Rund 3,4 Millionen Ziervögel sitzen in deutschen Vogelvolieren. Doch was kostet so ein Wellensittich eigentlich im Monat? Das zeigt der Geldsparen-Check.
Tierische Gefährten Was Wellensittiche kosten

Wellensittiche hält man am besten zu zweit

Wie viel kosten Wellensittiche?

Wellensittiche sind Schwarmvögel. Am besten hält man deswegen gleich ein Paar. Geschenkte Junge sind eher die Ausnahmen. Der Anschaffungspreis pro Vogel vom (Hobby-)Züchter liegt zwischen 15 und 40 Euro. Zoohandlungen liegen mit 20 bis 30 Euro pro Tier etwa in der Mitte.

Was kostet die Grundausstattung für Wellensittiche?

40 Euro aufwärts kostet ein Wellensittichkäfig mit verschiedenen Sitzstangen. Bei Modellen um die 50 Euro ist oft schon das Futterhäuschen oder eine Kletterleiter mit dabei. Ein zusätzlicher Wasserautomat kommt mit zwei bis zehn Euro noch dazu. Für Luxuskäfige inklusive Ständer mit Rollen kann man leicht bis zu 200 Euro ausgeben. Eine Transportbox (z.B. für die Fahrt zum Tierarzt) ist ab sieben Euro zu haben. Klettergerüste oder -schaukeln schlagen pro Stück mit zwei bis neun Euro pro Stück zu Buche.

Wie viel muss man monatlich einplanen?

Neben einem speziellen Körnermix brauchen Wellensittiche u.a. eine Knabberstange (z.B. Hirse). Vogelsand, der kleine Steinchen enthält, ist nicht nur Einstreu, sondern auch wichtig für die Verdauung des Tieres. Gesunde, günstige Snacks sind Möhren oder Apfelstücke. Pro Wellensittich kann man für Futter plus Vogelsand im Monat acht bis zehn Euro rechnen, bei zwei Vögeln wird es im Schnitt etwas günstiger. Für einen Kalkstein (zum Schnabel schärfen) und Vitamintropfen (fürs Wasser) kommen fünf bis zehn Euro für ein Wellensittichpärchen dazu.

Was kostet der Tierarzt?

Regelmäßige Impfungen, Wurmkuren etc. fallen beim Wellensittich nicht an. Für einen normalen Kontrollbesuch beim Tierarzt sollte man zehn bis 20 Euro rechnen. Werden aufwendigere Untersuchungen oder Medikamente nötig, kann es jedoch deutlich teurer werden – und schon einmal mehrere hundert Euro kosten.

Welche Extrakosten gibt es?

Wellensittiche brauchen viel Licht. Steht der Käfig nicht an einem sehr hellen Fenster, empfiehlt sich eine „Bird Lamp“ (ca. 20 Euro). Als Anflugstation beim Zimmerfreiflug ist ein „Vogelspielplatz“ mit Unterplatte empfehlenswert, Kostenpunkt: rund zehn Euro.
 

Übersicht: Was Wellensittiche kosten

 
Geldsparen-Check Durchschnittswerte für zwei Tiere
Anschaffungspreis bis 80 Euro
Erstausstattung 50 bis 240 Euro
Laufende Kosten 16 bis 30 Euro im Monat
Tierarztrechnung 10 bis 20 Euro (Kontrolltermin)
20 bis 700 Euro (bei Erkrankung)
Versteckte Kosten 20 Euro (Bird Lamp)
10 Euro (Spielplatz)
 
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Kristina Junker mein Name ist Kristina Junker. Ich habe Journalistik studiert. Bei Geldsparen.de bin ich Ihre Spezialistin für Themen rund um Haushalt, Kinder und kreative Sparideen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3296

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: haustiere-was-wellensittiche-kosten(3296)