Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 30.01.2017

Immobilienkauf Warum der Grundbuch-Eintrag so wichtig ist

Was im Grundbuch steht, das z√§hlt! Vor dem Immobilienkauf gilt es deshalb, alle Eintr√§ge genau zu pr√ľfen.
Immobilienkauf Warum der Grundbuch-Eintrag so wichtig ist

Ein genauer Blick auf den Grundbuch-Auszug gehört zum Pflicht-Programm aller Immobilien-Käufer

Die wichtigste Instanz beim Immobilienerwerb ist das Grundbuch. Dort steht, wem das Grundst√ľck geh√∂rt, wie gro√ü es ist und welche Lasten darauf liegen. Verweigert ein Eigent√ľmer den Einblick ins Grundbuch, sollten Sie besser die Finger von dem Objekt lassen.

Was steht im Grundbuch?

Das Grundbuch besteht aus dem Deckblatt, auf dem das Grundbuchamt steht, dem Bestandsverzeichnis mit Lage und Gr√∂√üe des Grundst√ľcks sowie drei Abteilungen, in denen die Rechte behandelt werden. "Die Grundst√ľcksrechte sind im Zusammenhang mit dem Kauf und der Finanzierung eines Grundst√ľcks von entscheidender Bedeutung und sollten vom zuk√ľnftigen Eigent√ľmer gekannt und verstanden werden", r√§t Stephan Scharfenorth, Gesch√§ftsf√ľhrer des Baugeldvermittlers Baufi24.de.
Die drei Abteilungen sind:
• Abteilung I: die Eigentumsverh√§ltnisse
• Abteilung II: Lasten und Beschr√§nkungen
• Abteilung III: die Grundschulden des Verk√§ufers bei Kreditinstituten oder Privatpersonen

Abteilung I zeigt, ob der Verk√§ufer wirklich Eigent√ľmer des Grundst√ľcks ist. In Abteilung II sind unter anderem Wegerechte, Vorkaufsrechte oder Wohnrechte festgelegt. Auch diesen Passus sollten Sie genau pr√ľfen, um sp√§teren √Ąrger mit Nachbarn oder Familienangeh√∂rigen zu vermeiden. Entscheidend f√ľr die Baufinanzierung ist Abteilung III. Hier sind die Finanzierungsr√§nge der Geldgeber vermerkt: Im ersten Finanzierungsrang stehen Darlehen bis 60 Prozent des Beleihungswertes, im zweiten Finanzierungsrang bis 90 Prozent und im dritten Finanzierungsrang bis zu 100 Prozent.

F√ľr die Bank ist es sehr bedeutend, auf welchem Rang sie im Grundbuch steht. Im ersten Rang besteht im Fall einer Versteigerung zuerst Anspruch auf erl√∂ste Gelder, der zweite und dritte Rang folgen erst danach. "Im ersten Rang sollte immer der Hauptteil der Baufinanzierung stehen", empfiehlt Scharfenorth.

M√ľssen alle Eigent√ľmer ins Grundbuch?

Viele Eheleute lassen sich beim Eigenheimerwerb je zur H√§lfte als Eigent√ľmer ins Grundbuch eintragen. Bei einer Scheidung m√ľsste dann einer der Partner den anderen auszahlen, um zu 100 Prozent Eigentum zu gelangen und um als alleiniger Besitzer ins Grundbuch eingetragen zu werden. Das ist aber h√§ufig finanziell kaum m√∂glich und hat entweder den Verkauf oder den Auszug eines Partners zur Folge. Vorteil eines 50/50-Eintrags ist, dass ohne die Zustimmung des anderen Partners keine Entscheidung √ľber einen Verkauf getroffen werden kann. Es geht aber auch anders: Eheleute k√∂nnen auch nur einen Partner als Eigent√ľmer in das Grundbuch eintragen lassen. Der zweite Partner hat dann zwar weniger Mitspracherechte, im Rahmen der Zugewinngemeinschaft steht ihm aber dennoch sein Anteil am Immobilienverm√∂gen zu – ein finanzieller Nachteil entsteht dadurch nicht.
 

Was kostet eine √Ąnderung im Grundbuch?

Wechseln Sie bei einer Anschlussfinanzierung das Kreditinstitut, sind auch √Ąnderungen im Grundbuch n√∂tig. Die neue Bank l√§sst die als Sicherheit dienende Grundschuld auf sich umschreiben. Bei einer Abtretung der Grundschuld ist kein Notartermin n√∂tig. "Steht im Grundbuch beispielsweise eine Grundschuld von 200.000 Euro, kostet die Abtretung 285 Euro", rechnet Scharfenorth vor. Teurer wird es, wenn die Grundschulden im Grundbuch gel√∂scht und anschlie√üend ein neuer Betrag eingetragen wird. "„F√ľr L√∂schung und Neueintrag fallen insgesamt 1.279 Euro an", so der Kreditexperte. Zum Gl√ľck bestehen aber nur wenige Kreditinstitute auf einem Neueintrag.

Geldsparen-Tipp: Halten Sie rechtzeitig vor Auslaufen des Erstdarlehens nach einer g√ľnstigen Anschlussfinanzierung Ausschau. Neben dem Angebot von der Hausbank sollten Sie dabei einen Blick in unseren Baufinanzierungsvergleich werfen. Dieser zeigt tagesaktuelle Zinsen von √ľber 100 regionalen wie √ľberregionalen Kreditgebern und Darlehensvermittlern:
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,36%
1,38%
2.
1,38%
1,40%
3.
1,39%
1,43%
Datenstand: 27.06.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

04.02.2017 19:12 Uhr
Schörschi: Aufbau/Gliederung des Grundbuches...
Also mir war bisher nur folgende Unterteilung bekannt: Aufschrift/Deckblatt, Bestandsverzeichnis sowie die Abteilung I, II und III. Sollte sich da etwas geändert haben? Ich glaube nicht, denn ich habe tagtäglich (als Banker) mit Grunduchauszügen zu tun. Da hat sich wohl der Autor vertan, oder? ;-)


Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: racorn/Shutterstock.com ID:5866

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: grundbuch(5866)