Sandra Petrowitz
Ein Beitrag von Sandra Petrowitz, 23.05.2013

Reiserücktritt Storno-Schutz für den Familienurlaub

Urlaub wegen Krankheit geplatzt, Reise nach Unfall gar nicht erst angetreten: Wann eine Reiserücktrittskosten-Versicherung hilft und worauf Sie achten sollten.
Reiserücktrittskosten-Versicherung

Eine Reiserücktrittskosten-Versicherung springt ein, wenn wegen Krankheit der Urlaub platzt

Nichts ist ärgerlicher: Monatelang hat man auf die Reise in den Sommerurlaub hin gespart, freudig den Mallorca-Führer durchgelesen und dann wird eines der Kinder ernsthaft krank und man muss die Reise kurzfristig absagen.

Von Glück können die sagen, die dann wenigstens keine finanziellen Nachteile erleiden, weil sie bei der Buchung der Reise eine Reiserücktrittskosten-Versicherung abgeschlossen haben. Entweder direkt im Reisebüro, beim Buchen übers Internet oder separat als selbstständige Police, die günstiger ist als das, was einem vorgeschlagen wird.
Sie müssen wissen: Bei einer Absage stellen einem Reiseveranstalter oder Fluggesellschaft in aller Regel Stornogebühren in Rechnung, oft in erheblicher Höhe – je kurzfristiger die Absage, umso teurer wird es. Auf diesen Kosten bleibt die Familie sitzen, wenn sie keine Versicherung hat.

Was zahlt die Versicherung bei Reiserücktritt?

Die Versicherung übernimmt die Stornokosten ganz oder teilweise. Reiseabbruch-Versicherungen springen auch dann ein, wenn die Reise schon begonnen hat, aber wegen eines Notfalls vorzeitig beendet werden muss.

Eine gute Reiserücktritts-Versicherung springt zum Beispiel ein bei schwerem Unfall, Tod von nahen Angehörigen, unerwarteter schwerer Krankheit, schwerem Schaden am Eigentum (z. B. Wohnungsbrand), Arbeitsplatzverlust.

Wie teuer ist die Police?

Das hängt vom Reisepreis und den eingeschlossenen Leistungen ab. Nach einer Untersuchung der Stiftung Warentest lag die Prämie bei den mindestens mit "gut" bewerteten Einzeltarifen bei einer 3.000 Euro teuren Reise zwischen 69 und 285 Euro; der Testsieger verlangte 110 Euro. Daher empfiehlt sich unbedingt, die Preise im Internet zu vergleichen.

Gibt es spezielle Angebote für Familien?

Viele Versicherer bieten Familientarife an. Bei den Familientarifen, die die Stiftung Warentest als mindestens "gut" einstufte, kassierten die Versicherer für eine 3.000 Euro teure Reise zwischen 71 und 231 Euro; beim Testsieger kostete die Police 118 Euro. Das zeigt: Ein Preisvergleich ist ratsam.
Sie müssen wissen: Die vom Reisebüro angebotene Versicherung muss nicht die beste sein. Denn das Büro erhält vom Versicherer eine Prämie. Je höher die ist, desto höher auch die Provision an das Reisebüro.

Aber aufpassen: Bei manchen Vergleichen kann man nur Reisen bis maximal 5.000 Euro versichern. Das ist für Fernreisen, die Familien gemeinsam unternehmen wollen, oft zu wenig.

Gute Vergleiche finden Sie auf diesen Webseiten

Was ist mit den Policen, die in Kreditkarten enthalten sind?

Hier ist Vorsicht geboten: Eine Reiserücktrittspolice ist zwar in vielen Goldkarten enthalten. Doch die Versicherung springt fast immer nur dann ein, wenn die Reise auch mit der Karte bezahlt wurde. Das lässt sich bei Flugreisen, die man über das Internet bucht und bezahlt, noch bewerkstelligen.

Aber eben nicht, bei privaten Mietwohnungen, die man über das Internet bucht. Und selbst wenn die Versicherung nicht an das Zahlen mit der Kreditkarte gebunden ist, wie bei der ansonsten empfehlenswerten Netbank-Platincard, die es im Rahmen eines gebührenfreien Girokontos gibt, so ist die Höhe der Versicherung auf 5.000 Euro im Jahr begrenzt. Das gilt auch für die meisten Goldkarten wie die Lufthansa-Miles-and-more-Karte.

Worauf soll ich sonst noch achten?

Es ist oft etwas günstiger, einen Selbstbehalt von zehn oder 20 Prozent der Reisekosten zu vereinbaren. Aber davon ist unbedingt abzuraten. Die Ersparnis ist viel zu gering im Vergleich zum dem Geld, das man dann im Ernstfall nicht zurückbekommt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Sandra Petrowitz mein Name ist Sandra Petrowitz. Als begeisterte Weltenbummlerin kümmere ich mich bei geldsparen.de vorrangig um die Themen Reisen und Mobilität.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3682

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: reiseruecktrittskosten-versicherung-storno-schutz-fuer-den-familienurlaub(3682)