Von SP-X, 14.11.2016 (Aktualisiert 15.11.2016)

Vorsichtsmaßnahmen Zehn Tipps für Autofahren in Herbst und Winter

Herbst und Winter können ungemütlich werden, sogar wenn man trocken und warm im Auto sitzt. Zehn Dinge, die man beim Autofahren in der kalten Jahreszeit beachten sollte.
Vorsichtsmaßnahmen Zehn Tipps für Autofahren in Herbst und Winter

Nasses Laub auf der Straße kann schnell zu einer Rutschpartie führen

Nebel, Glätte, Dunkelheit: Herbst und Winter können das Autofahren zu einem lästigen Übel machen. Bei Kälte, Nässe und Dunkelheit sollten Vorsichtsmaßnamen getroffen werden.
  1. Frühzeitig Licht einschalten: In der dunklen Jahreszeit ist eine einwandfreie Beleuchtung des Fahrzeugs noch wichtiger als sonst. Das Abblendlicht sollte man frühzeitig einschalten, reicht doch das Tagfahrlicht, das moderne Autos automatisch einschalten, bei schlechter Sicht nicht aus. Was Autofahrer häufig vergessen: Nebelleuchten dürfen nur dann eingeschaltet werden, wenn die Sichtweite weniger als 50 Meter beträgt.
  2. Auf eine saubere Scheibe achten: Für eine bessere Sicht sollte man die Scheibenwischerblätter überprüfen und gegebenenfalls austauschen und das Wischwasser im Tank nachfüllen - am besten schon mit Frostschutzmittel. Denn fallen Sonnenstrahlen schräg auf die verschmierte Windschutzscheibe oder hinterlassen die Wischerblätter bei Regen starke Schlieren, ist ein gefährlicher Blindflug programmiert. Oft reicht bei schlecht wirkenden Wischgummis bereits eine sorgfältige Reinigung. Sie gelingt mit einer weichen Bürste am besten. Abschließend die Scheibenwischer mit einem feuchten Lappen säubern. Hartnäckigen Schmutz entfernt ein Küchentuch mit unverdünntem Frostschutz. Ungeeignet sind Lösungsmittel, sie zerstören die dünne Graphitverbindung, mit der die Wischer beschichtet sind. Auch das Gummi kann unter falscher Reinigung leiden und dauerhaft unbrauchbar werden. An der Langlebigkeit seiner Scheibenwischers kann der Autofahrer mitwirken, zum Beispiel mit der richtigen Dosierung des Frostschutzes: Wer mit der konzentrierten Lösung zu großzügig umgeht, verkürzt die Lebensdauer seiner Wischer. Also entweder wie auf der Packung angegeben dosieren oder eine fertige Mischung kaufen.
  3. Ausgetauscht werden müssen die Blätter allerdings, wenn sie Risse haben. Das blanke Metall des Arms kann auf der Scheibe sonst Kratzer hinterlassen. Ist ein Tausch nötig, empfehlen sich Produkte renommierter Marken. Sie sind zwar meist teurer, dafür halten sie länger. Gerne vergessen werden die Gummilippen am Heckfenster oder kleine Wischer vor den Scheinwerfern. Vorsicht: Bei einer Hauptuntersuchung müssen sämtliche Wischer funktionieren - auch am Heck und an den Scheinwerfern.
  1. Nicht mit dicker Jacke ins Auto: Trägt die Winterkleidung zu dick auf, kann sich der Autofahrer nicht richtig bewegen. Außerdem kann es zur sogenannten Gurtlose kommen. Dabei liegt der Sicherheitsgurt nicht mehr eng am Körper, weil sich darunter ein Hohlraum gebildet hat. Bei einem Unfall schützt die Rückhaltesicherung dann nicht optimal. Das gilt auch für Kinder, die mit Jacke in ihrem Sitz angeschnallt sind.
  2. Mit glatten Straßen rechnen: Während die meisten Autofahrer bei Schnee vorsichtig fahren, sind viele auf verschmutzen Straßen zu schnell unterwegs. Dabei kann auch nasses Laub oder Erde auf der Straße zu einer echten Rutschpartie führen, der Bremsweg wird deutlich länger. Glatte Straßen durch überfrierende Nässe kann es schon ab Herbst geben. Winterreifen sind deshalb immer die bessere Wahl für die Schlechtwetterperiode, auch wenn es noch nicht schneit.
  3. Mit nassen Straßen rechnen: Bei nasser Straße muss man zudem immer mit Aquaplaning rechnen. Dabei können die Reifen den Wasserfilm auf der Straße nicht mehr verdrängen, das Auto schwimmt auf und verliert den Kontakt zur Fahrbahn. Steht das Wasser auf der Straße sollte man deshalb langsam fahren.
  4. Abstand halten: Gerade weil sich der Bremsweg bei schlechtem Wetter deutlich verlängern kann, ist es wichtig, nicht so dicht aufzufahren. Zu dichtes Auffahren gehört zu den häufigsten Unfallursachen. Als Faustformel für den richtigen Abstand gilt bei ungehinderter Sicht der halbe Tachowert in Metern, bei schlechter Sicht sollte man noch mehr Platz lassen.
  5. Auf Sturmböen gefasst sein: Der Herbst bringt nicht nur Regen und Nebel mit, sondern auch viel Wind und Stürme. Besonders auf Brücken oder Waldschneisen ist Vorsicht geboten, hier droht kräftiger Seitenwind. Fährt man nach dem Überholen eines Lkw aus dessen Windschatten, sollte man ebenfalls auf Seitenwind gefasst sein. Nur wer beide Hände am Lenkrad hat, kann schnell reagieren und gegebenenfalls gegensteuern.
  6. Das Auto sicher abstellen: Sind Stürme oder Unwetter angekündigt, sollten Laternenparker einen Blick nach oben werfen, bevor sie ihr Auto abstellen. Denn herabfallende Äste können das Fahrzeug erheblich beschädigen.
  7. Regelmäßig in die Waschstraße: Streusalz, Split, Schmutz und Feuchtigkeit – diese aggressive Mischung greift Lack und Karosserie an. Deshalb empfiehlt es sich, auch in der kalten Jahreszeit das Auto regelmäßig zu waschen – inklusive Unterbodenreinigung -, selbst wenn es nach wenigen Kilometern wieder dreckig ist.
KFZ-Versicherung
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist SP-X.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Standret/Shutterstock.com ID:6339

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: vorsichtsmassnahmen(6339)