Auto und Familie Mercedes-Benz A-Klasse

Radikal anders - die neue A-Klasse von Mercedes hat mit dem VorgĂ€nger kaum noch etwas gemein. Ist das ein Vorteil fĂŒr Familien?
Familien wussten in der Vergangenheit oft den kleinsten Mercedes als variablen Einkaufswagen zu schÀtzen. Die neue Mercedes-Benz A-Klasse ist noch kompakter geworden und dynamischer. WÀhrend BMW bei seinem 1er sehr vorsichtig zu Werke ging, verpasste Mercedes seinem Kompaktwagen ein radikal neues Aussehen. Ab 23.979 Euro ist die A-Klasse beim HÀndler erhÀltlich.

Drei Diesel- und drei Benzinmotoren stehen zwischen 80 kW/109 PS bis 155 kW/211 PS zur Auswahl und erstrecken sich vom Preis zwischen 23.979 Euro und 36.861 Euro. Das Spitzenaggregat fĂŒr diese Mercedes-Klasse ist der 2,0-Liter-Benziner mit 155 kW/211 PS und serienmĂ€ĂŸigem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, das ansonsten 2.165 Euro Aufpreis kostet. Dahinter folgt der der große Diesel, der aus 2,2 Litern Hubraum 125 kW/170 PS schöpft.
Auch im Innenraum hat Mercedes nachgelegt, was das Design und den Komfort betrifft: Mit weichen und gut aussehenden Kunststoffen, schönen LenkrĂ€dern und Ergonomie stĂ¶ĂŸt Mercedes in dieser Klasse erstmals zu Audi vor. Die einfache Robustheit, die Familien am VorgĂ€nger schĂ€tzten, gibt es nun aber nicht mehr.

Allerdings kommt die Mercedes A-Klasse fĂŒr Familien lediglich als Zweitauto in Frage: Mit dem Platzangebot setzt der Hersteller nĂ€mlich keine MaßstĂ€be. Durch die nach hinten verjĂŒngende Fensterlinie haben Familienmitglieder oder Freunde hinten wenig Sicht und Licht - auch wenn es sich nicht mal unkommod sitzt. Das Kofferraumvolumen ist mit 341 Litern in dieser Klasse bestenfalls durchschnittlich.

Zur Serienausstattung der neuen A-Klasse zĂ€hlt neben Klimaanlage, Radio und Multifunktionslenkrad u.a. auch eine radargestĂŒtzte Kollisionswarnung mit Bremsassistenten, der die Gefahr eines Auffahrunfalls deutlich verringern soll. Zudem steht die ĂŒbliche Armada weiterer Assistenzsysteme zur VerfĂŒgung - gegen mercedestypische Aufpreise. SP-X

Autokredit-Rechner

Was rechnet sich: Barkauf, Leasing, Kredit?

Die Mercedes-Benz A-Klasse im Family-Check

StÀrken: gute Verarbeitung, ordentliche Basisausstattung, bequeme Sitze
SchwÀchen: teuer, wenig Platz, wenig Ausblick im Fond
Fazit: In dieser Klasse gibt es fĂŒr Familien bessere Angebote - und viel preiswertere
 
Gesamten Vergleich anzeigenAutokredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
2,49%
bis 4,30%
2,49%
bis 5,99%
2.
2,90%
bis 7,80%
Datenstand: 19.01.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
§§ repr. Beispiel

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist .

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: PR ID:4117

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmĂ€ĂŸig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (tÀglich)

Ich erklÀre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: auto-und-familie-mercedes-benz-a-klasse(4117)