Florian Junker
Ein Beitrag von Florian Junker, 08.07.2013

Kinderhobbys Was Klettern lernen kostet

Ihre Kinder wollen nicht mehr nur auf Bäume klettern? Was Klettern lernen Eltern in der Halle und am Berg kostet und wo es günstiger aufwärts geht.
Kinderhobbys Was Klettern lernen kostet Meine Familie, meine Finanzen Geldsparen.de

Die ersten Kletterversuche der Sprösslinge verursachen kaum Kosten

Klettern - die Anfangskosten

Für den ersten Kletterausflug in die Halle reichen als Kletter-Ausrüstung eine bequeme Jogginghose, T-Shirt und Turnschläppchen bzw. Hallenschuhe. Die Kleidung sollte nicht zu eng sein, aber auch nicht schlabbern, damit die Kinder sich gut bewegen können, ohne hängen zu bleiben. Seile, Gurte, Magnesiabeutel etc. können in der Kletter-Halle für insgesamt etwa zehn bis 15 Euro geliehen werden.

Die Kosten für den Ausflug in die Kletterhalle sind recht unterschiedlich. Pro Kind müssen Eltern mit Kosten von ca. acht bis zwölf Euro für die Tageskarte rechnen, Erwachsene zahlen in der Regel ein Drittel mehr, also zwischen zwölf und 15 Euro.

Sie wollen Geld sparen?
In manchen Kletterhallen sind Kinder frei, wenn ein Erziehungsberechtigter bezahlt hat, anderswo gibt es vergleichsweise günstige Familienpässe. In Hallen, die dem Deutschen Alpenverein (DAV) angegliedert sind, haben Mitglieder vergünstigten Eintritt.
Tipp: Ideal für Einsteiger ist ein Schnupper-Kletterkurs. Deutschlandweit gibt es verschiedenste Anbieter mit unterschiedlichen Preisen. Für einen Mini-Kurs (zwei bis drei Stunden) zum Hineinschnuppern müssen Eltern ungefähr mit Kosten von 15 bis 45 Euro pro Kind rechnen, der Eintrittspreis für die Halle kommt meist noch dazu. Ein mehrteiliger Kletterkurs (drei mal drei Stunden) kostet bei den Sport-Piraten.de in München beispielsweise 110 Euro plus Eintritt.
Kletterkosten im Geldsparen-Check (Durchschnittswerte in Euro)
Klettern - die Anfangskosten ca. 18 bis 27 Euro (Tag Kletterhalle / Kind)
ca. 20 bis 120 (Minikurs Klettern) 
Laufende Kosten Klettern lernen ca. 10 bis 90 (Jahresmitgliedschaft DAV)
ca. 180 (laufender Indoor-Kletterkurs)
ca. 80 bis 140 (Ausrüstung: Schuhe, Helm)
Klettern - die Extra-Kosten ca. 250 bis 310 (6 Tage Kletterworkshop)

Die laufenden Kosten fürs Klettern

Ihre Kinder wollen beim Klettern bleiben? Am sichersten fahren Eltern dann wahrscheinlich dauerhaft mit dem Deutschen Alpenverein. Denn hier bekommen Sie als Mitglied nicht nur vergünstigte Eintritte in manche Kletterhalle, viele Tipps und Karten für Touren, sondern sind bei späteren Aktivitäten am Berg (Bergsteigen, aber auch Mountainbiken, Skifahren etc.,) auch gleich noch unfallversichert.

Der DAV ist an 335 Standorten in Deutschland vertreten. Wo der nächstgelegene Standort ist, finden Sie hier heraus. Die Kosten für die Mitgliedschaft bestimmt die jeweilige Sektion, rechnen sollten Sie im Jahr ungefähr mit ca. zehn Euro pro Kind, 50 Euro pro Erwachsenem oder ca. 90 Euro pro Familie.

Bei der Anmeldung auch gleich nachfragen, wann und wie stark der Unfallversicherungsschutz greift, in der Regel sind Rettungs- und Behandlungskosten bei Kletterunfällen (ausgenommen: Höhenbergsteigen) aber mitversichert.

Über die einzelnen Sektionen erfahren Sie außerdem, welche Kurse zu welchen Preisen in Ihrer Nähe angeboten werden. Ein Kosten-Beispiel: Bei Indoor-Kletterkursen des DAV in München zahlen Sie für Ihr Kind (DAV-Mitglieder ab fünf Jahren) ca. 130 Euro Kursgebühr im Jahr. Dazu kommt pro Mal 4,50 Euro Eintritt in die Kletterhalle. Ihre Sprösslinge klettern regelmäßig? Dann sollten Sie in eigene Kletterschuhe und einen Kinder-Kletterhelm investieren.
Tipp: Bei Spezialanbietern wie bergfreunde.de oder bergzeit.de zahlen Eltern für Kinder-Kletterschuhe ca. zwischen 35 und 60 Euro. Kinder-Kletterhelme sind zwischen ca. 45 und 80 Euro zu haben.

Klettern lernen - die Extra-Kosten

Irgendwann, da wollen Ihre Kinder auf den Berg. Eine große Auswahl an Klettercamps für Einsteiger und Fortgeschrittene ab 9 Jahren bietet die Jugend des Deutschen Alpenvereins auf ihrer Website. Sechs Tage Kletterworkshop kosten hier, je nach Altersgruppe und Angebot, ca. zwischen 250 und 310 Euro. Wenn Sie lieber als Familie unterwegs sind, können Sie bei manchen DAV-Stellen einen Großteil des Equipments relativ günstig ausleihen. Nachfragen lohnt sich alsa.

Liebe Leserinnen und Leser,

Florian Junker mein Name ist Florian Junker. Bei geldsparen.de bin für Geldanlage sowie Bauen und Wohnen zuständig. Als dreifacher Familienvater weiß ich aus eigener Erfahrung, wie praxistaugliche Lösungen aussehen müssen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3862

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: kinderhobbys-was-klettern-lernen-kostet(3862)