Sandra Petrowitz
Ein Beitrag von Sandra Petrowitz, 21.06.2012

Bahn Sparpreis auch in der 1. Klasse

Wo Sparpreis draufsteht, ist Sparpreis drin: Die Deutsche Bahn hat ihre verwirrende "Sparpreis"-Vielfalt bereinigt. Was viele Bahnkunden nach wie vor nicht wissen: Sind die günstigen Fahrscheine in der 2. Klasse ausgebucht, kann sich ein Blick in die 1. Klasse lohnen – dort gibt es den Sparpreis nämlich auch.
Bahn Reise Verbraucher Biallo.de
Lange existierte der "Sparpreis" (das alte "Dauer-Spezial") parallel zu zwei weiteren Sparpreisen ("Sparpreis 25" und "Sparpreis 50", jeweils mit Hin- und Rückfahrt und Wochenendbindung). Doch inzwischen hat auch die Bahn erkannt, dass dies mehr Verwirrung als Klarheit stiftet – und den "Sparpreis 25" und den "Sparpreis 50" zum Ende des Jahres 2011 eingestellt. Offizielle Begründung: zu wenig Nachfrage.

Nutznießer ist der "Sparpreis": Das Schnäppchenticket gibt es in der 2. Klasse unverändert ab 29 Euro für die einfache Strecke innerhalb Deutschlands (19 Euro bei Strecken bis 250 km). Sind die billigsten Tickets weg, geht es in Zehn-Euro-Schritten hinauf bis auf 89 Euro. Und genau da kommt der "Sparpreis" 1. Klasse ins Spiel, der unter Umständen günstiger sein kann als eine Fahrt in der 2. Klasse.
49 Euro pro Fahrt

Den "Sparpreis" 1. Klasse gibt es ab 49 Euro je einfache Fahrt. Daher kann sich ein Blick in die 1. Klasse rentieren, wenn man in der 2. Klasse kein günstiges Ticket mehr bekommt: Wer zum Beispiel von Hamburg nach München fährt und nicht auf den 2.-Klasse-Sparpreis zugreifen kann, spart immer noch Geld, wenn er einen günstigen 1.-Klasse-Sparpreis nimmt. Denn der Normalpreis für die Strecke in der 2. Klasse liegt neuerdings bei 135 Euro – und damit höher als der Preis von mehreren Sparpreis-Kategorien in der 1. Klasse (ab 49 Euro). Wichtig: Die Sparpreis-Konditionen wie Zugbindung und Vorkaufsfrist gelten auch bei 1.-Klasse-Tickets. Bis zu vier Mitfahrer sind zu Preisen ab je 20 Euro unterwegs, und wer eine Bahncard 25 hat, bekommt auf den Sparpreis 25 Prozent Rabatt. (Aber Achtung: Wer 1. Klasse reisen und den Bahncard-Rabatt nutzen möchte, braucht dafür eine 1.-Klasse-Bahncard! Umgekehrt verschafft die erstklassige Bahncard natürlich auch in der 2. Klasse den entsprechenden Rabatt.)

In der teureren Wagenkategorie gelten ansonsten die gleichen Bedingungen wie in der 2. Klasse: Die Fahrkarten sind an einen festen Zug gebunden, müssen spätestens drei Tage vor dem Reisetag gebucht werden und sind erhältlich, solange der Vorrat reicht. In geringer ausgelasteten Zügen sind mehr Tickets verfügbar als beispielsweise zu den Hauptreisezeiten am Freitag oder am Sonntag. Und wer für den Fahrkartenkauf Personal in Anspruch nimmt, zahlt fünf Euro Aufpreis.

Liebe Leserinnen und Leser,

Sandra Petrowitz mein Name ist Sandra Petrowitz. Als begeisterte Weltenbummlerin kümmere ich mich bei geldsparen.de vorrangig um die Themen Reisen und Mobilität.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

20.06.2013 21:25 Uhr
Stefan: Widersprüchlich
Wenn ich eine BahnCard 25 besitze, kann ich keinen Sparpreis für die 1. Klasse annehmen? Im Angebotstext steht lediglich: "Kombination nur mit BahnCard 25 möglich." Dort stehts nichts von einer BahnCard 1. klasse.

01.11.2011 22:07 Uhr
Patrick: 25 Prozent Rabatt auf Sparpreis 1. Klasse
Auf jeden Fall wichtig, um sich Ärger zu ersparen, ist die "passende" BahnCard. Um die genannten 25 Prozent Rabatt auf einen Sparpreis in der 1. Klasse zu bekommen, muss der Fahrgast hierzu auch im Besitz einer BahnCard 1. Klasse sein. Umgekehrt kann er mit der BahnCard 1. Klasse auch den Rabatt in der 2. Klasse erhalten.

25.10.2011 15:55 Uhr
Christoph: 25 Prozent Rabatt auf Sparpreis 1. Klasse
In dem Artikel wurde angesprochen, dass es sich manchmal lohnt nach den 1. Klassetickets zu schauen und das man dabei mit der BahnCard 25 nochmals 25 Prozent sparen kann. Macht es hier einen Unterschied, ob man eine BC25 2. oder 1. Klasse besitzt? Wenn sich jemand auskennt, dann würde ich mich über einen Kommentar dazu freuen.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Thomas lohnes/ddp ID:1949

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: bahn-dauer-spezial-jetzt-auch-in-der-1klasse(1949)