Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 21.05.2015

Krankenkasse Warum das Bonusheft so wichtig ist

Wird Zahnersatz fällig, müssen gesetzlich Versicherte einen Großteil der Kosten selbst bezahlen. Doch einige Krankenkassen bieten Zahnersatz auch kostenlos.
Krankenkasse Warum das Bonusheft so wichtig ist

Lachen ist gesund, doch beim Zahnarzt wird es häufig teuer

Egal, ob Krone, Brücke, Prothese oder Implantat. Beim Zahnersatz müssen Familien, die gesetzlich versichert sind, rund 50 Prozent der Kosten selbst bezahlen. Denn seit Anfang 2005 beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr prozentual an den Kosten des Zahnersatzes, sondern zahlen sogenannte befundorientierte Festzuschüsse.

Anders als früher, richtet sich die Höhe des Festzuschuss damit nicht mehr nach der Art des bewilligten Zahnersatzes, sondern nach dem zahnmedizinischen Befund. Anspruch hat der Patient seither auf einen Zuschuss von rund 50 Prozent der Kosten, die die Krankenkasse durchschnittlich für die sogenannte Standardversorgung des entsprechenden Befunds ausgibt. Gemeint ist damit die wirtschaftlichste Lösung, die es ermöglicht, dass Sie, als Patient, wieder normal zubeißen können.
Beispiel: Muss zum Beispiel ein hinterer Backenzahn überkront werden, ist die Standardversorgung eine Nicht-Edelmetallkrone ohne zahnfarbene Verblendung. Diese einfachste Versorgung kostet rund 300 Euro. Davon zahlt die Krankenkasse 50 Prozent als Festzuschuss, also 150 Euro. Wählen Sie diese Regelversorgung müssen Sie noch rund 150 Euro dazuzahlen. Möchten Sie eine bessere Versorgung, wie etwa eine Goldkrone, eine zahnfarbene Verblendung, etc. wird es entsprechend teurer.
Krankenkasse

Sparfaktor Bonusheft

Die gesetzliche Zuzahlung können Familien nochmal um zehn bis 15 Prozent erhöhen, wenn sie ein Bonusheft führen, mit dem sie ihre regelmäßigen, jährlichen Zahnarztbesuche über fünf bzw. zehn Jahre nachweisen. Dann erhöht sich der 50-Prozent-Zuschuss nochmal um 20 bzw. 30 Prozent.
Rechenbeispiel: Bei dem gesetzlichen Zuschuss für eine Nichtedelmetallkrone ohne Verblendung von 150 Euro, erhöht sich der 50-Prozent-Zuschuss mit fünf Jahren Bonusheft um 20 Prozent. Macht insgesamt 60 Prozent Zuzahlung und damit 182 Euro. Wurde das Bonusheft 10 Jahre geführt, erhöht sich der Zuschuss um 30 Prozent. Der Gesamtzuschuss beträgt dann 65 Prozent, damit werden rund 197 Euro von der Kasse bezahlt. Im günstigsten Fall, muss die Familie also immer noch Kosten von rund 103 Euro für die Versorgung mit der günstigsten Kronenart bezahlen.

Hier gibt es Zahnersatz ohne Zuzahlung

Einige Krankenkassen bieten Zahnersatz der Regelversorgung aber auch komplett ohne Zuzahlung an. Bei der DAK, der Siemens Betriebskrankenkasse und einigen weiteren Betriebskrankenkassen gibt’s Zahnersatz der Regelversorgung auch kostenlos. Wer dort versichert ist, kann sich in ein spezielles Programm einschreiben. Die Behandlung erfolgt dann bei einem der teilnehmenden Vertragszahnärzte. Diese verwenden Zahnersatz, der in China und Singapur produziert wurde. Der in Asien gefertigte Zahnersatz ist TÜV geprüft, hat fünf Jahre Garantie und entspricht in der Qualität durchaus deutschen Standards. In der Produktion kann er aber viel günstiger hergestellt werden, als hierzulande. Der Endpreis ist damit so günstig, dass sämtliche Kosten der Regelversorgung mit dem Festzuschuss bereits gedeckelt sind. Das gilt insbesondere, wenn auch noch die Zusatzprozente über das Bonusheft ausgeschöpft werden.

Vor – und Nachteile vom kostenlosen Zahnersatz

Was sich so günstig auf den Preis auswirkt, kann sich bei möglichen Änderungen oder Reparaturen allerdings auch als hinderlich erweisen. Denn bei einer Entfernung von mehreren tausend Kilometern, dauert alleine der Transportweg länger, als beim Zahntechniker um die Ecke. Die Feinabstimmung – vor allem in schwierigen Fällen oder bei Spezialwünschen - funktioniert dann möglicherweise nicht immer optimal. Viele Zahnärzte arbeiten deshalb lieber mit nahegelegenen und vertrauten Laboren zusammen. Schließlich haftet der Zahnarzt für seine Arbeit. Wer auf Zahnersatz aus dem Ausland setzt, muss deshalb in der Regel den Zahnarzt wechseln. Dafür bietet die integrierte Versorgung beim Zahnersatz unschlagbar günstige Preise und, vor allem was Standardlösungen angeht, in der Regel gute bis sehr gute Ergebnisse.

Kostenlose Extras der Krankenkassen

Neben kostenlosem Zahnersatz bieten viele Krankenkassen zum selben Preis noch viele weitere attraktive Extras, wie etwa eine kostenlose professionelle Zahnreinigung, Naturheilverfahren, einen kostenlosen Sport-Check-Up und viele mehr. Mit unserem Geldsparen-GKV-Rechner können Sie schon nach wenigen Klicks sehen, welche Kasse Ihnen besonders viele attraktive Extras bietet und dort auch gleich zur besseren Krankenkasse wechseln.
Alle Krankenkassen im Check

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

21.05.2015 16:42 Uhr
Matz: DAS nenne ich mal TOP!
...hab vorher ewig gegoogled, und nichts vernünftiges zum Thema gefunden. Hier haben Sie alles gesammelt in einem Bericht und TOP zusammengefasst. SUPER, hat mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen... Wie immer eigentlich wenn ich etwas von Ihrer Seite lese. Das wollte ich nun mal los werden.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5166

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: zaehne-kasse(5166)