Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 02.10.2017

Hilfe bei Krankheit Krankenkassen gewähren Haushaltshilfe

Wer krank ist, kann weder Kinder betreuen, noch Essen kochen oder einkaufen. In harten Fällen zahlt die Krankenkasse eine Haushaltshilfe.
Hilfe bei Krankheit Krankenkassen gewähren Haushaltshilfe

Zu krank, um den Haushalt zu f√ľhren? Die Krankenkassen zahlen in solchen F√§llen eine Haushaltshilfe

In bestimmten Situationen haben Kassenpatienten Anspruch auf eine Haushaltshilfe. In erster Linie ist sie f√ľr Familien vorgesehen, die Kinder unter zw√∂lf Jahren haben und in denen Vater oder Mutter einen Krankenhausaufenthalt oder eine Reha-Ma√ünahme (zum Beispiel eine Mutter-Kind-Kur) wahrnehmen m√ľssen und es keine andere im Haushalt lebende Person gibt, die Haushalt und Kinder versorgen kann. Bei Kindern mit Behinderung gilt √ľbrigens keine Altersgrenze.

Auch schwangeren Frauen, die erhebliche Beschwerden haben, wie auch Frauen, die frisch entbunden haben und Hilfe benötigen, gewährt die Krankenkasse ebenso eine Haushaltshilfe.

Neuer Anspruch seit 2016

Seit 2016 wurde der Anspruch auf eine Haushaltshilfe sogar erweitert. Auch andere Versicherte k√∂nnen die Leistung in Anspruch nehmen, eine Familiensituation ist nicht mehr zwingend die Voraussetzung. Die neue Leistung ist vor allem f√ľr Alleinlebende und √§ltere Menschen von Bedeutung. Versicherte haben Anspruch auf eine Haushaltshilfe, wenn sie
  • wegen einer schweren Krankheit oder
  • wegen akuter Verschlimmerung einer Krankheit, insbesondere
  • nach einem Krankenhausaufenthalt,
  • nach einer ambulanten Operation oder
  • nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung,
den Haushalt nicht weiterf√ľhren k√∂nnen. Der Anspruch besteht dann f√ľr vier Wochen und nur dann, wenn keine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt weiterf√ľhren kann. Wenn im Haushalt ein Kind unter zw√∂lf Jahren lebt oder ein Kind behindert und auf Hilfe angewiesen ist, verl√§ngert sich dieser Anspruch auf l√§ngstens 26 Wochen.

Vergleich lohnt sich: Manche Kassen gewähren mehr in punkto Haushaltshilfe

Dar√ľberhinaus k√∂nnen Krankenkasse im Rahmen ihrer Zusatzleistungen noch mehr anbieten: So haben manche Krankenkassen die Altersgrenze der Kinder nicht auf 12, sondern auf 14 Jahre heraufgesetzt (z. B. Techniker, AOK) oder gar auf 16 Jahre (BIG direkt gesund). Oder aber erweitern den neuen Anspruch seit 2016 von vier Wochen auf sechs Wochen (Knappschaft). Einige Krankenkassen gew√§hren auch einen Verdienstausfall, wenn der berufst√§tige Ehepartner den Haushalt f√ľhrt oder die Kasse erstattet Fahrtkosten, wenn Freunde oder Verwandte als Helfer anr√ľcken. Ein angenehmes Extra: manche Kassen vermitteln eine Haushaltshilfe, w√§hrend andere nur die Kosten erstatten.

So kommen Sie an eine Haushaltshilfe

Erste Anlaufstelle f√ľr Sie als Patient ist der Arzt. Er bestimmt den zeitlichen Umfang, in dem eine Haushaltshilfe bei Ihnen zum Einsatz kommt. Bei einem geplanten Krankenhausaufenthalt lohnt es sich, wenn Sie bereits im Vorfeld mit Ihrem Arzt √ľber den Umfang der Hilfe sprechen und auch Kontakt mit Ihrer Krankenkasse aufnehmen, um zu kl√§ren in welchem Umfang sie Ihnen die Hilfe gew√§hrt. Denn meist nimmt die Bewilligung einige Zeit in Anspruch. Ben√∂tigen Sie au√üerhalb der Regelung eine Unterst√ľtzung, sprechen Sie pers√∂nlich mit Ihrer Krankenkasse. Es sind immer Einzelfallentscheidungen m√∂glich.

Welche Kosten der Haushaltshilfe √ľbernimmt die Krankenkasse?

Die Abrechnung erfolgt unterschiedlich. Vermittelt die Kasse selbst eine Haushaltshilfe, rechnet sie auch direkt mit ihr ab. Sucht der Versicherte sich selbst eine Hilfe, erstattet die Kasse die Kosten, allerdings in unterschiedlicher H√∂he. Die SBK und die BIG direkt gesund √ľbernehmen zum Beispiel 9,25 Euro pro Stunde oder 74 Euro pro Tag. Der Patient muss aber Zuzahlungen leisten: zehn Prozent der Kosten, mindestens f√ľnf, maximal zehn Euro pro Tag. Bei Schwangerschaft und Entbindung fallen keine Kosten an.
Krankenkasse
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

06.03.2017 11:27 Uhr
Joelle: Von wegen 8,75...nein!
Die BKK Mobil Oil übernimmt "BIS ZU 4,63 Euro" pro Stunde täglich für maximal 8 Stunden. Das gilt für den Fall, wo zwei kleine Kinder während einer OP fremdbetreut werden müssen und im fremden Haushalt aufgenommen werden. Ich habe es schriftlich vor mir liegen. Da ist schon die Fahrkarte teurer um die Kinder zu holen als der Stundenlohn.

17.10.2012 05:48 Uhr
Leonard: Haushaltshilfe der BKK Wirtschaft & Finanzen
Die Leistung, die Sparerin beschreibt, ist eine Mehrleistung der BKK Wirtschaft & Finanzen, die bei weitem nicht jede Krankenkasse leistet. Diese BKK verzichtet in ihrer Satzung auf die gesetzliche Voraussetzung, dass Kinder bis 12 Jahren im Haushalt sein müssen.

15.10.2012 20:55 Uhr
Sparerin: BKK zahlt
Die BKK Wirtschaft und Finanzen zahlt mir nach einer Hallux valgus OP, die wegen einer Wundheilungsstörung sich über 6 Wochen schon hinzieht, eine Haushaltshilfe, anfangs täglich je 2 Std. und jetzt 3 x die Woche je 2 Std., auf meinen Wunsch wurde das reduziert, weil mein Haushalt jetzt nicht so riesig ist. Ich bin 60 Jahre alt, alleinstehend und kann aufgrund der Wunde nur mit einem Vorfußentlastungsschuh in der Wohnung laufen, außerhalb der Wohnung keine 3 km. Deshalb wurde mir diese Hilfe über die Sozialstation bewilligt. Ich habe lediglich 5-10 Ä pro Einsatz zu zahlen, die Rechnung habe ich noch nicht bekommen. Also, nicht nur wenn Kinder im Haushalt sind, auch wenn Sie alleine sind und z.B. nicht einkaufen können oder putzen, so wie ich jetzt, steht Ihnen Hilfe zu.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: goodluz / Shutterstock.com ID:3272

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: krankheit-kassen-gewaehren-haushaltshilfe(3272)