Florian Junker
Ein Beitrag von Florian Junker, 23.01.2015

Stromsparen Richtige Energiesparlampen finden

Mit Energiesparlampen können Familien Stromkosten sparen, aber wie finden sie die richtige? Drei praktische Punkte, auf die Familien beim Kauf achten sollten.
Stromsparen Richtige Energiesparlampen finden

Für Wohnräume sollte man die Lichtfarbe warmweiß oder sogar extra warmweiß wählen

Gerade in Familien ist Stromsparen immer ein Thema. Energiesparlampen gelten als probates Mittel, um ohne großen Streit und Erziehungsmaßnahmen zu sparen. Auf welche drei Dinge Familien achten sollten, um die richtige Birne zu finden:

1. Richtige Lumen-Zahl finden

Früher war der Glühbirnenkauf simpel. Je heller das gewünschte Ergebnis, desto mehr Watt wurden benötigt. Bei Energiesparlampen finden Verbraucher eine neue Einheit: den Lichtstrom, gemessen in Lumen. Wer alte Glühbirnen durch gleich helle Energiesparlampen austauschen möchte, multipliziert einfach den Watt-Wert mit zehn. Bei einer ehemals 60-Watt Birnen sollten neue Energiesparlampen also mindestens 600 Lumen bringen. Aber wie finden Sie wirklich sparsame Energiesparlampen? Hier gilt die neue Regel, je mehr Lumen pro Watt, desto sparsamer.
Stromvergleich
Tipp: Energiesparlampen vergleichen
Wollen Sie Energiesparlampen mit unterschiedlichem Lumen-Wert vergleichen, einfach Lumen durch Watt rechnen. Je höher das Ergebnis, desto besser. Beispiel: Eine gute LED Energiesparlampe mit 800 Lumen braucht dafür 10 Watt, also rund 80 Lumen pro Watt. Eine angeblich sparsame Halogen-Glühbirne schafft 630 Lumen mit 42 Watt. Umgerechnet also nur 15 Lumen pro Watt.

2. Das richtige Modell finden

Grundsätzlich immer die gleiche Fassung und Form kaufen wie bei der alten Birne. Allerdings finden sich bei Energiesparlampen oft etwas andere Länge und Breite, gerade bei engen Leuchten lohnt es sich nachzumessen, um Fehlkäufe zu vermeiden.Wird das Licht öfter pro Tag an- und ausgeschaltet, etwa in einem Treppenhaus, muss die dafür richtige Energiesparlampe noch mehr können: Der Wert für Schaltzyklen sollte möglichst über 10.000 liegen und für die Anlaufzeit, bis die Energiesparlampen richtig hell werden, gilt: jede Sekunde zählt.
Tipps um die Richtige für jede Lebenslage zu finden:

Gilt es gemütliches Licht für die Familienräume zu finden, liegt die richtige Farbtemperatur im warm-weißen Bereich bei 2700 Kelvin oder weniger. Damit buntes Essen möglichst die natürliche Farben behält, macht in Küche und Esszimmer ein Farbwiedergabeindex (Ra) von 80 oder mehr Sinn. Bei Außenbeleuchtung eher auf LED setzen, die sind nicht kälteempfindlich. Vorsicht bei der Entsorgung von normalen Energiesparlampen ohne LED, das hier oft verbaute giftige Quecksilber kann frei werden, falls die Birne zerbricht. LED- und Energiesparlampen gehören gesetzlich vorgeschrieben fachgerecht entsorgt. Dafür stehen bundesweit Wertstoffhöfe und Sammelstellen zur Verfügung, die Ihre alten LED- und Energiesparlampen kostenlos entgegennehmen. So werden Rohstoffe geschont und Materialien wiederverwertet. Hier finden Sie die Anlaufstellen dafür.
Gasvergleich

3. Günstigste Energiesparlampe finden

Die wirklich extrem effizienten Energiesparlampen kosten eine Stange Geld. Leistungsstarke Marken oder LED Energiesparlampen finden Sie selbst im günstigen Internethandel nur selten unter zehn Euro. Aber lohnt sich eine richtige oder tut es auch ein billigeres Modell?

Das ist eine einfache Rechenaufgabe: Soll die Birne jeden Tag knapp drei Stunden brennen entspricht der Watt-Wert etwa dem Jahresverbrauch in Kilowattstunden. Bei 10 Watt also einfach mal Strompreis von derzeit bis zu 30 Cent je Kilowattstunde. Eine 800 Lumen LED Energiesparlampe kostet also nur drei Euro im Jahr. Eine gleich helle, kaum günstigere Energiesparlampe auf Leuchtstoffbasis kommt auf 4,50 Euro Stromkosten. Eine Halogen-Glühbirne schlägt dagegen mit beeindruckenden 12,60 Euro zu Buche, da nützt dann der günstigste Anschaffungspreis auch nichts mehr.
Fazit An LED Energiesparlampen führt langfristig kein Weg vorbei. Schon heute machen sie überall da Sinn, wo Licht oft brennt, Helligkeit ohne Anlaufzeit oder Temperaturempfindlichkeit gefragt ist und ständiges An- und Ausschalten andere Technik schnell überlastet. Trotz des höheren Anschaffungspreises sollten LED Energiesparlampen unter dem Strich durch eine laut Herstellern extrem lange Lebensdauer von oft mehr als zehn Jahren viel Geld sparen.
 
Eine schnellere Sparmöglichkeit finden Familien, die ihren Stromanbieter wechseln: Das kann jedes Jahr hundert und mehr Euro bringen. Finden Sie in unseren Stromvergleich mit wenigen Klicks heraus, was Sie einsparen können.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Florian Junker mein Name ist Florian Junker. Bei geldsparen.de bin für Geldanlage sowie Bauen und Wohnen zuständig. Als dreifacher Familienvater weiß ich aus eigener Erfahrung, wie praxistaugliche Lösungen aussehen müssen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

24.02.2014 18:48 Uhr
Ulrich Kämper: Mogelpackung Lebensdauer
Angeblich kompensiert sich der höhere Preis von Sparlampen durch eine längere Lebensdauer. Meine Erfahrung ist gegenteilig: die meisten Glühlampen, vor allem bei Betrieb mit Dimmer, haben länger gehalten.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4695

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: strom(4695)