Peter Wei├čenberg
Ein Beitrag von Peter Wei├čenberg, 10.02.2015

Auto und Familie Toyota Yaris Hybrid

Alternativlos f├╝r die umweltbewusste Familie: Der Yaris ist der einzige Kleinwagen, der auch mit Elektromotor-Unterst├╝tzung zu haben ist. Das kann der Japaner:
Familien brauchenn ein sparsames Auto f├╝r den Stadtverkehr. Die Frage nach einem solchen Kleinwagen beantwortet Toyota auf zwei verschiedene Arten. Der gen├╝gsame Kunde kann sich etwa einen Yaris in der 1,0-Liter-Basisvariante kaufen. Die kostet 11.675 Euro und verbraucht im Schnitt 4,5 Liter Super. Bei 10.000 Kilometer Laufleistung im Jahr w├╝rde er in sieben Jahren weitere 5.000 Euro f├╝r Sprit ausgeben. Das ist Antwort eins.

Inzwischen rollt der Yaris aber auch als Hybrid auf unsere Stra├čen. Der erste Vollhybrid unter den Kleinwagen liefert eine v├Âllig andere Antwort auf die Sparfrage als das spartanische Einstiegsmodell. Wer ihn fahren m├Âchte, der ist die 5.000 Euro aus dem Beispiel oben schon beim Kauf los. Denn unter 16.950 Euro ist der Japaner mit der Kraft der zwei Herzen nicht zu haben.

Bereits in der Basisausstattung des stets f├╝nft├╝rigen Hybriden sind Zweizonen-Klimaautomatik, h├Âhenverstellbarer Fahrersitz, elektrische Au├čenspiegel, Zentralverriegelung, Fensterheber vorn sowie h├Âhen- und l├Ąngsverstellbares Lenkrad und die komplette Sicherheitsausstattung mit ESP (VSC bei Toyota), ABS und sieben Airbags enthalten. Damit ist der Hybrid billiger als viele Downsizing-Benziner oder Diesel dieser Klasse.

Allerdings zeigt die Tour durch die Niederlande, dass das Lebensgef├╝hl im Yaris Hybrid eben doch kleinwagentypisch ist. Das ist zun├Ąchst einmal nicht schlecht: Im Stadtverkehr erleichtert die sehr leichtg├Ąngige Lenkung das Einparken, die straffe Fahrwerksabstimmung h├Ąlt gut die Balance zwischen Komfort und Fahrbahnkontakt. Au├čerhalb der City vermittelt das Steuer aber zu wenig Gef├╝hl f├╝r die Stra├če, der Yaris stakst ├╝ber Stra├čen, deren letzte Asphaltierung schon etwas l├Ąnger zur├╝ckliegt. Das wird zwar alles nie wirklich unbequem - aber der Yaris Hybrid ist eben ein Kleinwagen. F├╝r die kleine Familie - und eher nicht f├╝r deren gro├če Urlaubsfahrt ├╝ber die Alpen.
Aber der Yaris bringt auch alle Tricks der Mini-Autos mit - trotz der Herausforderung, zwei Motoren und den dicken Batteriepack auf 3,9 Meter K├╝rze unterzubringen. Dem ├╝berarbeiteten 1,5-Liter-Benziner steht nun ein deutlich leichterer und kompakterer Elektromotor als im Auris Hybrid zur Seite, der kr├Ąftige 100 PS bringt.

F├╝r umweltbewusste Familien beim Shopping in der Stadt oder dem Weg zur Schule ganz wichtig: Kurze Strecken f├Ąhrt der Yaris Hybrid auch rein elektrisch. Auch familienfreundlich: Gleiches Gep├Ąckraumvolumen, gleiche Variabilit├Ąt wie im normalen Yaris sind drin.

Der stufenlose Antrieb ist nat├╝rlich kein Agilit├Ątswunder, doch er bringt den Yaris in 11,8 Sekunden auf 100 Stundenkilometer, 165 km/h sind maximal drin. Wichtiger sind aber die vier Sekunden, die der Hybrid von Null auf 50 Stundenkilometer braucht. Stadtverkehr macht also im kleinen Toyota Freude - und das ger├Ąuschlose Elektrorollen fasziniert Famiien auch im Miniformat. Die versprochenen 3,5 Liter Super im Drittelmix des Yaris sind nat├╝rlich auch super - 3,1 im Stadtverkehr dank Elektro-Antrieb aber derzeit unschlagbar.

