Von SP-X, 24.11.2014

Fernbusse Konkurrenzkampf: Nur die Großen wachsen

Der harte Konkurrenzkampf auf dem Fernbusmarkt fordert sein erstes prominentes Opfer. Die großen drei der Branche können ihre Führung hingegen ausbauen.
Fernbusse Konkurrenzkampf: Nur die Großen wachsen

Wer sich über Bahnpreise ärgert, sollte Fernbuslinien in Betracht ziehen

Der deutsche Fernbusmarkt bleibt kurz vor Beginn der Hauptreisezeit zu Weihnachten in Bewegung. Zwar können die drei größten Anbieter ihre Marktanteile ausbauen, ein Unternehmen der ersten Stunde hat aber bereits Schwierigkeiten. Und im kommenden Jahr greifen weitere Konkurrenten in den Wettbewerb um die reisewillige Kundschaft ein.

Marktführer war im Oktober erneut Mein Fernbus mit einem Marktanteil von 34,5 Prozent, wie das Portal Busliniensuche.de anhand von Kundenanfragen ermittelt hat. Im ersten Quartal kam das Unternehmen auf einen Marktanteil von 32,3 Prozent. Nummer zwei der Branche ist Flix Bus mit 31,5 Prozent (1. Quartal: 22,8 Prozent), dahinter folgt ADAC Postbus mit 13,2 Prozent (11,5 Prozent). Zusammen decken die drei großen Anbieter damit fast 80 Prozent des immer noch wachsenden Marktes ab.

Erstes Opfer des Konkurrenzkampfes wurde im Oktober City 2 City, die im Verlauf des Jahres kontinuierlich Marktanteile abgeben mussten. Zumindest auf konstantem Niveau hielt sich der Branchen-Pionier Dein Bus, so dass das Unternehmen trotz der gerade beantragten Insolvenz weiterhin Chancen hat, das Fernbusgeschäft weiter zu führen.

Für die kommenden Monate kündigt sich allerdings bereits neue Konkurrenz an. Im Dezember will die Lufthansa in das Geschäft mit den innerdeutschen Fernbusverbindungen einsteigen, ab 2015 werden wohl auch ausländische Anbieter Linien eröffnen.
Gesamten Vergleich anzeigenAutokredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
1,92%
bis 4,99%
2.
2,49%
bis 5,89%
2,49%
bis 5,99%
Datenstand: 02.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist SP-X.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

25.03.2013 15:00 Uhr
Schulze:
Schade, das Deutschlands größter und ältester Fernbusanbieter BerlinLinienBus gar nicht erwähnt wird, denn auch die in BelinLinienBus zusammengeschlossenen Unternehmen weiten ihr Netz auf das gesamte Bundesgebiet aus und sind damit ab April 2013 der einzige Anbieter, der ein deutschlandweites Fernbusnetz vorweisen kann.

16.02.2013 16:44 Uhr
Daggilein: Schön und gut ...
aber was mach ich dann in der fremden Stadt am Bahnhof ? Dann muss ich ja doch weitere Verkehrsmittel oder gar noch Taxi in Anspruch nehmen Und bezahlen ! Je nachdem, wo das Endziel ist, kommen ja noch etliche Euro dazu :-( Das darf man bei aller Sparwut Nicht aus den Augen verlieren ! Da komme ich mit allem drum und dran mit dem Flieger bei easy jet z.b. wesentlich billiger und vor allem: bin in max 1 Stunde dort! Selbst mit Wartezeiten auf den Abflug etc. nicht mal die Hälfte der Zeit. die ich in engen Bus zubringen müsste.... aber ein Tipp ist es alle mal.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3486

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: familie-auf-reisen-guenstig-mit-dem-fernbus(3486)