Horst Biallo
Ein Beitrag von Horst Biallo, 10.06.2013

Mietkaution Was zu tun ist, wenn das Geld fehlt

Sie suchen für die Familie eine neue Wohnung, aber Ihnen fehlt das nötige Kleingeld für die Kaution? Kein Problem. Aber es gibt günstige und teure Auswege.
Mietkaution Was zu tun ist, wenn das Geld fehlt

Oft treten Konflikte gegen Ende des Mietverhältnisses auf, wenn es um die Kaution geht

Gerade in vielen Großstädten, wo die Wohnungen knapp und teuer sind, kommt man als Mieter an einer Kaution nicht vorbei. Bis zu drei Monatsmieten kann ein Vermieter verlangen.

Haben Sie das nötige Kleingeld dafür, müssen Sie das Geld bar oder per Überweisung zahlen. Der Vermieter muss das Geld von seinem übrigen Vermögen getrennt auf einem Sonderkonto (Kautionskonto) anlegen. Das ist in der Regel ein Sparkonto mit dreimonatiger Kündigungsfrist. Die Zinsen betragen zurzeit nur rund 0,5 Prozent oder noch weniger. Mehr rücken Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, aber auch Deutsche und Commerzbank nicht raus. Besser sind diese Alternativen:
  • Eine Möglichkeit wäre, Sie überzeugen Ihren künftigen Vermieter, das Geld bei der Targobank anzulegen. Die bietet immerhin 0,80 Prozent fürs Sparbuch. Da die Inflationsrate momentan etwas darüber liegt, verliert Ihre Kaution dadurch nicht so viel an Wert.
  • Mehr Geld als auf Sparbüchern bieten viele Direktbanken für Tagesgeld. Aber diese Geldhäuser verweigern einem in der Regel die Nutzung ihrer Konten als Treuhandkonten.

Kein Geld für eine Kaution?

Da es eine neue Wohnung meist ohne Kaution nicht gibt, müssen sich all diejenigen, die diesen Betrag nicht haben, nach einer Alternative umsehen. Das sind:
  • ein Ratenkredit
  • ein Abrufkredit
  • eine Bankbürgschaft
  • eine Mietkautionsversicherung.

Über Ratenkredit zur Kaution

Wer nicht flüssig ist, kann natürlich sein Gehaltskonto überziehen. Doch dafür zahlt man je nach Anbieter zwischen sechs und 14 Prozent an Zinsen. Deutlich günstiger ist momentan ein Ratenkredit. Aber natürlich nur, wenn man einen Preisvergleich nicht scheut. Problem dabei ist jedoch: Vielen Banken vergeben die Darlehen erst ab 3.000 Euro und mehr. Löbliche Ausnahme ist da die Santander Consumer-Bank. Ab 1.000 Euro gibt es derzeit deren „Bestcredit“.

Über Abrufkredit zur Kaution

Sie haben zwar derzeit kein Geld für eine Kaution, rechnen aber fest mit einem 13. Monatsgehalt im November oder Dezember? In diesem Fall ist es günstiger, einen Abrufkredit bis zur Zahlung des Weihnachtsgeldes in Anspruch zu nehmen und ihn damit zurückzuzahlen. Das ist eine zeitlich befristete Kreditlinie ähnlich wie ein Dispo. Nur dass man den meist bei Direktbanken viel günstiger bekommt als bei seiner Sparkasse, Volks- oder Raiffeisenbank.

Bankbürgschaft statt Kaution

Wer schon länger bei einer Bank oder Sparkasse ist, kann sich auch an diese wenden und um eine Bankbürgschaft bitten. Das Geldhaus bürgt in diesem Fall für den Kautionsbetrag gegenüber dem Vermieter. Aber das ist fast immer teurer, als einen Ratenkredit oder einen Abrufkredit in Anspruch zu nehmen. Nach Recherchen der Stiftung Warentest verlangen die meisten Kreditinstitute neben einmaligen Abschlussgebühren jährliche Kosten von zwei bis vier Prozent der Bürgschaftssumme. So kommen bei einer Kaution in Höhe von 2.000 Euro für eine Bürgschaft bei einer Mietdauer von fünf Jahren leicht Zusatzkosten von einigen hundert Euro zusammen.

Mietkautionsversicherungen statt Kaution?

Im Internet findet man über Suchmaschinen eine weitere Alternative, nämlich Mietkautionsversicherungen. Doch Vorsicht: Die sind in der Regel noch teurer als Bankbürgschaften und noch sehr viel kostspieliger als ein günstiger Ratenkredit oder Abrufkredit. Angeboten werden diese Policen zum Beispiel von R+V Versicherung, Grundeigentümer Versicherung oder von der Deutschen Kautionskasse (Chartis Europe S.A.).
 
Gesamten Vergleich anzeigenRatenkredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
1,92%
bis 4,99%
2.
1,95%
bis 5,25%
3.
2,20%
bis 5,35%
Datenstand: 07.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel

Liebe Leserinnen und Leser,

Horst Biallo mein Name ist Horst Biallo. Ich habe Wirtschaft studiert, danach bei der Tageszeitung Die Welt eine Journalisten-Ausbildung absolviert. Als Familienvater mit drei Kindern kümmere ich mich bei Geldsparen vor allem um Finanz-Themen. Wenn ich Ihnen helfen kann, lassen Sie es mich einfach per Mail wissen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3733

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: mietkaution-was-zu-tun-ist-wenn-das-geld-fehlt(3733)