Heidi Roider
Ein Beitrag von Heidi Roider, 06.06.2013

Unwetterschäden Wer zahlt für Schäden am Auto?

Schnell ist es passiert, dass bei Starkregen oder Hochwasser der Wagen absäuft oder durch herabfallende Äste beschädigt wird. Aber wer zahlt den Schaden?
Unwetterschäden Wer zahlt für Schäden am Auto?

Bei einem Hochwasser schnell passiert - Ein Van auf Tauchstation

Die gute Nachricht zuerst: Die meisten Autofahrer sind gegen Hochwasser- und Sturmschäden abgesichert. Denn in der Regel übernimmt die Teilkaskoversicherung die Kosten.

Damit bekommt der Besitzer des Fahrzeugs den Wiederbeschaffungswert ersetzt, wenn das Auto zum Beispiel bei einem Hochwasser ganz von den Fluten verschluckt wurde und das Fahrzeug Totalschaden hat. Abgedeckt sind aber auch Dellen und Schrammen, etwa durch herumfliegende Äste und Dachziegel. Auch Schäden an Fahrzeugteilen sind in der Regel mitversichert, etwa Dachboxen. "Auch der Kindersitz ist meist mitversichert", erklärt Stephan Schweda vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).
Tipp: Um ganz sicher zu gehen, was die eigene Versicherung zahlen muss, empfiehlt es sich in die sogenannte "Liste der mitversicherten Fahrzeug- und Zubehörteile" zu schauen. Reisegepäck werde aber grundsätzlich nicht von der Kaskoversicherung ersetzt.

Kann die Versicherung bei Hochwasser die Zahlung verweigern?

In der Regel gibt es bei der Schadenregulierung nach einem Hochwasser keine Probleme. Grobe Fahrlässigkeit könnte Ihnen der Versicherer etwa nur vorwerfen, wenn Sie Ihr Auto nicht weggefahren haben, obwohl Sie wussten, dass der Parkplatz überflutet werden würde oder trotz mehrmaliger Aufforderung durch die Behörden das Fahrzeug partout nicht weggefahren haben. "Wenn das Wasser aber zu schnell kam und Sie den Wagen schlichtweg nicht mehr weggebracht haben, ist es keine grobe Fahrlässigkeit", so Schweda.

Hier gilt der Grundsatz: "Sie müssen das Auto nur in Sicherheit bringen, wenn Sie ihr Leben dabei nicht gefährden", sagt Schweda.

Dies gilt natürlich nicht, wenn Sie die Geländetauglichkeit testen wollen und dadurch zum Beispiel der Motor beschädigt wird. Das neue Auto geht dann selbstverständlich auf Ihre Rechnung.

Wer kommt für die Abschleppkosten bei Hochwasser auf?

Für gewöhnlich ersetzt die Kaskoversicherung nur den Wert des Fahrzeugs. Mietwagenkosten oder eigene Gutachterkosten werden im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung nicht bezahlt. Die Abschleppkosten werden aber bis zur nächsten Werkstatt übernommen. 
Tipp: Haben Sie mit ihrer Kfz-Versicherung einen Auto-Schutzbrief abgeschlossen, bekommen Sie auch die Bergungskosten bezahlt.

Wie sieht es mit der Selbstbeteiligung und dem Schadenfreiheitsrabatt aus?

Werden Schäden am Auto durch einen Sturm oder Hochwasser bei der Versicherung gemeldet, so werden diese über die Teilkasko abgerechnet; dieser Schutz ist bei Autos mit Vollkaskopolice automatisch enthalten. Damit ist nur die Selbstbeteiligung der Teilkasko fällig.

Viel wichtiger nach einem Hochwasser-Schaden: Es gib in der Teilkasko keinen Schadenfreiheitsrabatt. Daher muss nach der Regulierung auch keine Rückstufung befürchtet werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Heidi Roider mein Name ist Heidi Roider. Als Redakteurin kümmere ich mich bei geldsparen.de um Kredite und Bauen und Wohnen. Seit meinem Studium der Geschichte und Volkswirtschaftslehre bin ich als Journalistin tätig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3726

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: unwetterschaeden-wer-zahlt-fuer-schaeden-am-auto(3726)