Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 12.06.2014

Krankenkasse Mehr Transparenz beim Zusatzbeitrag

Die Bundesregierung verpflichtet besonders teure Krankenkassen künftig dazu, ihre Mitglieder auf billigere Konkurrenz aufmerksam zu machen.
Krankenkasse Mehr Transparenz beim Zusatzbeitrag

Nach der Entscheidung der Bundesregierung geraten teure Krankenkassen unter Druck

Mit dem neuen Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung, das letzten Donnerstag verabschiedet wurde, verpflichtet die Koalition gesetzliche Krankenkassen zu deutlich mehr Transparenz bei der Erhebung von Zusatzbeiträgen.

Krankenkassen-Beiträge sinken

Ab Anfang nächsten Jahres wird der allgemeine Krankenkassen-Beitragssatz von derzeit 15,5 Prozent um 0,9 Prozentpunkte auf dann 14,6 Prozent sinken. Das heißt: Die Krankenkasse wird für die rund 50 Millionen Versicherten grundsätzlich erstmal deutlich billiger. Um die dann fehlenden 0,9 Prozentpunkte an Beiträgen auszugleichen, werden viele Kassen erstmal auf ihre Geldreserven zurückgreifen. Doch schon 2016, spätestens 2017, schätzen Experten, wird wohl keine Krankenkasse darum herumkommen Zusatzbeiträge zu erheben. Diese Zusatzbeiträge werden dann, anders als die bisherige Kopfpauschale, prozentual erhoben und sind damit in der Höhe einkommensabhängig. Sie werden von den Mitgliedern komplett allein bezahlt. Eine Arbeitgeberbeteiligung ist nicht vorgesehen.
Krankenkasse

Mehr Kostentransparenz

Genau um diese Krankenkassen-Zusatzbeiträge ging es unter anderem nun in dem neuen Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung. Darin werden gesetzliche Krankenkassen, die im neuen System einen Zusatzbeitrag erheben oder diesen erhöhen, dazu verpflichtet ihre Mitglieder künftig in einem gesonderten Schreiben über diese Beitragserhöhung zu informieren. Diese Information einfach nur über die Mitgliedszeitschrift bekannt zu machen, wie bisher oft üblich, reicht dann nicht mehr aus. Darüber hinaus müssen die betroffenen Mitglieder außerdem über ihr Sonderkündigungsrecht sowie den durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz aller Kassen informiert werden.

Mehr Leistungen: Krankenzusatzversicherung

Alle Tarife im kostenlosen Vergleich!
 

Teure Krankenkassen unter Druck

Die Bundesregierung möchte damit den Wettbewerb unter im Bereich der Krankenkasse noch mehr steigern und sie zu noch besserem Wirtschaften bewegen. Besonders teuren Krankenkassen, geht es dabei an den „Kragen“: Denn
Krankenkassen, die im neuen System einen Zusatzbeitrag erheben, der über dem Durchschnitt liegt, müssen ihre Mitglieder künftig schriftlich auf die Möglichkeit hinzuweisen, in eine günstigere Krankenkasse wechseln zu können. Dazu soll der Spitzenverband der Krankenkassen künftig im Internet eine Vergleichsseite betreiben, auf der jeder einsehen kann, welche Krankenkasse Zusatzbeiträge erhebt und wie hoch diese ausfallen.
Aktueller Krankenkassenvergleich mit dem Geldsparen-GKV-Rechner: Schon jetzt können Sie mit dem Geldsparen-GKV-Rechner über 100 gesetzliche Krankenkassen nach mehr als 70 Leistungsmerkmalen vergleichen. Hier sehen Sie auch, welche Krankenkasse bereits jetzt Zusatzbeiträge erhebt und welche für dasselbe Geld deutlich mehr Leistung bietet: So zum Beispiel Naturheilverfahren, Auszahlung von Beitragsprämien, kostenlose professionelle Zahnreinigung und vieles mehr.

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5080

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: neues-gesetz-mehr-transparenz-beim-neuen-krankenkassen-zusatzbeitrag(5080)