Reihenhauses theoretisch bis zu 25.000 Euro durch Eigenleistung einsparen. Dafür müsste der Bauherr allerdings auch 850 Stunden schuften. Allein für Maler- und Tapezierarbeiten sind 125 bis 190 Arbeitsstunden nötig. Bei einer einjährigen Bauzeit bedeutet das eine zusätzliche wöchentliche Arbeitsbelastung von über 16 Stunden. Das ist sicherlich nicht in jedem Fall möglich.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 10 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
0,89%
0,89%
2.
0,91%
0,94%
3.
1,00%
1,01%
Datenstand: 02.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Michael Schreiber.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5208

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: eigenleistung-wann-beginnt-schwarzarbeit(5208)