Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 10.04.2011

Gelenkkapseln Alles für die Katz

Rund 60 Millionen Euro geben die Deutschen jährlich für Präparate aus, die den Gelenken gut tun sollen. Doch das viele Geld kann man sich sparen, jedenfalls, wenn man dem Ergebnis einer Untersuchung der Zeitschrift Ökotest glauben soll. Demnach bringen Gelenkkapseln für die Gelenke so gut wie nichts.
Gelenkkapseln Verbraucher Geldsparen.de
Etwa fünf Millionen Deutsche leiden an Arthrose, umgangssprachlich auch Gelenkverschleiß genannt. Bei dieser Krankheit ist der Knorpel im Gelenk geschädigt, so dass es zu heftigen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen kommt. Leider kann der Körper den fehlenden Knorpel selbst nicht wieder aufbauen. Linderung und Hilfe versprechen jedoch die Hersteller von sogenannten Gelenkkapseln, -dragées oder -pulvern. Sie sollen den Knorpel stärken und damit die Gelenkfunktion zu verbessern.
Fast alle „ungenügend“

40 dieser Mittel hat Ökotest auf ihren Nutzen hin untersucht: Vier Arzneimittel, ein diätetisches Lebensmittel, drei ergänzend bilanzierte Diäten sowie 32 Nahrungsergänzungsmittel. Das niederschmetternde Ergebnis: Insgesamt 34 Produkte wurden mit „ungenügend“ bewertet, vier mit „mangelhaft“ und die besten zwei erhielten gerade mal ein „ausreichend“. Auch, wenn die Werbung oftmals etwas anderes vorgaukelt, Nahrungsergänzungsmittel und Co wirken nicht pharmakologisch gegen Erkrankungen. Sie sind auch kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Keiner der Hersteller konnte Belege für den Nutzen der getesteten Nahrungsergänzungsmittel, diätetischen Lebensmittel sowie ergänzend bilanzierten Diäten vorbringen.

Bleibt die Frage, warum man also bis zu 5,25 Euro pro Tag dafür ausgeben soll? Soviel kostet nämlich die empfohlene Tagesdosis vom teuersten Produkt im Test, der Duo Vital Für eine gesunde Gelenk-Funktion, Lösung von Duopharm. Viele Präparate enthalten zusätzlich Vitamine und Mineralien. In einigen Produkten sind diese erhöht und liegen über der empfohlenen Tagesdosis des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR), was ebenfalls zur Abwertung führte. Auch sollte, laut BfR, kein Mangan enthalten sein, was trotzdem in einigen Mitteln, wie das z. B. den Glucosamin Omega Kapseln von Burton Feingold, der Fall war.

Auch Arzneimittel nur „ausreichend“

Arzneimittel müssen, laut Gesetzgeber, wirksam sein, sonst dürfen sie nicht verkauft werden. Der Wirkstoff Glucosamin, in den Arznei-Tabletten Dona 700mg, Voltaflex, Leka 500 und Mobilat Glucosamin 625 mg soll die Verengung des Gelenkspaltes aufhalten. Dies wurde in einer amerikanischen Studie belegt. Die Ergebnisse sind allerdings nicht ganz eindeutig. Die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft zweifelt die Wirksamkeit sogar stark an. Ökotest bewertete deshalb die Dona 700 mg sowie die Voltaflex Filmtabletten mit „ausreichend“. Die beiden anderen Arzneimittel erhielten, wegen schlechterer Werte bei der pharmakologischen Begutachtung, nur „mangelhaft“.
Arzt- und Kliniksuche
Suchen und bewerten Sie einen Arzt, Zahnarzt oder eine Klinik in Ihrer Nähe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

27.05.2014 09:28 Uhr
erich gawlik: gelenkkapseln sind nicht schlecht
Ich nehme seit 2 Monaten Gelenkkapseln, mache viel Sport, achte auf den Säurehaushalt und siehe da, die Beschwerden werden weniger bzw. sind zeitweise ganz weg.

04.09.2012 11:32 Uhr
Richard Spoerri:: Voltaflex hilft mir
Nachdem ich während des ganzen Winters 2011/12 zunehmend stärkere Anlaufschmerzen vor allem in beiden Knien, aber auch in den Hüftgelenken gehabt habe, kaufte ich Voltaflex und nahm während vier Monaten je eine Tablette pro Tag. Ausserdem nehme ich Condrosulf 800 ein, das mir mein Hausarzt verschrieben hat. Seit ich Voltaflex nehme habe ich keine Gelenkschmerzen mehr. Ich ernähre mich mit viel Vollkornnahrung, Gemüse, Salat, und wenig Fleisch, zudem mit 1 - 2 Mal Fisch pro Woche.

26.02.2011 20:42 Uhr
Mannebach: Das Meiste ist für die Katz
Der Tipp von Herrn Heinrich Mayer bringt 10 x mehr als Ihre ganze Aufzählung, die teilweise längst selbstverständlich sein sollte, andererseits schwimmen in Chlorwasser eher schädigend ist. Das gute alte Walking im Wald statt im Chlordunst ist da zigmal besser. Herrn Mayers Tipp, abgewechselt mit Glucosamin u. Hyaluronsäure hat mich von arthrotischem Meniskus befreit u. über die angedachte OP kann ich heute nur lachen, da ich völlig schmerzfrei bin. Dazu gehört natürlich Vollwerternährung, d.h. ohne Zucker, Weißmehl, Milchprodukte u. Eier. Statt dessen Vollkorn, alle möglichen Früchte & Gemüse, Hülsenfrüchte u. Nüsse, Fisch, wenig Fleisch. Das Problem ist: So will aber fast niemand leben! Statt dessen jammert man lieber anderen Leuten die Ohren voll u. schimpft über die Krankenkassen, die für die eigenen Fehler zahlen soll. Vor den Folgen der Einnahme von Schmerztabletten u. Cortikoiden kann ich in diesem Falle nur warnen. Ich muß diese Spätfolgen nun bei meiner Mutter hautnah miterleiden. Was bin ich froh, dass ich die Finger davon gelassen habe.

11.01.2010 11:38 Uhr
Heinrich Mayer: Nicht alles für die Katz!!
Meine Bekanntschaft und meine Familie haben sehr gute Ergebnisse mit Weihrauchkapseln (Boswelia) erzielt. Anscheinend verhindern diese schmerzhafte Entzündungen. Und wenn man ohne Schmerzen ist, ist das auch mit den notwendigen Bewegungen wesentlich leichter. Leider werden Schulmediziner darüber nur selten informiert, obwohl dieses Mittel schon seit Jahrhunderten in Indien bekannt ist. Klar doch - die Pharmaindustrie will an Ihren Produkten Millionen scheffeln und hat kein Interesse an wirklich wirksamen Produkten. mfg. H.Mayer (heimay@prosema.de)


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: ABDA/ddp ID:2167

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: gelenkkapseln-alles-fuer-die-katz(2167)