Alexander Sedlak
Ein Beitrag von Alexander Sedlak, 15.06.2014

Kopfhörer Ordentlich was in die Ohren

Wer guten Sound unterwegs will, braucht gute Kopfhörer. Wir zeigen Ihnen, welcher Kopfhörer für welchen Zweck und Zuhörertyp geeignet ist.
Familie Entertainment Unterhaltung Kopfhörer

Das sexy Maskottchen der IFA-Messe in Berlin, Miss IFA, stellt Produkte vor

Perfekter Klang, wie man ihn mit einer guten Stereoanlage im Wohnzimmer haben kann, ist vom MP3-Player nicht zu erwarten. Die klanglichen Einbußen sind aber durchaus hinnehmbar. Den schrillen und dünnen Sound so mancher Kopfhörer, die dem MP3-Player in der Originalverpackung beigelegt sind, muss man sich aber nicht antun. Gute Kopfhörer können wahre Wunder bewirken.

Kopfhörer gibt es in allen erdenklichen Bauarten, Formen und Farben. Bei unserem Vergleich beschränken wir uns aber auf die diejenigen, die am ehesten für den mobilen Einsatz mit einem MP3-Player oder Ähnlichem geeignet sind: Die kleinen Muschelkopfhörer, die gewöhnlichen Ohrhörer und die In-Ohr Kopfhörer.

Muschelkopfhörer

Das Ohr wird von der Kopfhörermuschel umschlossen, was einerseits eine gute Schallisolierung nach bzw. von außen ermöglicht und zudem die besten Klangmöglichkeiten mit sich bringt.

Nachteil ist, dass diese Kopfhörer etwas sperrig sind, ein relativ hohes Gewicht haben können und für manche Zwecke schlicht ungeeignet sind, zum Beispiel beim Joggen oder ähnlichem. Da bei dieser Bauart meist auch etwas größere Lautsprecher zum Einsatz kommen, ist der Energiebedarf gewöhnlich etwas höher. Der Akku des Players reicht dann nicht so lange aus. Muschelkopfhörer gibt es in unterschiedlicher Bauart, offen oder geschlossen, aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenster Qualität. Sie sind wohl am ehesten für Musikliebhaber geeignet, denen ein gutes Klangerlebnis besonders wichtig ist.
Unser Tipp: Empfehlenswert ist z.B. der kabellose Bluetooth-Hörer Philips SHB 9100 für rund 60 Euro. Die gute Isolierung nach außen gleicht die etwas geringe Lautstärke aus. Von Vorteil: Der Philips kann auch mit Kabel benutzt werden, wenn die Batterie mal ausgeht. (Quelle: Stiftung Warentest)
Kopfhörer liegen voll im Trend - die angesagtesten Produkte auf der IFA

Ohrhörer

Man trägt Sie quasi außen am Ohr, am Eingang des Gehörgangs. Die anatomischen Eigenschaften des Außenohrs nutzend, werden sie an den Gehörgang "geklemmt". Das empfinden viele eher als unangenehm und nach gewisser Zeit können Druckschmerzen entstehen. Daher gibt es Ohrhörer in verschiedenen Formen und Größen, aus hartem oder weichem Kunststoff oder mit Stoff- oder Schaumgummiummantelung.

Einfache Modelle sind identisch geformt, aufwändigere hingegen unterscheiden das linke und das rechte Ohr. Um den richtig passenden Ohrhörer zu finden, muss man zwangsläufig verschiedene Modelle ausprobieren. Die gewöhnlichen Ohrhörer können Klangbilder von miserabel bis exzellent bieten, sie sind gut für den mobilen Einsatz geeignet und empfehlen sich auch beim Sport, wenn Sie gut passen. Manche können auch mit einer Art Klammer an der Ohrmuschel befestigt werden.
Unser Tipp: Der Sennheiser MX-470 bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Der Ohrhörer ist ab 25 Euro erhältlich und bietet vollen Sound bei gutem Tragekomfort. (Quelle: Testfreaks)

Die Alternative: Der Aurvana Air von Creative. Er bietet sehr hohen Tragekomfort und festen Halt, aufgrund der federleichten Ohrbügel direkt an den Hörerchen. Der Preis von rund 80 Euro ist aber recht hoch, zumal der Hörer im Bassbereich Schwächen hat. (Quelle: Netzwelt)

In-Ohr Kopfhörer

Die müssen recht tief in den Gehörgang eingeführt werden, um dort ihre klanglichen Möglichkeiten zu entfachen. Die Öffnung der Schallquelle befindet sich dann in unmittelbarer Nähe des Trommelfells.

