Oliver Mest
Ein Beitrag von Oliver Mest, 12.06.2014

Reiseversicherung Diese Police gehört ins Gepäck

Wenn ein Familienmitglied erkrankt, kann der Urlaub von einer Sekunde zur nächsten vorbei sein. Wohl dem, der eine Auslandskrankenversicherung hat.
Reiseversicherung Diese Police gehört ins Gepäck

Klappt es nicht mit dem Strandurlaub, kann eine Auslandskrankenversicherung die letzte Rettung sein

Die Kosten für einen Krankenhausaufenthalt im Ausland können schnell fünfstellig werden – von eventuellen Kosten für einen Rücktransport ganz zu schweigen. Und die gesetzlichen Kassen tragen zwar auch im Rahmen der Familienversicherung in einigen Ländern die Kosten, wenn ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Aber selbst dann übernehmen Sie nur die Kosten, die vergleichbar mit denen hierzulande sind – im Ausland sind Behandlungen aber oft sehr viel kostspieliger, wenn Sie als Privatpatient behandelt werden müssen. Die Folge sind hohe Eigenbeteiligungen für Familien. Daher sollten Familien eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Noch eine Versicherung mehr im Ordner, muss das sein? Ja, denn sie ist nicht nur besonders sinnvoll ist, sondern auch noch extrem günstig. 

Schutz gegen Kostenexplosion

Um das zu vermeiden, benötigen Familien eine Auslandskrankenversicherung. Die Police springt bei ärztlichen und einfachen zahnärztlichen Behandlungen ein, bei Krankenhausaufenthalten sowie bei einem Rücktransport nach Hause, wenn Sie selbst nicht mehr reisen können. Die Kosten sind dabei überschaubar. Familien zahlen für einen sehr guten Schutz der Würzburger (Tarif TravelSecur AR) lediglich 28 Euro im Jahr für alle Reisen bis zu einer Dauer von 56 Tagen. Weitere empfehlenswerte Anbieter sind die Allianz (Tarif R 33, 19,60 Euro), die Hanse Merkur (Tarif JRV, 68 Euro) und die Barmenia mit dem Tarif Travel Family für 21,60 Euro im Jahr.

Auslandsreisekrankenversicherung

Jetzt Tarife vergleichen und sparen
Tipp: Vorsicht bei Auslandskrankenversicherung, die im Reisebüro angeboten werden. Die gelten meist nur für den gerade gebuchten Urlaub, sind aber deutlich teurer als die vorgestellten Top-Policen – und das auch noch bei meist deutlich schlechteren Leistungen. Wer alleine verreist, zahlt dabei natürlich deutlich weniger als Familien. Bei der Travesecure sind es 17 Euro, bei der Allianz nur 9,80 Euro, bei der Barmenia 10,80 Euro und bei der Debeka werden nur acht Euro fällig. Auch hier gilt die Auslandskrankenversicherung ein Jahr und für alle Reisen bis zu einer Länge von maximal 56 Tagen pro Reise.

So wird abgerechnet

Die Auslandsreisekrankenversicherung funktioniert nach dem Erstattungsprinzip: Sie zahlen vor Ort erst einmal die Kosten und lassen sie sich zuhause in Deutschland erstatten. Bewahren Sie also alle Belege auf, auch die Diagnose und Therapie-Anweisungen des Arztes. Bei Operationen oder größeren Behandlungen wird der Arzt bzw. das Krankenhaus sich mit dem Versicherer in Verbindung setzen, damit die Kosten direkt übernommen werden. Bewahren Sie dafür in Ihren Reiseunterlagen Informationen und Kontaktdaten zu Ihrer Auslandsreisekrankenversicherung auf.

Reisekosten-Rechner

Reisekostenabrechnung schnell erledigen

Senoiren zahlen Alterszuschlag

Reisen ältere Familienmitglieder mit, steigt die Beitragsprämie meist erheblich an. Manche Anbieter verlangen von älteren Antragstellern bis zu drei- oder vier Mal höhere Beiträge. Löbliche Ausnahme ist hier von den Top-Anbietern die Debeka, die unabhängig vom Alter nur acht Euro verlangt – eine klare Empfehlung!

Achtung bei Schwangerschaft

Problematisch ist die Auslandskrankenversicherung, wenn eine Schwangere in Familienurlaub geht. Empfehlenswert sind Policen, die ausdrücklich alle auch alle Kosten bei einem Auslandsaufenthalt abdecken, die durch Komplikationen wie z. B. einer Frühgeburt anfallen – und zwar die Kosten für Mutter und Kind. Entbindungen sind meist nur als Frühgeburten bis zum Ende der 36. Schwangerschaftswoche mitversichert – kommt das Kind danach zur Welt, tritt die Krankenversicherung in aller Regel nicht ein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Oliver Mest mein Name ist Oliver Mest. Auf geldsparen.de informiere ich Sie, was Familien bei Geldanlage und Versicherungen wissen müssen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5062

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: auslandskrankenversicherung-top-anbieter-familien(5062)