Auto und Familie Kia Carens

Der Kia Carens wirkt mit seinen Rundungen etwas gefälliger als sein Vorgänger und auch der Preis kann sich sehen lassen. Das Familienauto kostet ab 19.990 Euro.
Auch Familien wollen schöner verreisen - das hat Kia erkannt: In der Optik setzt sich der Kia Carens deutlich von seinen Vorgängern ab - dezente Dachlinie, mehr Rundungen, markantes Heck gepaart mit großen Fensterflächen. Mit einer Länge von knapp 4,50 Metern ist der Van zwar etwas kürzer geworden, bietet dank verlängertem Radstand trotzdem mehr Platz.

Die Variabilität ist klassenüblich. So lassen sich die drei Einzelsitze in der zweiten Reihe kinderfreundlich jeweils einfach in Längsrichtung verschieben oder umklappen. Nicht jeder Konkurrent in dieser Preisklasse bietet Familien solche Leistungen.

Die Rückenlehne des Beifahrersitzes ist nach vorn umlegbar. So können auch bis zu 2,15 Meter lange Gegenstände transportiert werden. Der Kofferraum variiert zwischen 536 und 1.694 Litern. Werden bei einem Familienausflug aber alle sieben Sitze benötigt, schrumpft das Gepäckvolumen auf 103 Liter. Das als Fünf- oder Siebensitzer erhältliche Familienfahrzeug steht ab 19.990 Euro beim Händler.

Immer dabei: Die sensationell gute Sieben-Jahres-Garantie der Koreaner - da können Familien bei deutschen Herstellern Nichts auch nur annähernd Vergleichbares finden.
Rechner

Sie suchen eine günstige
KFZ-Versicherung?

Autobesitzer, die vergleichen, kännen bis zu 1.000 Euro sparen. Wir zeigen Ihnen, mit welchem Tarif Sie am besten fahren.

Drei Motoren stehen zur Wahl: Die zwei Benziner-Direkteinspritzer, ein 1,6-Liter- und ein 2,0-Liter-Triebwerk, leisten 99 kW/135 PS und 122 kW/166 PS. Sparsamster Motor ist der 1,7-Liter-Diesel mit 100 kW/136 PS (ab 23.990 Euro). Er begnügt sich in Verbindung mit einer Start-Stopp-Automatik mit 4,8 Litern auf 100 Kilometer.

Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, für die zwei stärkeren Motoren kann alternativ eine Sechsgang-Automatik (Aufpreis 1.250 Euro) geordert werden. Für die ganz gelassene Familien-Urlaubsfahrt eine gute Wahl.

Klimaanlage, CD-Radio, elektrisch einstellbare Außenspiegel sowie elektrische Fensterheber vorn und hinten und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sind immer ab Werk mit dabei. Zudem stehen verschiedene Assistenzsysteme optional zur Wahl, wie etwa ein Spurhalte-Warner oder ein Parksystem und Xenon-Scheinwerfer.

Auch eine Rückfahrkamera kann, falls gewünscht, dazu geordert werden sowie ausklappbare Tabletts an den Sitzrückenlehnen - damit der Nachwuchs auch bei längeren Fahrten genügend Platz für Spielzeug und Getränke hat. 

Der Kia Carens im Family-Check

Stärken: sehr variabel, gute Verarbeitung, sehr günstiger Preis, Super-Garantie
Schwächen: unsicherer Wiederverkaufswert
Fazit: Ein Rundum-Sorglos-Auto für die Familie - und auch noch optisch gelungen
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist .

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: PR ID:4079

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: auto-und-familie-kia-carens(4079)