Auf einer Testfahrt in Amsterdam haben wir uns im Gew├╝hl der holl├Ąndischen Metropole diesen Wert aber nur dann angen├Ąhert, wenn das Gaspedal gestriffen statt getreten wurde. Mit etwas ├╝ber vier Litern Verbrauch sollte der Fahrer schon rechnen. Die offiziell 79 Gramm CO2 pro Kilometer werden dem Yaris aber dennoch einige Umweltpreise sichern.

Rechner

Sie suchen eine g├╝nstige
Kfz-Versicherung?

Autobesitzer, die vergleichen, k├Ąnnen bis zu 1.000 Euro sparen. Wir zeigen Ihnen, mit welchem Tarif Sie am besten fahren.


Was f├╝r Familien ganz entscheidend ist: Den Innenraum haben die Japaner konsequent und erfolgreich weiterentwickelt. Auf die R├╝cksitze k├Ânnen sich jetzt selbst gr├Â├čer gewachsene Jugendliche f├╝r die Fahrt ins Kino oder zu Abendessen leidlich angenehm niederlassen.

Bedienen l├Ąsst sich der Yaris spielend leicht: Rechts von den konventionellen Instrumenten vor dem Fahrer sitzt nun das sehr empfehlenswerte Multimedia-System mit 6,1-Zoll-Touchscreen. Es ist leicht bedienbar, integriert Radio, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, R├╝ckfahrkamera und f├╝r 550 Euro extra auch ein Navi. Ab der Version Life (17.900 Euro) ist es serienm├Ą├čig im Yaris Hybrid “Life”. Da wird der Wohnraum auch bereits durch Lederbez├╝ge f├╝r Lenkrad und Schalthebel aufgewertet, der Gep├Ąckraumboden ist zweifach h├Âhenverstellbar R├╝ckleuchten haben LED-Technik, die Zentralverriegelung eine Funkfernbedienung. Diese mittlere Variante empfehlen wir darum auch. Denn die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen der Topversion Club (19.200 Euro) fressen mehr Sprit, der CO2-Aussto├č steigt. Und das passt doch nicht zum Lifestyle eines Hightech-Freundes f├╝r die ganze Familie.

Toyota Yaris Hybrid im Family-Check

St├Ąrken: Gute Verarbeitung, emmissionsfreier Stadtverkehr, ausreichend Platz

Schw├Ąchen: Nicht ganz billig, nicht alle Assistenzsysteme

Fazit: Der Yaris Hybrid ist ein sehr gutes Angebot f├╝r Familien, die beim Shoppen an die Umwelt denken.
Gesamten Vergleich anzeigenAutokredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
1,92%
bis 4,99%
2.
2,49%
bis 5,89%
2,49%
bis 5,99%
Datenstand: 09.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
žž repr. Beispiel
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Peter Weißenberg mein Name ist Peter Weißenberg. Ich bin seit mehr als 20 Jahren Journalist, habe in M├╝nchen Volkswirtschaft, Geschichte und Politik studiert und mehrere B├╝cher zu Wirtschaftsthemen verfasst. Auf geldsparen.de schreibe ich vor allem ├╝ber Geldanlage, Immobilien und Mobilit├Ąt.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

25.02.2015 06:26 Uhr
Gutsch: Realistischer Verbrauch
Die im Bericht angegebenen Verbrauchswerte sind vor allem bei niedrigen Temperaturen absolut unrealistisch. Im Sommer kann man bei äußerst vorausschauender und optimaler Fahrweise 3,8 Liter im Durchschnitt erreichen. Realistisch sind aber, besonders bei kürzeren Strecken, zwischen 4,5 Liter und 5,0 Liter. Im Winter geht der Verbrauch sehr schnell deutlich über 5 Liter und kratzt auch durchaus an der 6 Liter Marke. Man fragt sich unwillkürlich, ob der Autor jemals in einem Toyota Yaris Hybrid gesessen ist oder ob hier ein von Toyota gesponsorter Artikel gepostet wurde.

11.02.2015 00:43 Uhr
Gutsch: Facelift?
Es wäre schön, wenn dieser Beitrag auf den neuesten Stand gebracht würde und nicht ein uralter Text wieder als "NEU" gepostet würde. So gibt es mittlerweile ein Facelift des YARIS HYBRID, der in vielen Details (auch beim Fahrwerk und der Lenkung) verbessert wurde. Bedauerlicherweise ist allerdings auch der Preis gestiegen.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: PR ID:4869

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: auto-und-familie-toyota-yaris-hybrid(4869)