Gitarre ist leicht zu lernen und gilt zudem als günstiges Kinder-Einsteigerinstrument. Mit welchen Kosten Eltern rechnen müssen.
Kinderhobbys Wenn Kinder Gitarre lernen

Beliebtes Instrument bei Kindern: die Gitarre

Gitarre lernen für Kinder - die Anfangskosten

Eine Gitarre ist – im Vergleich zu Klavier, Geige und Co. - sicher immer eher günstig. Schon für ca. 25 Euro aufwärts gibt es zahlreiche Kinder-Gitarren (halbe Größe) – allerdings ist die Qualität günstiger Spielzeug-Gitarren auch oft eher bescheiden. Es lohnt sich daher, gerade am Anfang ein wenig mehr in eine akustische Kinder-Gitarre (Kinder-Konzertgitarre) zu investieren. Ein optimales Preis-Leistungsverhältnis bei Kinder-Gitarren bieten gängige Marke wie z.B. Yamaha.

Wer bei Klang und Optik etwas ausgefalleneres sucht, kann für eine Kinder-Gitarre jedoch auch ohne Probleme bis zu 400 Euro ausgeben. Zum Einsteigerequipment gehört in jedem Fall eine Kinder-Gitarren-Tasche, in der das Instrument aufbewahrt und transportiert werden kann. Kostenpunkt zwischen 15 und 30 Euro. Junge Gitarrenschüler tun sich außerdem deutlich leichter, wenn sie gleich am Anfang ein Fußbänkchen (ca. fünf bis zehn Euro) dazu kaufen, auf dem der Fuß (bei Rechtshändern der linke) beim Spiel abgestützt wird.

Die laufenden Kosten für Gitarren-Unterricht

Ob örtliche Musikschule oder Privatlehrer, der ins Haus kommt: die Kosten für Gitarren-Unterricht schlagen ordentlich zu Buche. Pro Einzelstunde legen Eltern für Kinder-Gitarrenstunden in der Regel zwischen 20 und 35 Euro hin, das macht im Monat zwischen 80 und 140 Euro. Viele Musikschulen bieten allerdings auch kürzere Gitarren-Unterrichtseinheiten an (z.B. 30 oder 45 min.) - das spart schon mal die Hälfte bis ein Drittel der Kosten.

Gerade für Kinder sind 30 Minuten Gitarren-Unterricht außerdem fast besser geeignet, da sie sich über die kürzere Zeitspanne besser konzentrieren können und letztlich mehr mitnehmen. Kostenpunkt für eine halbe Stunde Gitarren-Einzelunterricht die Woche: rund 15 Euro, also ca. 60 Euro monatlich. Die Alternative: Gitarren-Unterricht in der Gruppe. Der Preis für 60 Minuten Gitarren-Unterricht mit zwei bis drei Schülern liegt ebenfalls bei ca. 60 Euro monatlich. Ein Nachteil von Musikschulen: Man ist meist auf einen (Jahres-)Vertrag festgelegt, zahlt oft auch in den Schulferien, obwohl kein Gitarren-Unterricht stattfindet oder wenn der Gitarren-Unterricht selbst verschuldet ausfällt (z.B. weil man verreist ist). Privatstunden sind bei den Kosten oft etwas flexibler.

Gitarre lernen für Kinder – die Extra-Kosten

Eine Kinder-Gitarre braucht nicht viel Pflege – aber ab und an neue Saiten, da die alten abgespielt oder brüchig geworden sind oder sogar reißen. Eine gute Einsteigerqualität bietet die Firma Hannabach (erhältlich in Musikfachgeschäften wie Session.de oder auch über Amazon.de). Pro Saite bezahlt man je nach Stärke (= Stimmung) und Material zwischen einem und drei Euro, für den kompletten Satz je nach gewünschter Qualität rund zwölf bis 15 Euro. Viele Lehrer sind großzügig, was kopiertes Unterrichtsmaterial angeht. Früher oder später brauchen Gitarrenschüler jedoch auch mal ihre eigenen Noten. Pro Heft sollte man hier zehn bis 30 Euro rechnen.

Über kurz oder lang hat sich außerdem die Anschaffung von kleinen Hilfsmitteln bewährt: Ein Gitarrenständer, der die Gitarre griffbereit und sicher hält, für zu Hause kostet zwischen fünf und 25 Euro. Die Alternative sind Wandhalter zum Anbohren, um die Gitarren aufzuhängen. Kostenpunkt: ca. sieben bis 20 Euro. Für einen Gitarrengurt, der das Spielen im Stehen erleichtert, kann man fünf bis 25 Euro ausgeben. Ein Kapodaster ist eine Klammer aus Plastik oder Metall, die vorne am Gitarrenhals über die Saiten gespannt wird und die Kinder-Gitarre höher klingen lässt (z.B. zum Mitsingen), erhältlich für fünf bis zehn Euro. Wer die Kinder-Gitarre auch kinderleicht stimmen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten: eine Stimmgabel kostet etwa drei bis sechs Euro, sinnvolle elektronische Stimmgeräte für die akustische Kinder-Gitarre kosten ca. zwischen zehn und 25 Euro.
Die Kosten im Überblick:
Gitarre lernen - Check Durchschnittswerte in Euro
Kosten für Erstausstattung ca. 45 bis 440
Laufende Kosten ca. 60 bis 140 (Gitarrenstunden/Monat)
Extra-Kosten ca. 12 bis 15 (Satz Gitarrensaiten)
ca. 10 bis 30 (pro Notenheft)
ca. 5 bis 25 (Gitarrenständer bzw. Wandhalter)
ca. 5 bis 25 Euro (Gitarrengurt)
ca. 5 bis 10 (Kapodaster)
ca. 3 bis 25 Euro (Stimmhilfe)
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Kristina Junker mein Name ist Kristina Junker. Ich habe Journalistik studiert. Bei Geldsparen.de bin ich Ihre Spezialistin für Themen rund um Haushalt, Kinder und kreative Sparideen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3385

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: kinderhobbys-wenn-kinder-gitarre-lernen(3385)