Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 25.06.2013

Startsicherheit Versicherungen f√ľr Studenten und Azubis

Der Start ins eigene Leben geht Hand in Hand mit den richtigen Versicherungspolicen. √úber diese Policen m√ľssen Studenten und Azubis Bescheid wissen.
Startsicherheit: Versicherungen f√ľr Studenten und Azubis

Auch Studenten und Auszubildende brauchen bestimmte Versicherungen

Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist Pflicht. Studenten sind noch bis zum 25. Lebensjahr √ľber die Eltern versichert. Erst danach m√ľssen sie sich selbst bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Auszubildende ben√∂tigen von Anfang an eine eigene Mitgliedschaft. Der Beitragssatz ist bei allen Kassen gleich, 15,5 Prozent, allerdings k√∂nnen die Krankenkassen Extras anbieten: Eine Bezuschussung von Sportkursen und alternativen Heilmethoden oder es gibt ein interessantes Bonussystem, bei dem man sogar noch Geld sparen kann. Azubis und Studenten sollten die Leistungen genau unter die Lupe nehmen und die Wahl den individuellen Bed√ľrfnissen anpassen.

Reist der Student oder Azubi ins Ausland, ist eine Auslandsreisekrankenversicherung sinnvoll, da der Schutz in der Gesetzlichen in der Regel nicht ausreicht. Die Policen gibt es schon ab acht Euro im Jahr. Ist ein längerer Auslandsaufenthalt geplant, etwa ein Auslandssemester im Rahmen der Ausbildung, ist ein spezieller Krankenschutz nötig.

Private Haftpflichtversicherung

Sie ist eine der wichtigsten Policen. Sie springt dann ein, wenn man anderen einen Schaden zuf√ľgt oder Sachg√ľter besch√§digt. Da jeder f√ľr Sch√§den, die er anderen zuf√ľgt, in voller H√∂he haftet, kann das im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten. Studenten und Azubis sind allerdings noch gut √ľber das Elternhaus abgesichert, vorausgesetzt die Eltern besitzen eine solche Police.
Tipp:¬†Vollj√§hrige Kinder sind bis zur Beendigung der ersten Ausbildung im Vertrag der Eltern mitversichert, auch wenn sie nicht mehr zuhause leben. Erst danach m√ľssen sie sich um eine eigene Police k√ľmmern.

Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr Studenten und Azubis

Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr einen Studenten oder Azubi h√∂rt sich √ľbertrieben an? Keineswegs! Denn wenn sie w√§hrend ihrer Ausbildung berufsunf√§hig werden, bekommen sie meist keine finanzielle Unterst√ľtzung vom Staat. Je fr√ľher man einsteigt, desto g√ľnstiger sind die Beitr√§ge und zwar langfristig. Allerdings bieten nicht alle Unternehmen gute Policen f√ľr junge Leute an. Die meisten versichern nur eine Erwerbsunf√§higkeit, wovon abzuraten ist. Denn dann erh√§lt der Versicherte nur eine Rente, wenn er gar keine ausbildende oder berufliche T√§tigkeit mehr aus√ľben kann.

Besser ist eine Police, die Berufsunf√§higkeit versichert, auch wenn der Student oder Azubis noch gar keinen aus√ľbt. Versichert ist dann immer die zuletzt ausge√ľbte T√§tigkeit. 50 Prozent Einschr√§nkung sollten ausreichen, um die volle Rente bei der Berufsunf√§higkeit zu erhalten. Wichtig ist, dass man die Rentenh√∂he w√§hrend der Laufzeit ohne erneute Gesundheitspr√ľfung anpassen kann.

Berufsunfähigkeit

Finanzielle Sicherheit im Fall der Fälle

Unfallversicherung

Bei Studenten und Azubis greift der gesetzliche Unfallschutz. Auf dem direkten Weg zur Ausbildungsst√§tte und zur√ľck, sind sie versichert, sollten sie durch einen Unfall invalide werden. Sollen dar√ľber hinaus Unfallfolgen im Verkehr, im Haushalt, bei Sport und Freizeit versichert werden, ist eine private Unfallversicherung n√∂tig. Der Schutz geh√∂rt aber nicht zwingend auf die Priorit√§tenliste.

Wann brauchen Studenten und Azubis eine Hausratversicherung?

Grunds√§tzlich gilt: Solange Studenten und Azubis nicht √§lter als 27 sind und ihren Lebensmittelpunkt im Elternhaus haben, sind sie √ľber die Eltern mitversichert. Diese Regelung gilt auch, wenn sie zum Beispiel in einem Wohnheim untergebracht sind. Ausschlaggebend ist, wo der Student den Gro√üteil seines Hab und Guts untergebracht hat und wo er die meiste Zeit verbringt.

Studenten und Sch√ľler verlieren den Schutz erst, wenn Sie in eine eigene Wohnung oder in eine WG¬†ziehen. Ob eine Hausratversicherung in einer WG¬†n√∂tig ist, erfahren¬†Sie in unserem Beitrag "Was Wohngemeinschaften bei der Hausratversicherung beachten m√ľssen".

Eine Hausratversicherung ist f√ľr junge Leute aber meist √ľberfl√ľssig, weil das M√∂biliar nicht hochwertig genug ist.

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3805

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: sicherer-start-versicherungen-fuer-studenten-und-azubis(3805)