Um anatomische Unterschiede bezüglich des Durchmessers des Gehörgangs ausgleichen zu können, sind meist einige unterschiedliche Polster, gewöhnlich aus Gummi oder Silikon, beigelegt. Diese werden von der offenen Seite her über den Hörer gestreift. Die Trageform im Ohr wird häufig als unangenehm empfunden, zumindest anfangs. In-Ohr-Hörer aber, hat man sich erst mal an sie gewöhnt, bieten mit die besten Klangmöglichkeiten. Durch die besondere Trageweise "im Ohr" eignet sich diese Bauart sehr gut für den Sport.
Unser Tipp: Der Sony Ericsson MW600 ist ein guter, kabelloser in-Ohr Hörer, der ab ca. 35,- Euro erhältlich ist. Die Hörer sind per Kabel mit einem kleinen Empfänger verbunden, der die Musik empfängt. Er bietet ein neutrales, sprich ausgewogenes Klangbild bei hohem Tragekomfort. (Quelle: Stiftung Warentest)

Die sehr hochwertige Alternative: Der Bowers & Wilkins CS. Dieser Hersteller ist Spezialist für hochwertige Lautsprecher, was auch bei den In-Ohr-Hörerchen deutlich wird. Sehr hohe Klangqualität, mit dem Vermögen, sehr voluminösen Sound zu reproduzieren, gepaart mit hohem Tragekomfort. Das hat aber seinen Preis, rund 180 Euro muss man ausgeben, für dieses Modell. (Quelle: kopfhoerer.com)
 

Was Kopfhörer kosten

Bei Stereoanlagen gilt die Faustregel: Man zähle einfach den Kaufpreis aller Komponenten zusammen und nehme diese Summe als ungefähren Preis, was die Lautsprecher kosten sollten.

Ganz so verhält es sich bei den Kopfhörern für den mobilen Einsatz zwar nicht, aber am falschen Ende zu sparen ist nicht sinnvoll. Angebote für unter 20 Euro bieten kaum guten Sound. Ganz klar, nach oben hin sind kaum Grenzen vorhanden, doch wer will schon 1.200 Euro für das AKG 3003 in-Ohr Headset ausgeben? Für deutlich weniger Geld, ab ca. 50 Euro gibt es nämlich schon sehr gute Alternativen, mit exzellentem Klang. In der einfachsten Bauform, dem gewöhnlichen Ohrhörer, auch noch etwas günstiger.

Hier finden Sie die besten Kopfhörer in unserem Geldsparen-Shop.

Liebe Leserinnen und Leser,

Alexander Sedlak mein Name ist Alexander Sedlak. Themen wie der private Computer, Fernsehen, Internet, Handys und Smartphone, Infotainment, neue Medien ganz allgemein und alles, was den Bereich auf interessante Weise streift – um das kümmere ich mich bei geldsparen.de.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

11.07.2012 12:47 Uhr
Musikprobleme: Generation Kopfhörer
Leider hören die meisten nicht nur beim Warten oder Bus/Tramfahren und leider oft nicht in angemessener Lautstärke, so dass die NebensitzerInnen die Musikabfälle erleiden müssen, sondern auch beim Radeln und Einkaufen, so dass hier ein erhebliches Gefahrenpotential entsteht. Ich denke, wenn wir nicht mehr die Umweltgeräusche ertragen und uns dermassen abschotten, dass die Kopfhöhrer vermutlich noch nicht mal nachts abgelegt werden, dann stimmt was nicht...


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: IFA ID:3235

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: kopfhoerer(3235)