Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 06.03.2015

Altbaukauf Immobilie gr├╝ndlich checken

F├╝r den Kauf eines ├Ąlteren Hauses sprechen viele Gr├╝nde: sch├Âne Architektur, eingewachsener Garten, g├╝nstiger Preis. Die Bausubstanz kann aber t├╝ckisch sein.
Altbaukauf: Immobilie gr├╝ndlich checken

Vor dem Kauf einer ├Ąlteren Immobilie geh├Ârt ein Rundumcheck

Interessieren Sie sich f├╝r ein ├Ąlteres Haus? Dann sollten Sie das Objekt Ihrer Begierde gr├╝ndlich in Augenschein nehmen - vor allem die bestehende Bausubstanz, die Geb├Ąudetechnik sowie die Energie-Bilanz.

Fachkundige Unterst├╝tzung bieten vereidigte Sachverst├Ąndige, Bauingenieure und Architekten. Die Experten erkennen dank ihrer Kenntnisse und Erfahrungen zielsicher auch versteckte Baum├Ąngel. Sie wissen, welche Baufehler f├╝r welche Jahrzehnte typisch sind und wo sich solche Schwachstellen verbergen. Das erstellte Gutachten liefert wichtige Argumente f├╝r die Vertragsverhandlungen. Experten finden Sie zum Beispiel unter energie-effizienz-experten.de.

Was zeigt der Energieausweis?

Die Energie-Effizienz ist h├Ąufig eine Schwachstelle beim Altbaukauf. ├ältere Geb├Ąude entsprechen in der Regel nicht den heutigen D├Ąmmstandards. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) empfiehlt vor dem Altbaukauf einen Blick in den Energieausweis zu werfen.

"Der Ausweis, den jeder Verk├Ąufer seit 2008 auf Nachfrage vorlegen muss, gibt Hinweise auf den zu erwartenden Energiebedarf und auf mittelfristig anstehende Modernisierungsma├čnahmen", sagt Stella Matsoukas, Pressesprecherin der dena. Ist die Energiebilanz schlecht, sollten Sie einen Energieberater hinzuziehen. Der Experte ermittelt energetische Geb├Ąudem├Ąngel und sch├Ątzt den Sanierungsbedarf grob ab.

Ist die Geb├Ąudetechnik fehlerfrei?

Als kostenintensiv k├Ânnen sich Sch├Ąden oder M├Ąngel an der Geb├Ąudetechnik erweisen. Unterziehen Sie daher Heizung, Elektrik und Wasserrohre vor dem Altbaukauf einem umfassenden Funktionstest. Gehen Sie sicher, dass kein Sanierungsstau vorliegt. Dazu fragen Sie den Verk├Ąufer, was wann zuletzt saniert wurde und welche Reparaturen in den kommenden Jahren anstehen. Die Kosten sollten Sie in ihrer Gesamtkalkulation ber├╝cksichtigen.

Wo gibt es preiswerte Modernisierungsdarlehen?

Zusch├╝sse zur energieeffizienten Sanierung bietet die KfW-F├Ârderbank. F├╝r einzelne Modernisierungsma├čnahmen erhalten Sie bis zu zehn Prozent der Bausumme, maximal jedoch 5.000 Euro. Richtiger Ansprechpartner f├╝r KfW-Darlehen ist die jeweilige Hausbank.

M├Âchten Sie das Haus mit Hilfe umfangreicher Bauma├čnahmen auf ein sehr hohes Energiesparniveau bringen, erhalten Sie bis zu 18.750 Euro an Zuschuss. Attraktive Modernisierungsdarlehen bieten auch konventionelle Banken. Kleindarlehen bis 50.000 Euro offerieren zum Beispiel ├Ârtliche Sparkassen.

Auch Genossenschaftsbanken und Versicherungen vergeben klein Baudarlehen, beispielsweise die PSD Banken Hannover und N├╝rnberg, die Allianz und HUK Coburg. Die Debeka bietet eine Kombination aus Vorfinanzierung und Bausparvertrag. Damit lassen sich kleine Investitionssummen ab 5.000 oder 10.000 Euro kosteng├╝nstig abdecken.
Positiv: Kleine Baufinanzierungen f├╝r die Altbaumodernisierung erfordern keinen Grundbucheintrag.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 10 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,05%
1,08%
2.
1,07%
1,08%
3.
1,10%
1,13%
Datenstand: 24.01.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3905

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: altbau(3905)