Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 09.02.2017

Unfallversicherung Putzen ist gefährlich

Fast 10.000 Menschen sterben im Jahr durch Unfälle im Haushalt, Tendenz steigend. Wird eine Unfallversicherung immer wichtiger?
Unfallversicherung Putzen ist gefährlich

F√ľr Unf√§lle im Haushalt kommt die gesetzliche Unfallversicherung nicht auf

Putzen, Aufräumen, Abstauben, Handwerken sind lebensgefährlich. Im Jahr 2015 starben fast 10.000 Menschen durch Unfälle im Haushalt. Das sind sehr viel mehr, als durch Unfälle im Straßenverkehr (3.500). Diese Zahlen gab die Mini-Job-Zentrale bekannt. Die Haushaltsunfälle mit Todesfolge steigen seit Jahren an.

Sicherlich enden nicht alle Haushaltsunf√§lle t√∂dlich. Viele verursachen schwere Verletzungen, mitunter bleibt eine Invalidit√§t zur√ľck. Zwei Prozent aller Schwerbehinderungen im Jahr 2015 waren auf einen Unfall zur√ľckzuf√ľhren. In solchen F√§llen w√ľrde eine private Unfallversicherung greifen und das finanzielle Risiko einer Invalidit√§t abmildern.

Unfallversicherung: F√ľr Senioren sinnvoll

Gerade Senioren sollten sich √ľberlegen, eine solche Unfallversicherung abzuschlie√üen, denn sie sind die gr√∂√üte Risikogruppe: Zwischen 65 und 80 Jahren geschehen die meisten Unf√§lle im Haushalt. Auf diese Gruppe ist wohl auch die steigende Zahl der Unf√§lle zur√ľckzuf√ľhren. Denn ein immer h√∂her werdendes Durchschnittsalter f√ľhrt zu mehr Unf√§llen durch Unachtsamkeit, Eile, aber auch, weil Muskelkraft und Konzentration im Alter abnehmen.

Eine √ľbliche Unfallversicherung l√§uft in der Regel im Rentenalter aus. Einige Unternehmen bieten f√ľr die Zeit danach extra auf die Bed√ľrfnisse von Senioren zugeschnittene Policen an, die dann aber oft mit dem 80. oder 85 Lebensjahr enden. Besser ist es nat√ľrlich, wenn der Vertrag unbegrenzt l√§uft. Senioren erhalten keine Kapitalzahlung bei einem Unfall, sondern eine Rentenzahlung. Das Geld ist daf√ľr gedacht, nach einem Unfall einen eventuellen Wohnungsumbau zu finanzieren oder h√∂here Kosten bestreiten zu k√∂nnen, weil man auf Hilfe angewiesen ist.

Unfallversicherung mit Assistanceleistungen wählen

„Das Interessanteste an der Unfallversicherung f√ľr Senioren sind oft die Leistungen jenseits der Invalidit√§ts-Geldleistungen“, sagt Peter Grieble, Versicherungsexperte bei der Verbraucherzentrale Baden-W√ľrttemberg. Sprich: die Assistance-Leistungen. Wer alleine lebt, ben√∂tigt unter Umst√§nden Hilfe, wenn er aus dem Krankenhaus entlassen wird. Dann ist es gut, wenn der Versicherer f√ľr einen gewissen Zeitraum Unterst√ľtzungen wie W√§sche- und Essensservice, eine Haushaltshilfe, Fahrdienste, Hilfe bei Beh√∂rdenangelegenheiten oder die Versorgung eines Haustieres organisiert und auch bezahlt. Letzteres geschieht jedoch nur in bestimmtem Umfang.

Eine Rente erh√§lt der Versicherte erst dann, wenn der Unfall auch eine Invalidit√§t zur Folge hat, also wenn die Sch√§den dauerhaft sind. Die Assistanceleistungen sind hingegen h√§ufig schon fr√ľher abrufbar, etwa nach einem unvorhersehbaren Krankenhausaufenthalt aufgrund eines Unfalls. Das variiert aber von Versicherer zu Versicherer. Manche Versicherer bieten auch ein sogenanntes Verletztengeld bei bestimmten Verletzungen an. Das ist eine Summe – z.B. ein Prozent der Versicherungssumme –, um Sonderausgaben zu bestreiten.

Wichtig: Leistung auch bei Vorschäden

Ein ganz entscheidender Aspekt bei Vertragsabschluss einer Seniorenunfallversicherung sind die k√∂rperlichen Vorsch√§den: Werden diese typischen Leiden √§lterer Menschen – z.B. Osteoporose oder Arthrose - bei der Berechnung des Invalidit√§tsgrades miteinbezogen? Dadurch sinkt n√§mlich die Kapitalzahlung oder die monatliche Rente. St√ľrze oder andere Unf√§lle, die infolge eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls zustande kommen, sind h√§ufig gar nicht mitversichert. Ebenso der Oberschenkelhalsbruch, der bei altersschwachen Knochen schon beim Aufstehen aus einem Sessel passieren kann. G√ľnstig ist, wenn der Versicherer auch bei derartigen Unf√§llen leistet und Vorsch√§den erst dann miteinbezieht in die Berechnung der Leistung, wenn sie zu 40 Prozent an der Invalidit√§t mitgewirkt haben.

Unfallversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 Tarif Comfort 71,40 Euro weiter  
2 KAB-Schutz-TOP 74,97 Euro weiter  
3 Tarif Basic Trend 80,92 Euro weiter  
4 CIF Pro Classic 82,11 Euro weiter  
5 GVO-VIT 85,68 Euro weiter  
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Unfallversicherung berechnen
√úber die H√∂he der Rente entscheidet der Grad der Invalidit√§t. Die volle Invalidit√§tssumme, die bei Vertragsabschluss festgelegt wurde, gibt es erst ab beispielsweise 70 Prozent Einschr√§nkung oder sogar mehr. Eines muss man wissen: Die Unfallversicherung deckt nur einen kleinen Ausschnitt an Unf√§llen. „Bei Invalidit√§t durch Krankheit greift der Schutz einer Unfallversicherung gar nicht“, gibt Grieble zu bedenken.

Berufsunfähigkeitsversicherung als bessere Alternative

Wer kein Rentner ist, ben√∂tigt auch nicht zwingend eine Unfallversicherung, um vor den Risiken der Haushaltsf√ľhrung abgesichert zu sein. „Dann ist eine Berufsunf√§higkeitsversicherung viel wichtiger“, sagt Grieble. Sie w√ľrde bei einem Haushaltsunfall leisten, wenn man dadurch nicht mehr arbeiten kann. Sie w√ľrde aber zus√§tzlich auch bei einer Berufsunf√§higkeit durch Krankheit zahlen. Sie deckt also ein wesentlich gr√∂√üeres Leistungsspektrum ab. √úbrigens: Auch der Job der Hausfrau l√§sst sich manchmal im Rahmen einer Berufsunf√§higkeitsversicherung abdecken. Wie viel eine Berufsunf√§higkeitsversicherung kostet, lesen Sie hier.

Auf die gesetzliche Unfallversicherung kann man sich nicht verlassen, wenn man beim Fensterputzen von der Leiter fällt. Sie leistet nur bei Unfällen am Arbeitsplatz oder auf dem Weg dorthin. Freizeitunfälle Рund dazu gehört der Haushalt Рsind nicht versichert.

Mein Tipp: Der Geldsparen Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung hilft Ihnen, eine leistungsstarke Versicherung zu finden.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Kzenon/Shutterstock.com ID:6866

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: unfallversicherung-putzen-ist-gefaehrlich(6866)