Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 18.12.2013

Neues f├╝r Autofahrer Das ├Ąndert sich 2014

Von Warnwestenpflicht bis Punktereform: Die wichtigsten ├änderungen, die im n├Ąchsten Jahr auf Autofahrer zukommen.
Neues f├╝r Autofahrer: Das ├Ąndert sich 2014

F├╝r Autofahrer ├Ąndert sich 2014 einiges: Zum Beispiel werden die Kn├Âllchen teurer

Mit dem Jahreswechsel dürfen sich Autofahrer wieder auf eine ganze Anzahl von Änderungen einstellen. Einiges wird teurer, manches wird Pflicht, vieles bleibt aber auch gleich.

Die wichtigste ├änderung ist wohl f├╝r viele Autofahrer die Reform des Punktesystems. Zudem werden die Bu├čgelder teurer und die Kfz-Steuer wird f├╝r etliche Fahrzeuge angehoben.

Die ├änderungen und wie Autofahrer davon zuk├╝nftig betroffen sind im ├ťberblick:

Reform des Punktesystems

Eine der wichtigsten Neuerungen 2014 d├╝rfte f├╝r Autofahrer die Reformierung des Punktesystems sein. Ab Mai 2014 ist dann bereits bei acht und nicht mehr erst, wie bisher, bei 18 Punkten der F├╝hrerschein weg.

Allerdings wird auch neu gerechnet: So gibt es, je nach Schwere der Verkehrsverst├Â├če, dann nur noch ein bis drei Punkte, statt bisher bis zu sieben. Au├čerdem verj├Ąhrt jeder Versto├č f├╝r sich – unabh├Ąngig von neuen Verst├Â├čen – je nach Schwere nach zweieinhalb, f├╝nf oder zehn Jahren. Bislang verl├Ąngert sich mit jedem neuen Versto├č die Verj├Ąhrung alter Punkte.

Die M├Âglichkeit den Kontostand zu reduzieren bleibt. Bis h├Âchstens f├╝nf Punkten k├Ânnen Verkehrss├╝nder durch freiwillige Schulungen einmal in f├╝nf Jahren ihr Punktekonto um einen Punkt reduzieren. Kostenpunkt, laut ADAC, um die 400 Euro. Bestehende Punkte werden ab Mai automatisch von der 18-stelligen Skala in die achtstellige ├╝bertragen. Nicht sicherheitsgef├Ąhrdende Verst├Â├če, wie etwa das Einfahren ohne Plakette in eine Umweltzone, werden gel├Âscht und auch nicht mehr neu eingetragen.

Bu├čgelder werden teurer

Gleichzeitig mit der Punktereform, werden auch ├änderungen im Bu├čgeldkatalog wirksam. So kostet es demn├Ąchst 60 Euro, statt bisher 40 Euro, wenn man mit Handy am Steuer erwischt wird. Dasselbe gilt f├╝r Fahren ohne Winterreifen bei Eis und Schnee sowie die Autofahrt mit nicht richtig gesicherten Kindern. Wer ohne korrekte Plakette in eine Umweltzone f├Ąhrt, dem drohen bald schon 80 Euro statt bisher 40 Euro. Daf├╝r gibt es aber, anders als bisher, daf├╝r keinen mehr Punkt in Flensburg.

Kfz-Steuer steigt 2014

2014 steigt f├╝r die meisten Fahrzeughalter die Kfz-Steuer. Denn der Grenzwert f├╝r den Kohlendioxidaussto├č wird weiter versch├Ąrft. So sinkt die Abgasgrenze von bisher 110 Gramm auf dann nur noch 95 Gramm Kohlendioxid pro gefahrenen Kilometer.

Das hei├čt, dass f├╝r jedes Gramm Kohlendioxid ├╝ber 95 Gramm, zwei Euro Steuer bezahlt werden m├╝ssen. Diese Regelung gilt f├╝r Diesel wie Benziner. Werte unterhalb von 95 Gramm Kohlendioxidaussto├č pro gefahrenen Kilometer erreichen bislang nur Kleinstwagen und Elektrofahrzeuge.

Warnweste wird in jedem Fahrzeug Pflicht

Ab Juli 2014 gilt dann auch hierzulande die Warnwestenpflicht. In jedem Fahrzeug muss dann eine Warnweste, entsprechend der europ├Ąischen Norm EN 471, liegen. Motorradfahrer bleiben, laut ADAC, von dieser Pflicht aber ausgenommen.

Änderungen im Ausland

In der Schweiz gilt ab 1. Januar 2014 die Lichtpflicht am Tag. Ausgenommen hiervon sind nur Fahrzeuge, die vor dem 1. Januar 1970 zum ersten Mal zugelassen wurden. F├╝r Fahranf├Ąnger, Fahrlehrer und Berufskraftfahrer gilt zudem ab Anfang Januar eine strikte Promille-Grenze von 0,1.

In Polen soll 2014 das Netz der mautpflichtigen Stra├čen ausgeweitet werden.

Der EU-weite Halterdatenaustausch wird 2014 bei acht verkehrssicherheitsrelevanten Verst├Â├čen (z.B. Geschwindigkeits├╝berschreitungen, Rotlicht- und ├ťberholverst├Â├čen) durchgef├╝hrt. Die EU-weite Verfolgung von Verkehrss├╝ndern wird damit noch schneller und effektiver. Betroffene Verkehrss├╝nder werden dann auch in ihrer Landessprache ├╝ber ihren Versto├č sowie ihre Rechte informiert.

Kfz-Versicherung

G├╝nstige Kfz-Versicherung finden

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin f├╝r Mobilit├Ąt, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich s├Ąmtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

29.12.2013 10:00 Uhr
hoerner: Neue rechte udn Pflichten KFZ 2014
Schön übersichtlich. Danke. Mir fehlt noch die Links zur Vertiefung für einzelene Fragen. M.Hoe

28.12.2013 16:14 Uhr
erasmus: KFZ-Steuer steigt
Wieder eine Idee der Bürokraten, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Da kauft man sich ein Auto das wenig Schadstoffe im Abgas hat und trotzdem muss man mehr bezahlen. Wir zahlen schon genug Steuern u. Mineralölsteuer ect. Würde man all das Geld für Strassenbau nehmen, würde das ausreichen. Leider werden aber mit dem Geld 90 Milliarden nur etwa 40 Milliarden für Verkehrsanliegen ausgegeben. Mit dem Rest werden andere Haushaltslöcher gestopft. Darüber sollten die Medien mehr berichten. Dieses Thema kommt zu kurz.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4476

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: neues-fuer-autofahrer-das-aendert-sich-2014(4476)