Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 23.10.2015

Krankenkasse Zahnreinigung: Wie Sie Kosten sparen

Eine professionelle Zahnreinigung (PZR) aller Zähne kostet Sie im Schnitt 100 Euro. Doch nicht immer müssen auch alle Zähne behandelt werden.
Krankenkasse Zahnreinigung: Wie Sie Kosten sparen

Nicht alle Zähne müssen professionell gereinigt werden

Die professionelle Zahnreinigung zählt zu den am meisten nachgefragtesten IGeL-Leistungen, denn das regelmäßige Großreinemachen im Mund hilft Karies und Parodontose vorzubeugen. Ein- bis zweimal pro Jahr empfehlen Experten die Zähne vom Profi reinigen zu lassen. Diese Leistung müssen Sie als Kassenpatient allerdings selbst bezahlen. Rund 100 Euro Kosten kostet dabei im Schnitt die Reinigung aller 28 Zähne. Bei Mehraufwand können es aber auch bis 150 Euro sein. Ist weniger zu tun – oder weniger Zähne zu behandeln – sinkt der Preis aber auch deutlich.

Professionelle Zahnreinigung: Abrechnung erfolgt pro Zahn

Dazu muss man wissen, dass die professionelle Zahnreinigung seit 2012 eine eigene Abrechnungsziffer besitzt und die Leistung pro Zahn bzw. Zahnersatz abgerechnet wird. Bei durchschnittlichem Aufwand kostet die professionelle Reinigung eines Zahns bzw. eines Implantats oder Brückenglieds 3,62 Euro. Judith Storf von der Bielefelder Beratungsstelle der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es nicht immer zwingend nötig ist alle Zähne komplett reinigen zu lassen. "Wer sich für die Behandlung entscheidet, kann den Umfang und die Kosten vorher mit dem Arzt festlegen", erklärt die Patientenberaterin.

Professionelle Zahnreinigung: Wichtig sind die Problemstellen


Die meisten haben im Mund Bereiche mit gesunden und sauberen Zähne sowie Problemstellen, die schwerer zu erreichen bzw. entzündet sind oder sogar bluten. Die Problemstellen sollten auf alle Fälle behandelt werden, bei den gesunden und sauberen Zähnen ist das aber nicht immer nötig. "Am besten fragt man hier genau nach – eine pauschale Empfehlung für das gesamte Gebiss reicht nicht", sagt Storf. Wenn nicht alle Zähne behandelt werden müssen, sinkt natürlich auch der Aufwand und damit der Preis. "Das schont die anderen Zähne und spart dem Patienten Geld", weiß Storf. Außerdem kann man die professionelle Zahnreinigung so ganz individuell und gezielt einsetzten: Hartnäckige Problemstellen können dann zum Beispiel auch öfters als zweimal pro Jahr behandelt werden.
  • Übrigens: Die Entfernung des Zahnsteins ist einmal pro Jahr immer noch Kassenleistung.
Krankenkasse
Professionelle Zahnreinigung: Das zahlen die Krankenkassen

Obwohl die professionelle Zahnreinigung keine Kassenleistung ist, beteiligen sich erstaunlich viele gesetzliche Krankenkassen freiwillig an den Kosten. Deshalb sollten Sie unbedingt immer auch bei Ihrer Krankenkasse nachfragen, inwieweit Sie sich zumindest einen Teil der Kosten einer professionellen Zahnreinigung wieder zurückholen können. Die Actimonda Krankenkasse zum Beispiel beteiligt sich zweimal jährlich mit jeweils bis zu 40 Euro an den Kosten der professionellen Zahnreinigung. Die Securvita Krankenkasse tut das ebenfalls zweimal pro Jahr mit jeweils bis zu 26 Euro. Die Bergische BKK erstattet sogar bis zu 300 Euro pro Jahr im Rahmen des sogenannten Flexibonus. Ist Ihre Krankenkasse hier weniger großzügig? Kein Problem, Sie haben jederzeit die Möglichkeit zu einer Krankenkasse zu wechseln, die Ihnen mehr bietet. Schauen Sie dazu einfach in unseren Geldsparen GKV-Vergleichsrechner, welche Krankenkassen attraktive Zusatzleistungen, wie die professionelle Zahnreinigung anbieten. Füllen Sie den Antrag aus und nach der gesetzlichen Kündigungsfrist von vollen zwei Monaten können Sie bei Ihrer neuen Krankenkasse dann kräftig Kosten sparen.

Professionelle Zahnreinigung: Zusatzversicherungen zahlen komplett

Wenn Sie privat krankenversichert sind, übernimmt Ihre Krankenversicherung die Kosten der professionellen Zahnreinigung in der Regel komplett. Aber auch viele Tarife der privaten Zahnkostenzusatzversicherung bieten eine Erstattung der Kosten für die professionelle Zahnreinigung an. Prüfen Sie Ihren Vertrag dahingehend. Sollte die PZR nicht enthalten sein, informieren Sie sich mit dem Geldsparen-Vergleichsrechner zur Zahnkostenzusatzversicherung, ob es sich nicht lohnt zu wechseln und neben dem Zahnersatz auch die Kosten der professionellen Zahnreinigung gezahlt zu bekommen. Oft schlagen Sie damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6229

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: zahnreinigung_1(6229)