Wenn der Pflegefall eintritt, ist das f√ľr Betroffene und Angeh√∂rige eine stark emotionale, aber vorallem auch finanzielle Belastung. Leistungen aus der Pflegeversicherung sollen helfen. Doch wann hat man Anspruch auf diese Leistungen? Und mit wieviel Geld kann ich rechnen?
Pflegeversicherung:Was sie wann leistet

Ab wann die Pflegeversicherung etwas zahlt hängt zunächst von zwei Faktoren ab

Grunds√§tzlich h√§ngt das von zwei Faktoren ab. Erste Voraussetzung: die Vorversicherungszeit. Der Pflegebed√ľrftige muss nachweisen k√∂nnen, dass er vor Antragstellung mindestens zwei Jahre lang – innerhalb der letzten zehn Jahre – Beitr√§ge an die gesetzliche Pflegeversicherung geleistet hat.

Zweite Voraussetzung: Es muss eine Pflegebed√ľrftigkeit festgestellt werden. In der Regel lassen die Pflegekassen dies durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) pr√ľfen. Die Begutachtung findet meist in der Wohnung des Versicherten statt. Als pflegebed√ľrftig gilt, wer voraussichtlich f√ľr mindestens sechs Monate in Folge in erheblichem Ma√üe Hilfe bei den Verrichtungen des t√§glichen Lebens braucht. Ausschlaggebend daf√ľr, welche Leistungen der Antragsteller tats√§chlich erh√§lt, ist der festgestellte Grad der individuellen Hilfebed√ľrftigkeit. Der Gesetzgeber hat hierf√ľr drei Stufen festgelegt:
  • Pflegestufe I gilt f√ľr erheblich pflegebed√ľrftige Personen, die bei K√∂rperpflege, Ern√§hrung oder Mobilit√§t mindestens einmal t√§glich Hilfe ben√∂tigen (w√∂chentlich im Tagesschnitt mindestens 90 Minuten).
  • Pflegestufe II wird erteilt bei Personen, die schwer pflegebed√ľrftig sind und mindestens dreimal zu verschiedenen Tageszeiten der Hilfe bed√ľrfen (w√∂chentlich im Tagesschnitt mindestens drei Stunden).
  • Pflegestufe III erhalten schwerstpflegebed√ľrftige Personen, die rund um die Uhr Hilfe ben√∂tigen (w√∂chentlich im Tagesschnitt mindestens f√ľnf Stunden). Der Tagesdurchschnitt enth√§lt zus√§tzlich bei jeder Pflegestufe die mehrfach notwendige Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung.
Leistungen aus der Pflegekasse gibt es als Geld- oder Sachleistungen. Kann der Pflegebed√ľrftige zu Hause von Angeh√∂rigen gepflegt werden, erh√§lt er Pflegegeld. Die H√∂he h√§ngt von der vorher erteilten Stufe der Pflegebed√ľrftigkeit ab und betr√§gt monatlich: Bei Pflegestufe I 235 Euro, bei Pflegestufe II 440 Euro und bei Pflegestufe III¬†700 Euro.

F√§llt der Angeh√∂rige durch Krankheit oder Urlaub aus, besteht einmal im Jahr der Anspruch auf eine vollstation√§re Kurzzeitpflege. Dabei kann der Pflegebed√ľrftige f√ľr l√§ngstens vier Wochen in einem Pflegeheim untergebracht werden. Die Pflegekasse stellt daf√ľr einmalig bis zu 1.550 Euro pro Jahr zur Verf√ľgung.


Ambulante Pflege

Ist eine Betreuung durch Angeh√∂rige nicht oder nicht mehr vollst√§ndig m√∂glich, k√∂nnen ambulante Dienste die Pflege √ľbernehmen. Deren Einsatz wird von der Pflegekasse als sogenannte Sachleistung entlohnt. Auch hier wieder gestaffelt nach der jeweiligen Pflegestufe: Bei Pflegestufe I werden 450 Euro bezahlt, bei Pflegestufe II 1.100 Euro, bei Pflegestufe III 1.550 Euro. In besonderen H√§rtef√§llen gilt Pflegestufe III plus: Hier werden bis zu 1.918 Euro bereitgestellt.

Pflegegeld f√ľr private Betreuung und Sachleistungen f√ľr ambulante Pflegedienste k√∂nnen auch kombiniert werden. Kann die h√§usliche Pflege zu gewissen Zeiten, im erforderlichen Umfang nicht mehr geleistet werden, tr√§gt die Kasse die Kosten der Tages- bzw. Nachtpflege in einer teilstation√§ren Einrichtung. Ist auch diese Kombination nicht mehr m√∂glich, hat der Pflegebed√ľrftige Anspruch auf eine vollstation√§re Pflege. Dabei werden bei Pflegestufe I bis zu 1.023 Euro von der Pflegekasse √ľbernommen, bei Pflegestufe II bis zu 1.279 Euro, bei Pflegestufe III 1.550 Euro. In besonderen H√§rtef√§llen sind sogar bis zu 1.918 Euro m√∂glich. Unterkunft und Verpflegung muss der Versicherte allerdings noch selbst bezahlen.


 

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin f√ľr Mobilit√§t, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich s√§mtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:1583

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: pflegeversicherung-was-sie-wann-leistet(1583)