Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 14.02.2014

Zahnbehandlung Arzt wechseln erlaubt

Auch während einer laufenden Zahnbehandlung dürfen Familien, in begründeten Fällen, den Arzt wechseln. Oft aber stellen sich die Krankenkassen quer.
Zahnarzt Zahnarztwechsel Geldsparen.de

Beim selben Zahnarzt bleiben? Nicht immer notwendig!

Gesetzliche Krankenversicherung

Kostenlos vergleichen und sparen
Dem hat das Landessozialgericht nun einen klaren Riegel vorgeschoben: Ist der Zahnersatz unbrauchbar und eine Neuanfertigung notwendig, ist dem Patienten eine Weiterbehandlung beim selben Zahnarzt nicht mehr zuzumuten.

Er darf sich also einen neuen Zahnarzt suchen. Die Kasse muss dann den Festzuschuss, falls schon entrichtet, auch an den neuen Behandler ein zweites Mal bezahlen. Das gleiche gilt, wenn eine Nachbesserung der Prothese noch möglich, eine weitere Behandlung beim selben Zahnarzt für den Patienten aber nicht mehr zumutbar ist.

Krankenzusatzversicherung

Tarife im Vergleich

Geklagt hatte eine 58-jährigen Frau aus Schleswig-Holstein. Sie hatte sich von ihrem Zahnarzt zwei Brücken anfertigen lassen. Die Arbeit ließ deutlich zu wünschen übrig: Die Brücken saßen nicht richtig, spannten, drückten und verursachten Kopfschmerzen. Die Aussprache war gestört, Ober- und Unterkiefer schlossen nicht mehr, die Zähne standen schräg. Zudem fehlte die vereinbarte Keramikverblendung. Außerdem waren dem Zahnarzt während des Schleifens der Zähne Geräte ausgefallen, und er schickte die Patientin mit fünf teilweise geschliffenen Zähnen nach Hause, bis seine Maschinen wieder funktionierten.

Die Patientin weigerte sich deshalb, die Brücken endgültig einsetzen zu lassen und bat ihre Krankenkasse, die DAK, einem Wechsel des Zahnarztes zuzustimmen. Ein daraufhin beauftragter Gutachter der Kasse erklärte, die Brücken seien mangelhaft und müssten neu angefertigt werden. Trotzdem stellte sich die Kasse quer und bestand auf der Weiterbehandlung beim selben Zahnarzt. Die 58-jährige zog vors Sozialgericht und bekam Recht. Die DAK ging in Berufung. Aber auch das Landessozialgericht Schleswig-Holstein bestätigte die getroffene Entscheidung (Az.: L 5 KR 57/06). Damit folgten beide Gerichte der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts. Die Rechtssprechung ist also nicht völlig neu. Trotzdem weigern sich die Krankenkassen immer noch häufig, dies auch anzuerkennen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

10.11.2014 08:48 Uhr
Ilona: pahl
ich habe genau das selbe problem meine brücken passen oben und unten nach neuanfertigung nicht,ich habe viel geld bezahlt und jedesmal wenn ich dem zahnarzt sage das ich mit den brücken nicht essen,sprechen kann da sie immer dabei rausfallen dann sagt er ich müste mich daran gewöhnen und schleift immer mehr davon ab. ich bin schon richtig fertig und trage zum essen nur noch meine alten brücken.kann mir jemand raten was ich tun kann um endlich die teuer bezahlten brücken auch nutzen kann, vielen dank im vorraus.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:1160

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: zahnarztwechsel-gericht-bestaetigt-recht-auf-wechsel(1160)