Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 24.09.2012 (Aktualisiert 24.09.2015)

Hauptuntersuchung Prüfer fährt jetzt Probe

Wer sein Auto bald zur Hauptuntersuchung bringen muss, der darf sich auf neue Prüfbedingungen einstellen. So wurde zum Beispiel eine Probefahrt eingeführt.
Auto TÜV Hauptuntersuchung

Hauptuntersuchung - die Modalitäten haben sich verändert

Bevor es auf die Hebebühne geht, ist zu Beginn der Hauptuntersuchung ab sofort eine kurze Probefahrt mit acht Stundenkilometern Pflicht. Diese kurze Fahrt dient dazu, die elektronischen Sicherheits- und Fahrassistenzsysteme, wie Airbag, ABS, ESP, usw. besser überprüfen zu können. Davon betroffen sind allerdings nur Fahrzeuge, die nach dem 01.07.2012 zugelassen wurden. Bei allen anderen wird nach wie vor eine Systemdatenprüfung mit dem Computer durchgeführt.

Der Prüfbericht wird insgesamt ausführlicher und detaillierter. So gibt es jetzt zusätzlich die neue Kategorie „Hinweis“. Hier können die Prüfer von TÜV, Dekra und Co. eintragen, was und welche leichten Mängel, sie beobachtet haben, die in Zukunft Probleme bereiten könnten.
Kfz-Versicherung
Autobesitzer, die vergleichen, kännen bis zu 1.000 Euro sparen. Wir zeigen Ihnen, mit welchem Tarif Sie am besten fahren.

Einheitliche Mängeltexte

Sämtliche Prüforganisationen arbeiten jetzt mit einem einheitlichen Mängeltool, das fachsprachlich als „Mängelbaum“ bezeichnet wird. Vorgegebene Mängeltexte können dann nicht mehr, wie bisher, umformuliert werden.

Die lästige Rückdatierung entfällt. Das heißt, ab dem Prüftermin wird die Plakette jetzt immer volle 24 Monate zugeteilt und nicht mehr auf das eigentlich fällige Datum zurückgestuft. Wird die fällige Hauptuntersuchung allerdings um mehr als zwei Monate überschritten, steigen die HU-Gebühren um 20 Prozent, da dann eine erweiterte Untersuchung fällig wird. Außerdem drohen nach wie vor Geldstrafen und Punkte in Flensburg, wenn man ohne gültige TÜV-Plakette erwischt wird.

Die Abgasuntersuchung darf weiterhin separat in einer dafür anerkannten Werkstatt durchgeführt werden. Der Beleg darüber wird aber bei der eigentlichen Hauptuntersuchung jetzt nur noch anerkannt, wenn die Abgasuntersuchung höchstens zwei Monate vor der Hauptuntersuchung durchgeführt wurde.

Warndreieck und gültiger Verbandskasten sind jetzt Pflichtuntersuchungspunkte. Nicht nur deshalb sollte man wissen, wo die Helfer in der Not im Auto liegen und den Verbandskasten bei abgelaufenem Verfallsdatum rechtzeitig austauschen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3232

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: hauptuntersuchung-pruefer-faehrt-jetzt-probe(3232)