Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 26.05.2014

Abnehmen & Diät Fit und Schlank 2.0

Abnehmen, gesünder essen und sich fit halten, geht heutzutage per App oder Fitnessarmband. Self-Tracking heißt das Zauberwort für Motivation und Durchhaltevermögen 2.0.
Abnehmen & Diät Fit und Schlank 2.0

Runtastic Pro, eine Jogging-App, gehört zu den beliebtesten Fitness-Apps

Egal, ob Wunschgewicht, Waschbrettbauch oder einfach gesündere Ernährung. Familien, die fit, gesund und schlank in den Sommer starten möchten, können sich den Personaltrainer dazu einfach aufs Smartphone laden. Die elektronischen Helferlein messen rund um die Uhr Kalorienverbrauch, Puls sowie die Dauer von Schlaf, Sitzen und Bewegung, erinnern an Trainingseinheiten, liefern Rezepte und zeigen mit Ernährungsampeln, was gesund ist und was nicht. Diese umfassende Datensammlung über den eigenen Körper wird neudeutsch Self-Tracking – also "Selbstvermessung" genannt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Denn, wer weiß, was er täglich alles zu sich nimmt, erkennt Naschfallen, nützt öfters mal die Treppe statt den Aufzug und "vergisst" die geplante Trainingseinheit nicht mehr so leicht. Das schafft Motivation und hilft länger durchzuhalten.

Ernährung: Schlank per Handy-App

Über 100.000 Apps mit Gesundheitsbezug werden derzeit auf den führenden Downloadportalen angeboten. Etwa 1.000 kommen jeden Monat neu hinzu. Da fällt es schwer, die richtige Wahl zu treffen. Ende letzten Jahres hat Stiftung Warentest unter anderem auch Ernährungs-Apps getestet – drei jeweils in den Versionen für das Betriebssystem Android bzw. iOS. Keine einzige App schaffte es zur Bestnote „sehr gut“. Schuld daran waren teilweise gravierende Mängel beim Datenschutz, wie leider auch bei den beiden Versionen von FatSecret, die sensible Nutzerdaten komplett unverschlüsselt versendet.
Ernährungs-Apps: Aufs Siegertreppchen schaffte es dagegen MyFitnessPal. Diese App ist kostenlos und kann für Android oder iOS über Google Play bzw. AppStore herunterladen werden. Mithilfe dieser App können Sie alle Ihre Mahlzeiten sowie Fitnessaktivitäten protokollieren und legen Ihr persönliches Wunschziel fest. MyFitnessPal errechnet dann Ihr tägliches Kalorienziel und benachrichtigt sie, wenn sie zu viel, aber auch, wenn Sie zu wenig zu sich nehmen.
Hier Krankenkasse finden, die Sport unterstützt
Knackiger Po zum mitmachen: Fitness-Profi Karsten Schellenberg turnt mit Playmate Janine Habeck - Probieren Sie es aus!

Sport: Fit per Handy

Wenn Ausdauer, Muskelaufbau und mehr Beweglichkeit Ihre Ziele sind, helfen Fitness-App - denn das Smartphone haben die meisten Besitzer eh immer dabei.
Jogging-App: Mit zu den bekanntesten Vertretern gehört Runtastic. Ausdauersportler können damit ihre Trainingsergebnisse per GPS aufzeichnen und analysieren lassen. Runtastic gibt es für iOS und Android als Kostenlosversion mit den wichtigsten Funktionen. Wer zusätzliche Extras, wie einen Sprachcoach, Aufzeichnungspausen beim Stehenbleiben und eine 3-D-Ansicht wünscht, kann sich auch die kostenpflichtige Version RuntasticPro für je 4,99 Euro im AppStore oder Google Play herunterladen.

Bike-App: Für
Fahrrad-Freaks ist iMapMyRIDE geeigneter. Damit lassen sich Weg, Zeit, Distanz, Geschwindigkeit, Tempo und Kalorienverbrauch speziell für Fahrradtouren per GPS tracken. iMapMyRIDE  kann für Android sowie iOS  kostenlos herunterladen werden.

Fitnessstudio-App: Auch Tägliche Trainings GRATIS ist, wie der Name schon sagt, kostenlos als Adroidversion oder fürs I-Phone zu bekommen. Die Fitness-App zeigt eine ganze Reihe an
effektiven Trainingsübungen für jeden Tag von ausgebildeten Trainern vorgeführt. Für 2,90 Euro erhält man die werbefreie Version mit noch mehr Übungen.

Self-Tracking per Fitnessarmband

Noch eleganter geht Self-Tracking mit dem Fitnessarmband. Schick, hip, knallig bunt und in der Regel wasserdicht werden die intelligenten Bänder am Handgelenk getragen und zeichnen dort rund um die Uhr Daten auf – selbst beim Schlafen, beim Schwimmen und unter der Dusche. Gezählt werden Schritte, Kalorien, Herzfrequenz, Schlaf und Bewegungseinheiten. Zur Auswertung werden dann allerdings doch wieder Tablet oder Smartphone benötigt. Je nach Modell erfolgt die Koppelung über Bluetooth oder Funk.
Armbänder
Nike+ FuelbandSE Fitnessarmband: Das FuelbankSE zum Beispiel, rechnet Bewegung in sogenannte Fuelpunkte um. Ein Plus an Fuelpunkten wird mit lustigen Animationen und Urkunden belohnt und der Träger so aktiv zum Weitermachen animiert. Kostenpunkt: 235 Euro.

Fitbit Flex: Noch knappe 100 Euro kostet das Fitbit Flex- Fitnessarmband. Der kabellose Aktivitätstracker zeichnet ebenfalls alle relevanten Bewegungsdaten über den Tag hinweg auf. Am Fitnessarmband selbst informieren allerdings nur 5 Leuchtpunkte über den Stand des Aktivitätsgrades. Für alle anderen Infos braucht man die App am Handy, Tablet oder PC.

Jawbone: Das Fitnessarmband Jawbone Up zeichnet ebenfalls fleißig Daten auf, verfügt aber weder über Display noch über Leuchtpunkte, um diese anzuzeigen. Das geht nur am Handy oder Tablet, wenn man das Band dort in die Headset-Buchse stöpselt. Das neue Jawbone Up 24 aber hat dazu gelernt. Hier erfolgt die Datenübertragung jetzt drahtlos und komfortabel über Bluetooth 4.0. Rund 100 bis 130 Euro muss man, je nach Anbieter, für das Jawbone Up hinlegen. Das neue Jawbone Up 24 ist etwas teurer und kostet etwa 150 Euro.

Hier findest du alle Fitness-Armbänder im Geldsparen-Shop.
Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,25%
379,70
2.
1,20%
 364,34
3.
1,05%
 318,32
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Apple App Store ID:4968

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: fitnessarmband-self-tracking-fitness-app(4968)