Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 20.05.2015

Mehr Geld im Alter Fondsgebundene Rentenversicherung

Viel Geld im Alter gewünscht? Mit einer fondsgebundenen Rentenversicherung kann dies wahr werden – inklusive Kapitalgarantien und Steuervorteilen.
Mehr Geld im Alter Fondsgebundene Rentenversicherung

Nur wer arm ist, arbeitet im Alter? Laut einer Studie arbeiten Rentner aus Spaß

Banksparpläne und klassische Rentenversicherungen – egal ob mit oder ohne Riester-Förderung - erwirtschaften derzeit höchstens zwei bis drei Prozent Rendite. Sparpläne mit Aktienfonds erreichen hingegen sechs bis acht Prozent. Der Ertragsunterschied ist frappierend: Angenommen Sie zahlen 25 Jahre lang monatlich 150 Euro in einen Banksparplan mit einer Rendite von 2,5 Prozent ein, dann verfügen Sie am Ende über ein Kapital vor Steuern von rund 62.000 Euro. Ein Fondssparplan mit sechs Prozent Rendite erzielt selbst mit einem Ausgabeaufschlag von 2,5 Prozent ein gutes Drittel mehr Ertrag, nämlich knapp 99.000 Euro.

Sparplan mit Fonds oder fondsgebundene Rentenversicherung?

Bei der Altersvorsorge sollten Sie um Fonds also keinen Bogen machen. Sparpläne mit Fonds eröffnen nicht nur überdurchschnittliche Renditechancen, sie überzeugen auch mit vergleichsweise geringen Kosten und hoher Flexibilität. So können Sie als Anleger jederzeit ihre Sparrate ändern, aussetzen oder den Sparplan beenden. Andererseits ermöglicht ein Fondssparplan aber keine Kapitalgarantie und auch keine Verrentung. Gerät der Sparplan in einen Börsencrash, können erzielte Gewinne schnell hinüber sein, eventuell entsteht sogar ein Minus. Möchten Sie das angesparte Kapital in eine lebenslange Rente umwandeln, entstehen zusätzliche Vertragskosten.

Anders bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung. Auch hier fließt das Geld zunächst in Aktienfonds, später in schwankungsarme Rentenfonds. Im Gegensatz zum klassischen Fondssparplan kann man bei der Fondspolice aber Garantieleistungen vereinbaren, etwa Beitragsgarantien oder Rentengarantien. Außerdem sind lebenslange Rentenzahlungen im Vertrag eingeschlossen. Auch Flexibilität muss kein Fremdwort sein. So erlaubt zum Beispiel der Vorsorge Plan Invest von Cosmos direkt kleine Monatsraten ab 25 Euro und das Anpassen der Rate während der Laufzeit.
 
Kritikpunkt: Zu hohe Kosten
Verbraucherschützer bemängeln hohe Abschlusskosten und jährliche Verwaltungsgebühren bei der fondsgebundenen Rentenversicherung. Das stimmt aber nur zum Teil. Der Vorsorge Plan Invest von Cosmos direkt berechnet beispielsweise nur 24 Euro im Jahr, weitere Transaktionskosten fallen nicht an. Ähnlich wie Cosmos fordern viele Rentenversicherungen keine oder nur geringe Ausgabeaufschläge für ihre Fonds, insbesondere wenn die Fonds von der konzerneigenen Fondsgesellschaft stammen. Weitere Pluspunkte: Fondsumschichtungen sind kostenlos und die Rentenzahlungen steuerbegünstigt.
So viel Nettoertrag erwirtschaftet der Fondssparplan: Entscheidend für den Kostenvergleich ist das Sparergebnis, das zur Verrentung zur Verfügung steht. Unser Fondssparplan im obigen Beispiel bringt nach 25 Jahren ein Bruttoergebnis von 99.000 Euro. Nach Abzug von 13.500 Euro Abgeltungssteuer bleiben zur Verrentung 85.500 Euro übrig.

So viel Ertrag erwirtschaftet die fondsgebundene Rentenversicherung: Erzielt die Fondspolice ebenfalls sechs Prozent Rendite, kann bei gleicher Laufzeit je nach Anbieter ein höherer Ertrag zur Verrentung erzielt werden. Wie unser Tarifvergleich fondsgebundene private Rentenversicherung zeigt, prognostiziert die Continentale 98.500 Euro Kapitalabfindung, HDI Gerling etwa 95.000 Euro, Gothaer 94.500 Euro, Alte Leipziger 93.300 Euro und Canada Life knapp 91.000 Euro. Die guten Ergebnisse erstaunen umso mehr, als die Rentenversicherung in der Ansparphase Beitragsrückgewähr im Todesfall gewährt und eine 10-jährige Rentengarantiezeit beinhaltet. Der Fondssparplan bietet dies nicht.
Wichtige Punkte bei der fondsgebundenen Rentenversicherung
Achten Sie auf das Ablaufmanagement. Müssen Sie zum Beispiel die Umschichtungen in chancenreichere Aktienfonds oder in sichere Rentenfonds selbst festlegen oder bietet die Versicherung hauseigene Lösungen an, wie dies zum Beispiel bei Riester-Verträgen der Fall ist? Welche Fonds hat die Rentenversicherung im Angebot? Handelt es sich um Topfonds mit guten Ratingnoten oder um Ladenhüter? Wie viel Fonds dürfen Sie jährlich kostenfrei umschichten? Achten Sie darauf, dass Sie den Vertrag möglichst bis zum 62. Lebensjahr durchhalten und dass er dann mindestens zwölf Jahre lief. In diesem Fall müssen Sie bei Kapitalauszahlung nur die Hälfte des Ertrags mit dem persönlichen Steuersatz versteuern – das ist oft günstiger als die Abgeltungssteuer bei einem klassischen Fondssparplan. Entscheiden Sie sich für die angebotene Rente, sind nur etwa 18 Prozent der Monatszahlung steuerpflichtig.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de kümmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor tätig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6002

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: mehr-geld-im-alter(6002)