Auto und Familie Jeep Grand Cherokee

Viel Platz für die Familie, niedrigerer Verbrauch - und ein beeindruckender Auftritt: Das SUV von Jeep will so auch Eltern zu Geländewagenfahrern machen.
Platz wie im großen Van, aber mit dem Abenteuer-Auftritt eines Geländewagens: Der neue Jeep Grand Cherokee unterscheidet sich auf den ersten Blick von anderen braven Familienfahrzeugen - aber nur wenig von seinem Vorgängermodell. Erst der zweite Blick zeigt die überarbeitete Frontpartie mit den Bi-Xenon-Scheinwerfern samt LED-Tagfahrlicht und dem flacher ausgeführten Grill.

Die Neuerungen werden unter der Motorhaube deutlich: Dort übernimmt nun eine Achtgang-Automatik die Kraftübertragung. Sie löst die Fünfgang-Automatik ab. Dank der weit gespreizten Übersetzungen unterstützt der kurze erste Gang die Geländeeigenschaften und beseitigt vor allem beim Diesel zugleich jegliche Anfahrschwäche, während die höchste Gangstufe beste Langstreckenqualitäten bietet. Gleichzeitig trägt das neue Getriebe auch zu einer Verbrauchsreduzierung bei.

Wer außerdem viel zu ziehen hat, wird die hohe Anhängelast von 3,5 Tonnen zu schätzen wissen - nützlich, wenn die Familienmitglieder Segel- oder Reitsport-Fans sind.
Rechner

Sie suchen eine günstige
KFZ-Versicherung?

Autobesitzer, die vergleichen, kännen bis zu 1.000 Euro sparen. Wir zeigen Ihnen, mit welchem Tarif Sie am besten fahren.

Der Turbodiesel 3,0 Multijet V6 ist die sparsamste Möglichkeit. Er ist mit 140 kW/190 PS oder 184 kW/250 PS zu haben und begnügt sich mit 7,5 Liter. Am anderen Ende liegen die V8-Benziner, die 259 kW/352 PS (5,7 Liter Hubraum) beziehungsweise als 6,4-Liter 344 kW/468 PS leisten und mit Verbrauchswerten von 13 oder 14 Litern aufwarten. Dazwischen liegt der 3,6 Liter große V6-Benziner mit 210 kW/286 PS. Die Preisliste für den Grand Cherokee beginnt bei 45.500 Euro und endet bei 76.900 Euro.

Ein Jeep ist aber immer noch ein Jeep und da gehören beste Geländeeigenschaften zum Genpool. Allerdings macht dieser SUV auch auf dem Asphalt eine gute Figur und zeigt dank des komfortabel ausgelegten Fahrwerks beste Reiseeigenschaften.

Hochwertiger Materialmix aus Leder und Holz prägen den Innenraum. Blickfang ist die überarbeitete Mittelkonsole, in der das Infotainment-System untergebracht ist. Allerdings stellt die Bedienung der zahlreichen Funktionen den Piloten mitunter vor das Problem, immer die korrekte Fläche auf dem berührungsempfindlichen Display (21,3 Zentimeter Bildschirmdiagonale) zu treffen. Mit 16 Schaltern ist außerdem das Lenkrad deutlich überladen. Hier wäre weniger eindeutig mehr gewesen. (SP-X)

Der Jeep Grand Cherokee im Family-Check

Stärken: Viel Platz, komfortables Fahrwerk, Super-Automatik

Schwächen: Hohe Einstiegsschwelle und Ladekante, starke Benziner mit hohem Verbrauch

Fazit: Familientauglich - aber mit Jeep-Gefühl und starkem Auftritt
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist .

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Jeep ID:3985

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: auto-und-familie-jeep-grand-cherokee(3985)